2-DG-Therapie

Aus Psiram
(Weitergeleitet von 2-DG Therapie)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Infusionsbeutel mit 2-Deoxyglucose (Bild aufgenommen von einem Patienten, der sich einer experimentellen Infusionsbehandlung bei Gerhard Siebenhüner unterzog. Lieferant ist die Burg-Apotheke im hessischen Königstein

Die bislang experimentell betriebene Therapie mit der Substanz 2-Deoxyglucose (2-DG, 2-Deoxy-D-Glucose) soll einen krebszerstörenden Effekt haben. Es handelt sich um ein Verfahren aus dem Bereich der unkonventionellen Krebstherapien. 2-DG wird aktuell vor allem in der Alternativmedizin eingesetzt (Beispiel: Gerhard Siebenhüner).

Befürworter sehen in der Anwendung von 2-DG eine Chance, die anaerobe Glykolyse (Vergärung) von Traubenzucker (Glucose) in Krebszellen zu hemmen. Krebszellen nutzen häufig (aber nicht stets) den Abbauweg der anaeroben Glykolyse für ihren eigenen Energiehaushalt (siehe Warburg-Hypothese). Vorschläge zum Einsatz dieser Substanz finden sich bereits in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.[1]

2-Deoxyglucose

Bei 2-DG handelt es sich um ein Glucosemolekül, bei dem in Position 2 eine Hydoxylgruppe durch ein Wasserstoffatom ersetzt ist. Dadurch wird durch kompetitive Hemmung der Abbauweg von Traubenzucker (Glucose) gehemmt.

Therapien mit 2-Deoxyglucose

Aktuell finden 2-DG-Studien statt um Verträglichkeit, therapeutische Dosen und die Wirksamkeit gegen Krebs zu testen.[2] 2-DG wird auch experimentell zur Behandlung von Zystennieren eingesetzt.

Als unerwünschte Wirkungen sind bislang Auswirkungen auf den Herzrhythmus beschrieben worden.

Siehe auch

Literatur

  • Raez, LE; Papadopoulos, K; Ricart, AD; Chiorean, EG; Dipaola, RS; Stein, MN; Rocha Lima, CM; Schlesselman, JJ; Tolba, K; Langmuir, VK; Kroll, S; Jung, DT; Kurtoglu, M; Rosenblatt, J; Lampidis, TJ (2013). "A phase I dose-escalation trial of 2-deoxy-D-glucose alone or combined with docetaxel in patients with advanced solid tumors". Cancer Chemother. Pharmacol. 71: 523–30. doi:10.1007/s00280-012-2045-1. PMID 23228990

Weblinks

Quellennachweise

  1. MW Nirenberg, JF Hogg, Inhibition of anaerobic glycolysis in Ehrlich ascites tumor cells by 2-deoxy-D-glucose, 1958 - Cancer research, AACR [chrome-extension://oemmndcbldboiebfnladdacbdfmadadm/http://cancerres.aacrjournals.org/content/canres/18/5/518.full.pdf Artikel]
  2. Pelicano, H; Martin, DS; Xu, RH; Huang, P. (2006). "Glycolysis inhibition for anticancer treatment". Oncogene. 25 (34): 4633–4646. doi:10.1038/sj.onc.1209597. PMID 16892078