Wolfgang Wodarg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Engagement in Sachen "Schweinegrippe"-Impfung und "Optaflu")
K (Engagement in Sachen "Schweinegrippe"-Impfung und "Optaflu")
Zeile 49: Zeile 49:
 
:''"It's just a normal kind of flu. It does not cause a tenth of deaths caused by the classic seasonal flu"''.<ref>https://www.foxnews.com/story/h1n1-flu-is-a-false-pandemic-health-expert-claims</ref>
 
:''"It's just a normal kind of flu. It does not cause a tenth of deaths caused by the classic seasonal flu"''.<ref>https://www.foxnews.com/story/h1n1-flu-is-a-false-pandemic-health-expert-claims</ref>
  
Den Impfstoff "Optaflu" kritisierte Wodarg, da dieser "auf Krebszellen gezüchtet" werde und daher ''"für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre."''<ref>Wodarg: ''"Meine Einwände bezogen sich auf den Impfstoff Optaflu, der auf Krebszellen gezüchtet wird. Ich habe beklagt, daß dieser Impfstoff für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre. Es gibt aber noch einen anderen unbedenklichen Novartis-Impfstoff, und das Paul-Ehrlich-Institut stellt die Sache nun so, daß ich diesen attackiert hätte."'' [http://209.85.135.132/search?q=cache:pyiZ0rH8pnwJ:www.wodarg.de/politikfelder/gesundheit/2664220.html%20wodarg.de%20krebszellen&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de]</ref>. Verozellkulturen zur Herstellung von Impfstoffen gibt es jedoch seit 30 Jahren (Beispiel: inaktivierte Poliovakzine).
+
Den Impfstoff "Optaflu" kritisierte Wodarg, da dieser "auf Krebszellen gezüchtet" werde und daher ''"für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre."''<ref>Wodarg: ''"Meine Einwände bezogen sich auf den Impfstoff Optaflu, der auf Krebszellen gezüchtet wird. Ich habe beklagt, daß dieser Impfstoff für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre. Es gibt aber noch einen anderen unbedenklichen Novartis-Impfstoff, und das Paul-Ehrlich-Institut stellt die Sache nun so, daß ich diesen attackiert hätte."'' [http://209.85.135.132/search?q=cache:pyiZ0rH8pnwJ:www.wodarg.de/politikfelder/gesundheit/2664220.html%20wodarg.de%20krebszellen&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de]</ref> Verozellkulturen zur Herstellung von Impfstoffen gibt es jedoch seit 30 Jahren (Beispiel: inaktivierte Poliovakzine).
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==

Version vom 18. März 2020, 13:52 Uhr

Wodarg beim amerikanischen rechtsextremen Verschwörungstheoretiker Alex Jones
Interview mit Milena Preradovic, weiter verbreitet über Gloria TV 13.3.2020
Artikel in der WZ vom 17. März 2020

Wolfgang Wodarg (geb. 2. März 1947, Itzehoe) ist ein deutscher ehemaliger Schiffs- und Amtsarzt und SPD-Politiker. Aktuell (2020) ist er Vorstandsmitglied bei Transparency International Deutschland. Er ist auch Mitbegründer und Mitglied des Kuratoriums "Institut Solidarische Moderne" (ISM). Im März 2020 gab Wodarg an sich in Griechenland aufzuhalten.

Wodarg engagierte sich als Gegner von Impfmaßnahmen gegen die so genannte "Schweinegrippe" und ließ sich dazu von den bekannten Verschwörungstheoretikern Alex Jones und Manfred Petritsch interviewen.[1] Impfgegner aller Couleur zitieren Wodarg als Experten bei ihren Bemühungen gegen das Impfprinzip als solches oder gegen bestimmte Impfungen, so auch Jane Bürgermeister.[2] Wodarg ist indes kein Impfgegner ("Ich halte Impfungen bei entsprechender ärztlicher Indikation für richtig").[3]

Kurzbiographie

Wodarg studierte Humanmedizin in Berlin und Hamburg und promovierte in Hamburg mit dem Thema Psychische Krankheiten der Seeleute - Untersuchung über Selbsttötung, Alkoholismus und andere wichtige psychiatrische Erkrankungen. Wodarg war als Schiffsarzt, Hafenarzt (Hamburg) und als Amtsarzt in Flensburg tätig. Als Amtsarzt war Wodarg Vorgesetzter des Hochstaplers und Buchautors Gert Postel.

Politiker Wodarg

Wodarg ist seit 1988 Mitglied der SPD. Von 1992 bis 2002 gehörte er dem Vorstand des SPD-Kreisverbandes Schleswig-Flensburg an. Vom 19. November 2005 bis zum 1. Dezember 2007 war Wodarg Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Flensburg. 1994 wurde Wodarg zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden und 2002 zum Vorsitzenden des Bundesausschusses gewählt.

Von 1994 bis 2009 war Wodarg Mitglied des Deutschen Bundestages und von 2003 bis 2005 Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion in der Enquête-Kommission Ethik und Recht der modernen Medizin. Seit 1999 gehört Wodarg auch der Parlamentarischen Versammlung des Europarates an. Seit 2002 ist er dort stellvertretender Vorsitzender der sozialistischen Fraktion und seit 2006 außerdem Sprecher der deutschen Sozialdemokraten und stellvertretender Leiter der deutschen Delegation.

Positionen zur COVID-19-Pandemie 2019/2020

Zahlreiche Blogs aus dem Trutherbereich und so genannte "alternativen Medien" veröffentlichten zur Zeit der 2019/2020 Covid-Pandemie einen Text von der privaten Webseite von Wodarg, in welchem er vor einer "Corona-Hype" warnt und eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus als eine nicht außergewöhnliche medizinische Gefahr bezeichnet. Seine Ansichten wurden im Flensburger Tageblatt (SHZ) am 29. Februar 2020 verbreitet[4], eine Veröffentlichung in der Süddeutschen Zeitung und dem Tagesspiegel scheiterten. Seine Ansichten konnte Wodarg am 10. März 2020 in der ZDF-Sendung Frontal 21 vorbringen. Ebenso veröffentlichte er auf YouTube Videos, um seine Ansichten zu verbreiten. Seine Youtube-Videos sind von Werbung begleitet.

Wodarg kritisierte insbesondere Quarantänemaßnahmen, Tests und Verbotsregelungen (die den zeitlichen Verlauf der Pandemie strecken sollen). Im Zusammenhang mit der Covid-Pandemie gibt Wodarg an, dass jedes Jahr Coronaviren-Infektionen auftreten. Allerdings verweist er dabei nicht auf die unterschiedlichen Gefahren (u.a. Letalität) der einzelnen Viren aus dieser Gruppe. Beim Menschen sind diverse Coronavirusspezies als Erreger von leichten respiratorischen Infektionen (Erkältungskrankheiten) bis hin zum schweren akuten Atemwegssyndrom von Bedeutung. Insgesamt sind (mit Stand März 2020) sieben humanpathogene Coronaviren bekannt: Neben SARS-CoV, SARS-CoV-2 und MERS-CoV noch HCoV-HKU1, HCoV-NL63, HCoV-OC43 und HCoV-229E; die letzten vier verursachen allerdings nur vergleichsweise geringfügige Symptome. Gegen das neue Virus SARS-CoV-2 besteht jedoch keine Grundimmunität in der Bevölkerung.

Ohne durchgeführte Tests würde laut Wodarg niemand merken, dass es zu Infektionen durch Coronaviren kommt. Wodarg erwähnt auch nicht, dass entwickelte Test spezifisch für den jeweiligen Virentyp sind. Laut Wodarg sei der derzeit (März 2020) verwendete (PCR-) Test nicht validiert (auf seine Zuverlässigkeit hin überprüft). Tatsächlich jedoch ist dieser - in Deutschland entwickelte - Test vom Robert Koch Institut vorläufig validiert worden. So heisst es vom RKI:

..Für eine labordiagnostische Abklärung des Verdachts auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 wurden PCR-Nachweissysteme u.a. auch vom Konsiliarlabor für Coronaviren (Charité Berlin) entwickelt und vorläufig validiert.[5]

Die wegen der Pandemie verhängten Maßnahmen der Gesundheitsbehörden und die Empfehlungen der WHO und des Robert-Koch-Instituts bewertete er als interessengetrieben und auf finanziellen Gewinn bestimmter Nutznießer ausgerichtet. Zum Winter 2019/2020: „Statistisch erleben wir einen normalen Grippewinter“.

Zitat:

Dem Corona-Hype liegt keine außergewöhnliche medizinische Gefahr zugrunde. Er verursacht aber eine erhebliche Schädigung unserer Freiheits- und Persönlichkeitsrechte durch leichtfertige und unberechtigte Quarantänemaßnahmen und Verbotsregelungen.

Wodarg weist in seinen werbefinanzierten Videos explizit auf seine früheren Ämter und seine SPD-Zugehörigkeit hin. Dies machte die SPD aufmerksam. Der Epidemiologe und SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach nannte Wodargs Ansichten gegenüber der Westdeutschen Zeitung „abwegig und wissenschaftlich nicht haltbar, eine echte Räuberpistole“. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Bärbel Bas sagte, die Aussagen seien grob fahrlässig: „Wolfgang Wodarg trägt dazu bei, die Akzeptanz der notwendigen Maßnahmen zu untergraben.“[6]

Seine Einschätzung wurde unter anderem von Multipolar Magazin (7.3.2020), Bild-Zeitung (7.3.2020), der Neuen Rheinischen Zeitung (10. März 2020), Blog Rubikon (14.3.2020) und Deutsche Wirtschafts Nachrichten (11.3.2020) weiterverbreitet.

Die Kleinpartei "Die Neue Mitte" von Christoph Hörstel verbreitet ähnliche Ansichten und beruft sich auf Wodarg, Claus Köhnlein und Stefan Lanka.

Engagement in Sachen "Schweinegrippe"-Impfung und "Optaflu"

Wodarg-Webseite
Bezug zu Wodarg auf Polskaweb[7]
Wodarg bei "Alles Schall und Rauch" mit unsicherer Datumsangabe

Wodarg war Gegner einer Impfkampagne gegen das Virus der so genannten Schweinegrippe H1N1 (2009) und initiierte dazu eine öffentliche Anhörung zum Umgang mit der H1N1-Pandemie im Europarat.[8][9] Wodarg ist auch Gegner der Verwendung des Squalen-haltigen Impfadjuvans "AS03" im Pandemrix-Impfstoff der Firma GSK.

Am 4. Februar 2010 ließ sich der SPD-Politiker Wodarg vom amerikanischen rechts-konservativen Verschwörungstheoretiker und Truther Alex Jones 55 Minuten lang zum Thema Schweinegrippe interviewen. In dem Interview ging Wodarg so weit zu behaupten, dass die Impfung gegen das H1N1-Virus ein Hoax (also ein Scherz) sei.[10]

Ferner ließ sich Wodarg Anfang 2010 in Sachen "Schweinegrippe"-Impfstoffe von Manfred Petritsch interviewen[11]. Petritsch ist Betreiber des Truther-Blogs Alles Schall und Rauch und unterstützt mit seinem Blog aktiv eine völlig absurde Kampagne gegen Impfungen gegen die Schweinegrippe der Impfgegnerin Jane Bürgermeister, die von der Social-Media-Marketingfirma "Evolution Production GmbH" mit getragen wird. Statt selbst zu recherchieren oder kritisch zu hinterfragen, werden die unbelegten Behauptungen von Bürgermeister wiederholt, dass die WHO (Weltgesundheitsorganisation) versuche mit einer Zwangsimpfung gegen die Schweinegrippe, eine Weltregierung zu etablieren und dabei den Impfstoff als "biologischen Kampfstoff" einsetze, um eine Pandemie auszulösen und Massenmord zu begehen. Dabei würden auch Nano-Chips mit dem Impfstoff verimpft, um die Bürger zu kontrollieren und zu manipulieren. Petritsch veröffentlichte das Interview am 10. Februar 2010, eine Grafik (siehe rechts) gibt jedoch den 9. Januar 2010 an.

Einen Auftritt hatte Wodarg auch in dem Film Profiteure der Angst - Das Geschäft mit der Schweinegrippe des NDR.[12]

Wodargs Ansicht einer "erfundenen Epidemie" und des "flu scam" ("H1N1 is global scam", "the H1N1 scare was one of the greatest medical scandals of the century")[13] brachten ihm vom englischen The Telegraph den Vorwurf ein, ein Verschwörungstheoretiker (conspiracy theorist) zu sein.[14] Im Januar 2010, nach dem Ende der ersten bekannten Häufung von H1N1-Fällen in Deutschland und viele Monate nach Impfstoffentwicklung, wurde Wodarg mit den Worten zitiert:

"It's just a normal kind of flu. It does not cause a tenth of deaths caused by the classic seasonal flu".[15]

Den Impfstoff "Optaflu" kritisierte Wodarg, da dieser "auf Krebszellen gezüchtet" werde und daher "für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre."[16] Verozellkulturen zur Herstellung von Impfstoffen gibt es jedoch seit 30 Jahren (Beispiel: inaktivierte Poliovakzine).

Siehe auch

Zitate

  • Zum Thema Chemtrail äusserte sich Wodarg missverständlich, wie auf den Webseiten von abgeordnetenwatch zu lesen war. Inzwischen ist der entsprechende Link entfernt worden. Ursprünglich hiess es: "[...]die Chemtrails haben sicherlich eine verheerende Wirkung auf die Erdatmosphäre. Ich habe schon früher auf diese Gefahren hingewiesen und z.B. eine erhebliche Besteuerung des Flugbenzins mehrfach eingefordert. Kohl und Schröder hatten offenbar kein Interesse an solchen Massnahmen"[17]
    Später korrigierte sich Wodarg, nachdem bekannt wurde dass er den Begriff Chemtrail benutzt hatte um damit Kondensstreifen von Flugzeugen zu bezeichnen: ..Ich halte die chemischen Veränderungen durch Flugzeugabgase in großen Höhen in ihrer Auswirkung für unser Klima für sehr problematisch, bin aber kein Vertreter der obskuren Theorie, dass hier jemand absichtlich Verunreinigungen beigemischt haben soll ("chemtrail"- Theorie). In einer früheren Antwort hatte ich den Ausdruck "chemtrails" für die "normalen" Kondensstreifen benutzt, denn für mich sind diese bereits "chemische Spuren" von erheblicher klimatischer Bedeutung. Wer definiert und besetzt eigentlich solche Begriffe? Wikipedia scheint hier nicht das geeignete Instrument für sprachliche Kongruenz zu sein...[18]
  • Zum Thema Coronavirus SARS-CoV-2:
„Dem Corona-Hype liegt keine außergewöhnliche medizinische Gefahr zugrunde. Er verursacht aber eine erhebliche Schädigung unserer Freiheits- und Persönlichkeitsrechte durch leichtfertige und unberechtigte Quarantänemaßnahmen und Verbotsregeln.“
"Die farbigen Landkarten, die uns jetzt auf Papier oder Bildschirmen gezeigt werden, sind eindrucksvoll, haben aber mit Krankheit zumeist weniger zu tun als mit der Aktivität von tüchtigen Virologen und Scharen von sensationslüsternen Berichterstattern."

Weblinks


Quellennachweise

  1. http://www.scienceblogs.de/weitergen/2010/02/wolfgang-wodarg-bei-alex-jones-von-infowars.php
  2. http://www.theflucase.com/index.php?option=com_content&view=article&id=2694%3Awolfgang-wodarg-interviewed-by-alex-jones&catid=1%3Alatest-news&Itemid=64&lang=en
  3. Zitat Wolfgang Wodarg, "PANDEMIE ZU MARKETINGZWECKEN MIßBRAUCHT", Junge Welt, 18.08.2009, Interview von Ralf Wurzbacher mit Wodarg
  4. Wolfgang Wodarg: Lösung des Corona-Problems: Panikmacher isolieren. In: Flensburger Tageblatt. 29. Februar 2020
  5. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Vorl_Testung_nCoV.html
  6. VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN - Der SPD-Mann Wolfgang Wodarg und die „Corona-Lüge“, Westdeutsche Zeitung, 17.3.2020
  7. http://polskaweb.eu/schweinegrippe-impfstoffe-fordern-todesopfer-76475675635.html
  8. http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/die-industrie-hat-es-beeinflusst/
  9. http://www.neues-deutschland.de/artikel/164558.profitable-pandemiewarnung.html
  10. http://www.prisonplanet.com/investigation-chief-swine-flu-pandemic-was-a-hoax.html
  11. Interview mit Dr. Wolfgang Wodarg über die Schweinegrippepandemie ASR-Blog, 10.2.2010 (Datum des Interview nicht genau bekannt)
  12. Profiteure der Angst - Das Geschäft mit der Schweinegrippe, 2009, NDR Regie: Jutta Pinzler, Stefanie Schwalfenber
  13. https://www.h4cblog.com/h1n1-is-global-scam-faked-by-drug-companies
  14. https://www.telegraph.co.uk/news/health/swine-flu/7130303/Was-swine-flu-ever-a-real-threat.html
  15. https://www.foxnews.com/story/h1n1-flu-is-a-false-pandemic-health-expert-claims
  16. Wodarg: "Meine Einwände bezogen sich auf den Impfstoff Optaflu, der auf Krebszellen gezüchtet wird. Ich habe beklagt, daß dieser Impfstoff für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre. Es gibt aber noch einen anderen unbedenklichen Novartis-Impfstoff, und das Paul-Ehrlich-Institut stellt die Sache nun so, daß ich diesen attackiert hätte." [1]
  17. http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_wolfgang_wodarg-650-5799–f60675.html#frage60675 (inzwischen nicht mehr erreichbar)
  18. https://www.weather-modification-journal.de/hier-antworten-unsere-politiker-vom-bundestag-auf-anfragen-zu-chemtrails-und-zur-geo-engineering-jeder-politiker-weiss-dass-chemtrails-feldversuche-der-geoengineering-forschung-sind/