Wolfgang Wodarg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Irreführende Angaben zum CoV-2 Test)
(Positionen zur COVID-19-Pandemie 2019/2020)
 
(26 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[image:WodargJones.jpg|Wodarg beim amerikanischen rechtsextremen Verschwörungstheoretiker [[Alex Jones]]|360px|thumb]]
 
[[image:WodargJones.jpg|Wodarg beim amerikanischen rechtsextremen Verschwörungstheoretiker [[Alex Jones]]|360px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg Eva Herman Wissensmanufaktur 2020 03 17-2.jpg|Wolfgang Wodard im Interview mit [[Eva Herman]] ([[Wissensmanufaktur]] von [[Andreas Popp]], 17.3.2020)|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg Eva Herman Wissensmanufaktur 2020 03 17-2.jpg|Wolfgang Wodard im Interview mit [[Eva Herman]] ([[Wissensmanufaktur]] von [[Andreas Popp]], 17.3.2020)|320px|thumb]]
 +
[[Image:Wolfgang Wodarg Reaktion auf Kritik 2020.jpg|Reaktion auf argumentativ vorgebrachte Kritik (twitter 2020)|320px|thumb]]
 +
[[image:Coronavirus Sterbezahlen Bergamo bis 2020.jpg|monatliche Sterbedaten von 2011 bis zum 26.3.2020 (Gesamtbevölkerung, alle Alterskategorien) der Gemeinde Bergamo. Der Monat März ist hier sogar unvollständig.|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg Rubikon 2020 03 14.jpg|Wodarg als Autor bei [[Rubikon]] am 14. März 2020|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg Rubikon 2020 03 14.jpg|Wodarg als Autor bei [[Rubikon]] am 14. März 2020|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg KenFM 2020 03 17.jpg|Wolfgang Wodarg im Interview mit KenFM von [[Ken Jebsen]] am 17. März 2020|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg KenFM 2020 03 17.jpg|Wolfgang Wodarg im Interview mit KenFM von [[Ken Jebsen]] am 17. März 2020|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg Covid19 2020.jpg|Interview mit Milena Preradovic, weiter verbreitet über [[Gloria TV]] 13.3.2020|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg Covid19 2020.jpg|Interview mit Milena Preradovic, weiter verbreitet über [[Gloria TV]] 13.3.2020|320px|thumb]]
[[image:Wolfgang Wodarg Zuhang GH 2020.jpg|Bildschirmausschnitt von Webseite wodarg.org am 5.4.2020. Diese Angabe suggeriert dass der in Deutschland eingesetzte WHO-Test (C. Drosten/Charite) in 80% der Fälle falsch positive Werte anzeige|320px|thumb]]
+
[[image:Wolfgang Wodarg Zuhang GH 2020 Maerz 2020.jpg|Bildschirmausschnitt von Webseite wodarg.org am 21.3.2020. Diese Angabe suggeriert dass der in Deutschland eingesetzte WHO-Test (C. Drosten/Charite) "in bis zu 50% der Fälle" falsch positive Werte anzeige|320px|thumb]]
 +
[[image:Wolfgang Wodarg Zuhang GH 2020.jpg|Bildschirmausschnitt von Webseite wodarg.org am 5.4.2020. Diese Angabe suggeriert dass der in Deutschland eingesetzte WHO-Test (C. Drosten/Charite) in 80% der Fälle falsch positive Werte anzeige. Wodarg bezieht sich auf die gleiche Quelle wie 2 Wochen zuvor|320px|thumb]]
 +
[[image:Wolfgang Wodarg Coronavirus Test 2020.jpg|bei facebook: Der Test ist ein Phantom|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg WZ 2020 03 17.jpg|Artikel in der WZ vom 17. März 2020|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg WZ 2020 03 17.jpg|Artikel in der WZ vom 17. März 2020|320px|thumb]]
 
[[image:Transparency-de-wolfgang-wodarg-2020-03-19.jpg|Distanzierung von Transparency International Deutschland vom 17. März 2020. Transparency verlinkt dabei zur Webseite des Robert Koch Instituts RKI|320px|thumb]]
 
[[image:Transparency-de-wolfgang-wodarg-2020-03-19.jpg|Distanzierung von Transparency International Deutschland vom 17. März 2020. Transparency verlinkt dabei zur Webseite des Robert Koch Instituts RKI|320px|thumb]]
 
[[image:WodargASR.jpg|Wodarg bei [[Alles Schall und Rauch]]|320px|thumb]]
 
[[image:WodargASR.jpg|Wodarg bei [[Alles Schall und Rauch]]|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg Compact Magazin 2020 03.jpg|positive Rezeption beim AfD-nahen [[Compact Magazin]]|320px|thumb]]
 
[[image:Wolfgang Wodarg Compact Magazin 2020 03.jpg|positive Rezeption beim AfD-nahen [[Compact Magazin]]|320px|thumb]]
'''Wolfgang Wodarg''' (geb. 2.&nbsp;März 1947, Itzehoe) ist ein deutscher ehemaliger Schiffs- und Amtsarzt und SPD-Politiker. Aktuell (2020) ist er Vorstandsmitglied bei Transparency International Deutschland. Er ist auch Mitbegründer und Mitglied des Kuratoriums "Institut Solidarische Moderne" (ISM). Wodarg wird als Vorsitzender des Vereins "Rheuma-Liga Schleswig-Holstein e.V." genannt.<ref>https://rlsh.de/wir-ueber-uns/</ref><ref>RLSH:<br>Wir über uns<br>Rheuma-Liga Schleswig-Holstein e.V.<br>Holstenstr. 88-90<br>24103 Kiel<br>....<br>Vertretungsberechtigter Vorstand<br>Präsident: Dr. med. Wolfgang Wodarg<br>Vize-Präsident: Dr. med. Ulrich Schwab<br>Schatzmeisterin: Gerda Fröhlich<br>Amtsgericht Kiel<br>Registereintrag: VR 26 26<br></ref> Im Impressum seiner privaten Homepage ist der Verein genannt.<ref>Impressum<br>Dr. Wolfgang Wodarg<br>c.o. Rheuma-Liga Schleswig-Holstein<br>Holstenstr. 88-90<br>24103 Kiel<br>w@wodarg.com</ref> Auf Anfrage von Psiram teilte die Sprecherin der Rheuma-Liga Schleswig Holstein am 23. März 2020 per Email mit, dass die Rheumaliga SH nichts mit den Äußerungen von Dr. Wodarg zu tun habe. Der Rheuma Liga war auch unbekannt, dass der Verein im Impressum der privaten Homepage ihres Vereinsvorsitzenden genannt wird. Des weiteren sehe der Verein die Lage sehr ernst; man halte sich strikt an die behördlichen Anordnungen und habe Büros und Funktionstrainings-Gruppen geschlossen. Auch bedauere man den entstehenden Eindruck, dass die persönliche Meinung von Dr. Wodarg als die des Vereins verstanden werden kann.
+
 
 +
'''Wolfgang Wodarg''' (geb. 2.&nbsp;März 1947, Itzehoe) ist ein deutscher ehemaliger Schiffs- und Amtsarzt und SPD-Politiker. Aktuell (2020) ist er Vorstandsmitglied bei Transparency International Deutschland. Er ist auch Mitbegründer und Mitglied des Kuratoriums "Institut Solidarische Moderne" (ISM). Wodarg wird als Vorsitzender des Vereins "Rheuma-Liga Schleswig-Holstein e.V." genannt.<ref>https://rlsh.de/wir-ueber-uns/</ref><ref>RLSH:<br>Wir über uns<br>Rheuma-Liga Schleswig-Holstein e.V.<br>Holstenstr. 88-90<br>24103 Kiel<br>....<br>Vertretungsberechtigter Vorstand<br>Präsident: Dr. med. Wolfgang Wodarg<br>Vize-Präsident: Dr. med. Ulrich Schwab<br>Schatzmeisterin: Gerda Fröhlich<br>Amtsgericht Kiel<br>Registereintrag: VR 26 26<br></ref> Im Impressum seiner privaten Homepage war bis kurz vor Ostern 2020 der Verein genannt.<ref>Impressum<br>Dr. Wolfgang Wodarg<br>c.o. Rheuma-Liga Schleswig-Holstein<br>Holstenstr. 88-90<br>24103 Kiel<br>w@wodarg.com</ref> Auf Anfrage von Psiram teilte die Sprecherin der Rheuma-Liga Schleswig Holstein am 23. März 2020 per Email mit, dass die Rheumaliga SH nichts mit den Äußerungen von Dr. Wodarg zu tun habe. Der Rheuma Liga war auch unbekannt, dass der Verein im Impressum der privaten Homepage ihres Vereinsvorsitzenden genannt wird. Des weiteren sehe der Verein die Lage sehr ernst; man halte sich strikt an die behördlichen Anordnungen und habe Büros und Funktionstrainings-Gruppen geschlossen. Auch bedauere man den entstehenden Eindruck, dass die persönliche Meinung von Dr. Wodarg als die des Vereins verstanden werden kann.
  
 
Transparency Deutschland, in dessen Vorstand Wodarg ist, distanzierte sich am 17. März 2020 ebenfalls von den Aussagen von Wolfgang Wodarg. Am 25. März 2020 entschied der Vorstand seine Vereinsmitgliedschaft „bis auf Weiteres ruhend“ zu stellen.
 
Transparency Deutschland, in dessen Vorstand Wodarg ist, distanzierte sich am 17. März 2020 ebenfalls von den Aussagen von Wolfgang Wodarg. Am 25. März 2020 entschied der Vorstand seine Vereinsmitgliedschaft „bis auf Weiteres ruhend“ zu stellen.
Zeile 39: Zeile 44:
  
 
Wodarg behauptet, es handele sich aktuell nur um eine neue Variante der bekannten humanen (beim Menschen vorkommenden) Coronaviren. Beim Erreger der COVID-19-Pandemie handelt es sich allerdings nicht um eine neue Variante eines bekannten humanen Coronavirus, sondern um einen vollkommen neuen Erreger, der zuvor nur im Tierreich zu finden war. Gegen das neue Virus SARS-CoV-2 besteht entsprechend keine Grundimmunität in der Bevölkerung.  
 
Wodarg behauptet, es handele sich aktuell nur um eine neue Variante der bekannten humanen (beim Menschen vorkommenden) Coronaviren. Beim Erreger der COVID-19-Pandemie handelt es sich allerdings nicht um eine neue Variante eines bekannten humanen Coronavirus, sondern um einen vollkommen neuen Erreger, der zuvor nur im Tierreich zu finden war. Gegen das neue Virus SARS-CoV-2 besteht entsprechend keine Grundimmunität in der Bevölkerung.  
 +
 +
Wodarg behauptete dass nach Ausbruch der Pandemie in Sterberegistern kein Anstieg bei der Zahl der Verstorbenen zu beobachten sei, und verweist auf das Netzwerk Euromomo. Eine Presserklärung (dpa) vom 17. April 2020 (dpa-Faktencheck)
 +
warnt vor Fehlinterpretation ihrer Statistiken: "Covid-19-Pandemie: EuroMOMO warnt vor Fehlinterpretation ihrer Statistiken":
 +
:..''BEWERTUNG: Aus methodischen Gründen waren die Zahlen von EuroMOMO bis weit in den März hinein keine tragfähige Quelle, um daraus eine sogenannte Übersterblichkeit in Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie in Europa abzuleiten. Die Verantwortlichen von EuroMOMO haben dies mehrfach ausdrücklich betont. Mittlerweile zeichnet sich jedoch eine deutliche Übersterblichkeit in mehreren Ländern ab, darunter Italien und Spanien. Die höhere Zahl von Toten steht laut EuroMOMO in Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie..''<ref>https://www.presseportal.de/pm/133833/4574008</ref>
  
 
Ohne durchgeführte Tests würde laut Wodarg niemand merken, dass es zu Infektionen durch Coronaviren kommt. Wodarg erwähnt nicht, dass der entwickelte Test spezifisch für den jeweiligen Virentyp ist. Der Test erfasst nicht Coronaviren an sich, er erkennt spezifisch den neuartigen Erreger anhand seiner genetischen Merkmale. Der Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen.<ref>https://www.welt.de/vermischtes/article206651673/Corona-Experte-Christian-Drosten-zerlegt-Aussagen-von-Wodarg.html</ref> Laut Wodarg sei der derzeit (März 2020) verwendete (PCR-) Test nicht validiert (auf seine Zuverlässigkeit hin überprüft). Tatsächlich ist dieser - in Deutschland entwickelte - Test vom Robert Koch Institut vorläufig validiert worden. So heisst es vom RKI:
 
Ohne durchgeführte Tests würde laut Wodarg niemand merken, dass es zu Infektionen durch Coronaviren kommt. Wodarg erwähnt nicht, dass der entwickelte Test spezifisch für den jeweiligen Virentyp ist. Der Test erfasst nicht Coronaviren an sich, er erkennt spezifisch den neuartigen Erreger anhand seiner genetischen Merkmale. Der Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen.<ref>https://www.welt.de/vermischtes/article206651673/Corona-Experte-Christian-Drosten-zerlegt-Aussagen-von-Wodarg.html</ref> Laut Wodarg sei der derzeit (März 2020) verwendete (PCR-) Test nicht validiert (auf seine Zuverlässigkeit hin überprüft). Tatsächlich ist dieser - in Deutschland entwickelte - Test vom Robert Koch Institut vorläufig validiert worden. So heisst es vom RKI:
Zeile 57: Zeile 66:
  
 
==Irreführende Angaben zum CoV-2 Test==
 
==Irreführende Angaben zum CoV-2 Test==
Auf seiner privaten Webseite wodarg.org verlinkt Wolfgang Wodarg zu einem Artikel in der Datenbank Pubmed/Medline mit der Behauptung ''"The test fails substantially - Falsch-Positiv-Rate“ von bis zu 80 Prozent möglich. G H Zhuang  5.3.2020"''. (siehe Bildausschnitt rechts) Damit wird suggeriert dass der CoV-2 PCR Nachweistest in 80% der Fälle falsch positive Ergebnisse liefere. Diese Angabe ist falsch und irreführend.  
+
Auf seiner privaten Webseite wodarg.org verlinkt Wolfgang Wodarg zu einem Artikel in der Datenbank Pubmed/Medline mit der Behauptung ''"The test fails substantially - Falsch-Positiv-Rate“ von bis zu 80 Prozent möglich. G H Zhuang  5.3.2020"''. (siehe Bildausschnitt rechts) Damit wird suggeriert dass der CoV-2 PCR Nachweistest in 80% der Fälle falsch positive Ergebnisse liefere. Diese Angabe ist falsch und irreführend. Zwei Wochen zuvor, am 21. März hatte er bei twitter zu der gleichen Quelle (Zuhang et al.) eine andere Behauptung aufgestellt: ''#COVID-19 Test kann bei Symptomlosen in bis 50% der Fälle #falsch_positiv sein.'' (Siehe Abbildungen rechts)
  
Wodarg verlinkt dazu lediglich auf eine Veröffentlichung einer Autorengruppe aus China (Guihua Zhuang et al von der Xi'an Jiaotong University) in chinesischer Sprache, die in der chinesischen Zeitschrift Zhonghua Liu Xing Bing Xue Za Zhi (der Chinese Medical Association) am 5. März 2020 veröffentlicht wurde.<ref>Zhuang GH, Shen MW, Zeng LX, Mi BB, Chen FY, Liu WJ, Pei LL, Qi X, Li C. [WITHDRAWN: Potential false-positive rate among the 'asymptomatic infected individuals' in close contacts of COVID-19 patients]. [Article in Chinese] Zhonghua Liu Xing Bing Xue Za Zhi. 5.3.2020; 41(4):485-488. doi: 10.3760/cma.j.cn112338-20200221-00144<br>https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32133832</ref>. (Siehe den [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32133832 Eintrag 32133832 bei Pubmed/Medline].) Die von Wodarg genannte und verlinkte Studie wurde jedoch nach wenigen Tagen bereits bei der Datenbank Pubmed/Medline als "withdrawn" gekennzeichnet, das heisst: die Autoren zogen ihre Arbeit zurück (retraction).<ref>https://www.npr.org/sections/health-shots/2020/03/26/822084429/in-defense-of-coronavirus-testing-strategy-administration-cited-retracted-study?t=1586160134910</ref> (siehe Abbildung in der Galerie) Der Text ist auch von der Webseite der Zeitschrift gelöscht worden. Sie ist somit nicht zitierbar.<br>Die in chinesischer Sprache gemachten Angaben dieser Studie wurden in Folge auf verschiedenen Webseiten und von verschiedenen Personen weiterverbreitet und dabei aber gleichzeitig in ihren Aussagen verfälscht. ([[kla tv]], Impfgegner [[Hans Tolzin]] usw) Im Text genannte Prozentzahlen bezieht sich aber nicht auf die Zuverlässigkeit des untersuchten Test, sondern nur auf Personen die selbst nicht erkrankt sind und nur in Kontakt mit Infizierten gekommen waren. In der Arbeit wird ausdrücklich unterschiedenen zwischen Infizierten und Kontaktpersonen von Infizierten.<br>Der CoV-Test, von dem in der chinesischen Studie die Rede ist, ist '''<u>nicht</u>''' der WHO-Test der an der Charite entwickelt wurde und in Deutschland eingesetzt wird. Zu Beginn der Pandemie war in China unter grossem Zeitdruck an einem chinesischen Test gearbeitet worden und sieben chinesische Hersteller produzierten in kurzer Zeit eigene Tests-Kits: BGI Group, Liferiver, Shanghai GeneoDx, DAAN Gene, Sansure Biotech, Shanghai BioGerm, Shanghai Huirui Biotechnology. Einer der Test wurde in nur 20 Tagen entwickelt und zugelassen (Liveriver). Die chinesischen Tests waren anfangs tatsächlich ungenau, sodass die amerikanische FDA-Behörde diese Tests für die USA untersagte. Auch die the White House coronavirus task force der Donald Trump Administration wandte sich gegen die Verwendung der chinesischen Tests. Die Weltgesundheitsorganisation WHO entschied sich für den von Christian Drosten in Deutschland an der Charite entwickelten PCR-Test. Prinzipiell können Testergebnisse negativ sein wenn die Gewebeprobe falsch gewonnen wird, die Probe falsch gelagert wird oder zu früh oder zu spät getestet wird.
+
Wodarg verlinkt dazu lediglich auf eine Veröffentlichung einer Autorengruppe aus China (Guihua Zhuang et al von der Xi'an Jiaotong University) in chinesischer Sprache, die in der chinesischen Zeitschrift Zhonghua Liu Xing Bing Xue Za Zhi (der Chinese Medical Association) am 5. März 2020 veröffentlicht wurde.<ref>Zhuang GH, Shen MW, Zeng LX, Mi BB, Chen FY, Liu WJ, Pei LL, Qi X, Li C. [WITHDRAWN: Potential false-positive rate among the 'asymptomatic infected individuals' in close contacts of COVID-19 patients]. [Article in Chinese] Zhonghua Liu Xing Bing Xue Za Zhi. 5.3.2020; 41(4):485-488. doi: 10.3760/cma.j.cn112338-20200221-00144<br>https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32133832</ref>. (Siehe den [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32133832 Eintrag 32133832 bei Pubmed/Medline].) Die von Wodarg genannte und verlinkte Studie wurde jedoch nach wenigen Tagen bereits bei der Datenbank Pubmed/Medline als "withdrawn" gekennzeichnet, das heisst: die Autoren zogen ihre Arbeit zurück (retraction).<ref>https://www.npr.org/sections/health-shots/2020/03/26/822084429/in-defense-of-coronavirus-testing-strategy-administration-cited-retracted-study?t=1586160134910</ref> Der Text ist auch von der Webseite der Zeitschrift gelöscht worden. Sie ist somit nicht zitierbar.<br>Die in chinesischer Sprache gemachten Angaben dieser Studie wurden in Folge auf verschiedenen Webseiten und von verschiedenen Personen weiterverbreitet und dabei aber gleichzeitig in ihren Aussagen verfälscht. ([[kla tv]], Impfgegner [[Hans Tolzin]] usw) Im Text genannte Prozentzahlen beziehen sich aber nicht auf die Zuverlässigkeit des untersuchten Test, sondern nur auf Personen die selbst nicht erkrankt sind und nur in Kontakt mit Infizierten gekommen waren. In der Arbeit wird ausdrücklich unterschieden zwischen Infizierten und Kontaktpersonen von Infizierten.<br>Der CoV-Test, von dem in der chinesischen Studie die Rede ist, ist '''<u>nicht</u>''' der WHO-Test der an der Charite entwickelt wurde und in Deutschland eingesetzt wird. Zu Beginn der Pandemie war in China unter grossem Zeitdruck an einem chinesischen Test gearbeitet worden und sieben chinesische Hersteller produzierten in kurzer Zeit eigene Tests-Kits: BGI Group, Liferiver, Shanghai GeneoDx, DAAN Gene, Sansure Biotech, Shanghai BioGerm, Shanghai Huirui Biotechnology. Einer der Test wurde in nur 20 Tagen entwickelt und zugelassen (Liveriver). Die chinesischen Tests waren anfangs tatsächlich ungenau, sodass die amerikanische FDA-Behörde diese Tests für die USA untersagte. Auch die the White House coronavirus task force der Donald Trump Administration wandte sich gegen die Verwendung der chinesischen Tests. Die Weltgesundheitsorganisation WHO entschied sich für den von Christian Drosten in Deutschland an der Charite entwickelten PCR-Test. Prinzipiell können Testergebnisse negativ sein wenn die Gewebeprobe falsch gewonnen wird, die Probe falsch gelagert wird oder zu früh oder zu spät getestet wird. An anderer Stelle seiner Webseite verlinkt Wodarg eine andere chinesische Studie die genau zu dem umgekehrten Ergebnis der von ihm verlinkten Studie von Zuhang et al kommt. Demnach komme es zu häufig zu falsch negativen Testergebnissen. Die Studie nennt auch die möglichen Ursachen, die nichts mit der Spezifität des Tests an sich zu tun haben: zu geringe Viruslast, ungeeignete Probennahme, Fehler beim Transport der Proben und zu gering konzentrierte Reagenzien wie primer. (''..insufficient viral material in the specimen, laboratory error during sampling, or restrictions on sample transportation..'')<ref>Yafang Li, Lin Yao, Jiawei Li, Lei Chen, Yiyan Song, Zhifang Cai, Chunhua Yang. Stability issues of RT‐PCR testing of SARS‐CoV‐2 for hospitalized patients clinically diagnosed with COVID‐19, Journal of medical virology, 26.3.2020. https://doi.org/10.1002/jmv.25786</ref> Dass sich diese Studie auf den WHO-Test und nicht auf chinesische Tests bezieht, vermutet nur Wodard, belegt es aber nicht.
  
 
== Fehlerhafte Angaben zur Influenzaimpfung ==
 
== Fehlerhafte Angaben zur Influenzaimpfung ==
Zeile 69: Zeile 78:
  
 
==Kritik an Ansichten von Wodarg zur Coronavirus SARS-2 CoV-2 Pandemie==
 
==Kritik an Ansichten von Wodarg zur Coronavirus SARS-2 CoV-2 Pandemie==
[[image:Wolfgang Wodarg Karl Lauterbach Coronavirus 2020 03 16.jpg|Stellungsnahme des SPD-Politikers Karl Lauterbach vom 16.3.2020|360px|thumb]]
+
[[image:Wolfgang Wodarg Karl Lauterbach Coronavirus 2020 03 16.jpg|Stellungsnahme des SPD-Politikers Karl Lauterbach vom 16.3.2020|320px|thumb]]
 
Wodarg weist in seinen werbefinanzierten Videos explizit auf seine früheren Ämter und seine SPD-Zugehörigkeit hin. Dies veranlasste mehrere SPD-Politiker zu Stellungnahmen. Der Epidemiologe und SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach nannte Wodargs Ansichten gegenüber der Westdeutschen Zeitung ''„abwegig und wissenschaftlich nicht haltbar, eine echte Räuberpistole“''<ref>https://www.wz.de/politik/inland/der-spd-mann-wolfgang-wodarg-und-die-corona-luege_aid-49614149</ref> Er veröffentlichte auf YouTube eine Gegendarstellung <ref>https://www.youtube.com/watch?v=gQAnb4F5Hxw</ref>. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Bärbel Bas sagte, die Aussagen seien grob fahrlässig: ''„Wolfgang Wodarg trägt dazu bei, die Akzeptanz der notwendigen Maßnahmen zu untergraben.“''<ref>VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN - Der SPD-Mann Wolfgang Wodarg und die „Corona-Lüge“, Westdeutsche Zeitung, 17.3.2020</ref> Eine kritische Einschätzung seiner Angaben findet sich in Beiträgen der Westdeutschen Zeitung<ref>https://www.wz.de/politik/inland/der-spd-mann-wolfgang-wodarg-und-die-corona-luege_aid-49614149</ref>, des bayerischen Rundfunk<ref>https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/ohne-fundament-arzt-nennt-corona-massnahmen-panikmache,RtaPFlQ</ref> und des MDR<ref>https://www.mdr.de/wissen/wolfgang-wodark-corona-uebertrieben-faktencheck-100.html
 
Wodarg weist in seinen werbefinanzierten Videos explizit auf seine früheren Ämter und seine SPD-Zugehörigkeit hin. Dies veranlasste mehrere SPD-Politiker zu Stellungnahmen. Der Epidemiologe und SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach nannte Wodargs Ansichten gegenüber der Westdeutschen Zeitung ''„abwegig und wissenschaftlich nicht haltbar, eine echte Räuberpistole“''<ref>https://www.wz.de/politik/inland/der-spd-mann-wolfgang-wodarg-und-die-corona-luege_aid-49614149</ref> Er veröffentlichte auf YouTube eine Gegendarstellung <ref>https://www.youtube.com/watch?v=gQAnb4F5Hxw</ref>. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Bärbel Bas sagte, die Aussagen seien grob fahrlässig: ''„Wolfgang Wodarg trägt dazu bei, die Akzeptanz der notwendigen Maßnahmen zu untergraben.“''<ref>VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN - Der SPD-Mann Wolfgang Wodarg und die „Corona-Lüge“, Westdeutsche Zeitung, 17.3.2020</ref> Eine kritische Einschätzung seiner Angaben findet sich in Beiträgen der Westdeutschen Zeitung<ref>https://www.wz.de/politik/inland/der-spd-mann-wolfgang-wodarg-und-die-corona-luege_aid-49614149</ref>, des bayerischen Rundfunk<ref>https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/ohne-fundament-arzt-nennt-corona-massnahmen-panikmache,RtaPFlQ</ref> und des MDR<ref>https://www.mdr.de/wissen/wolfgang-wodark-corona-uebertrieben-faktencheck-100.html
 
</ref>. Correktiv<ref>https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/18/coronavirus-warum-die-aussagen-von-wolfgang-wodarg-wenig-mit-wissenschaft-zu-tun-haben</ref> und Mimikama<ref>https://www.mimikama.at/allgemein/die-ansichten-des-dr-wolfang-wodarg-coronavirus-massnahmen-uebertrieben/</ref> befassten sich ebenfalls kritisch mit seinen Angaben.
 
</ref>. Correktiv<ref>https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/18/coronavirus-warum-die-aussagen-von-wolfgang-wodarg-wenig-mit-wissenschaft-zu-tun-haben</ref> und Mimikama<ref>https://www.mimikama.at/allgemein/die-ansichten-des-dr-wolfang-wodarg-coronavirus-massnahmen-uebertrieben/</ref> befassten sich ebenfalls kritisch mit seinen Angaben.
Zeile 90: Zeile 99:
  
 
==Engagement in Sachen "Schweinegrippe"-Impfung und "Optaflu"==
 
==Engagement in Sachen "Schweinegrippe"-Impfung und "Optaflu"==
[[image:Wodarg2.jpg|Wodarg-Webseite|360px|thumb]]
+
[[image:Wolfgang Wodarg Rubikon News 2020 04 03.jpg|Wolfgang Wodarg bewirbt [[Rubikon News]] als seriöse Quelle|320px|thumb]]
[[image:Wodarg3.jpg|Bezug zu Wodarg auf Polskaweb<ref>http://polskaweb.eu/schweinegrippe-impfstoffe-fordern-todesopfer-76475675635.html</ref>|360px|thumb]]
+
[[image:WodargASR2.jpg|Wodarg bei "Alles Schall und Rauch" mit unsicherer Datumsangabe|360px|thumb]]
+
 
Wodarg war Gegner einer Impfkampagne gegen das Virus der so genannten [https://de.wikipedia.org/wiki/Pandemie_H1N1_2009/10 Schweinegrippe H1N1 (2009)], einer Pandemie mit mehr als 440.000 laborbestätigten Infektionen und laut WHO mindestens 15.174 Toten in über 209 Ländern. Er initiierte dazu eine öffentliche Anhörung zum Umgang mit der H1N1-Pandemie im Europarat.<ref>http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/die-industrie-hat-es-beeinflusst/</ref><ref>http://www.neues-deutschland.de/artikel/164558.profitable-pandemiewarnung.html</ref> Wodarg ist auch Gegner der Verwendung des [[Squalen]]-haltigen Impfadjuvans "AS03" im Pandemrix-Impfstoff der Firma GSK.
 
Wodarg war Gegner einer Impfkampagne gegen das Virus der so genannten [https://de.wikipedia.org/wiki/Pandemie_H1N1_2009/10 Schweinegrippe H1N1 (2009)], einer Pandemie mit mehr als 440.000 laborbestätigten Infektionen und laut WHO mindestens 15.174 Toten in über 209 Ländern. Er initiierte dazu eine öffentliche Anhörung zum Umgang mit der H1N1-Pandemie im Europarat.<ref>http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/die-industrie-hat-es-beeinflusst/</ref><ref>http://www.neues-deutschland.de/artikel/164558.profitable-pandemiewarnung.html</ref> Wodarg ist auch Gegner der Verwendung des [[Squalen]]-haltigen Impfadjuvans "AS03" im Pandemrix-Impfstoff der Firma GSK.
  
Zeile 105: Zeile 112:
  
 
Den Impfstoff "Optaflu" kritisierte Wodarg, da dieser "auf Krebszellen gezüchtet" werde und daher ''"für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre."''<ref>Wodarg: ''"Meine Einwände bezogen sich auf den Impfstoff Optaflu, der auf Krebszellen gezüchtet wird. Ich habe beklagt, daß dieser Impfstoff für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre. Es gibt aber noch einen anderen unbedenklichen Novartis-Impfstoff, und das Paul-Ehrlich-Institut stellt die Sache nun so, daß ich diesen attackiert hätte."'' [http://209.85.135.132/search?q=cache:pyiZ0rH8pnwJ:www.wodarg.de/politikfelder/gesundheit/2664220.html%20wodarg.de%20krebszellen&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de]</ref> Verozellkulturen zur Herstellung von Impfstoffen gibt es jedoch seit 30 Jahren (Beispiel: inaktivierte Poliovakzine).
 
Den Impfstoff "Optaflu" kritisierte Wodarg, da dieser "auf Krebszellen gezüchtet" werde und daher ''"für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre."''<ref>Wodarg: ''"Meine Einwände bezogen sich auf den Impfstoff Optaflu, der auf Krebszellen gezüchtet wird. Ich habe beklagt, daß dieser Impfstoff für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre. Es gibt aber noch einen anderen unbedenklichen Novartis-Impfstoff, und das Paul-Ehrlich-Institut stellt die Sache nun so, daß ich diesen attackiert hätte."'' [http://209.85.135.132/search?q=cache:pyiZ0rH8pnwJ:www.wodarg.de/politikfelder/gesundheit/2664220.html%20wodarg.de%20krebszellen&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de]</ref> Verozellkulturen zur Herstellung von Impfstoffen gibt es jedoch seit 30 Jahren (Beispiel: inaktivierte Poliovakzine).
 +
==Galerie==
 +
<gallery>
 +
image:Wodarg2.jpg|Wodarg-Webseite
 +
image:Wodarg3.jpg|Bezug zu Wodarg auf Polskaweb<ref>http://polskaweb.eu/schweinegrippe-impfstoffe-fordern-todesopfer-76475675635.html</ref>
 +
image:WodargASR2.jpg|Wodarg bei "Alles Schall und Rauch" mit unsicherer Datumsangabe
 +
</gallery>
  
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==
Zeile 122: Zeile 135:
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==
 
Zur COVID-19-Pandemie:
 
Zur COVID-19-Pandemie:
 +
*https://www.tagesspiegel.de/politik/faktencheck-wolfgang-wodarg-verbreitet-thesen-die-wichtige-tatsachen-ignorieren/25654104.html
 
*[http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2020/03/20/corona-wodargs-fragen-wodargs-antworten/ Joseph Kuhn, Offene Fragen, Kritik und Desinformation, Blog Joseph Kuhn, scienceblogs,20.3.2020]
 
*[http://scienceblogs.de/gesundheits-check/2020/03/20/corona-wodargs-fragen-wodargs-antworten/ Joseph Kuhn, Offene Fragen, Kritik und Desinformation, Blog Joseph Kuhn, scienceblogs,20.3.2020]
 
*[https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-die-gefaehrlichen-falschinformationen-des-wolfgang-wodarg-a-f74bc73b-aac5-469e-a4e4-2ebe7aa6c270 Faktencheck: Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg, Der Spiegel, 20.3.2020]
 
*[https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-die-gefaehrlichen-falschinformationen-des-wolfgang-wodarg-a-f74bc73b-aac5-469e-a4e4-2ebe7aa6c270 Faktencheck: Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg, Der Spiegel, 20.3.2020]
Zeile 137: Zeile 151:
 
*https://www.riffreporter.de/corona-virus/wodarg_videos_corona/
 
*https://www.riffreporter.de/corona-virus/wodarg_videos_corona/
 
*https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/wissenschaftsleugnung-in-zeiten-von-corona/
 
*https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/wissenschaftsleugnung-in-zeiten-von-corona/
 +
*https://www.der-postillon.com/2020/04/wodarg.html
 
----
 
----
 
Zur "Schweinegrippe"-Epidemie
 
Zur "Schweinegrippe"-Epidemie

Aktuelle Version vom 21. April 2020, 00:05 Uhr

Wodarg beim amerikanischen rechtsextremen Verschwörungstheoretiker Alex Jones
Wolfgang Wodard im Interview mit Eva Herman (Wissensmanufaktur von Andreas Popp, 17.3.2020)
Reaktion auf argumentativ vorgebrachte Kritik (twitter 2020)
monatliche Sterbedaten von 2011 bis zum 26.3.2020 (Gesamtbevölkerung, alle Alterskategorien) der Gemeinde Bergamo. Der Monat März ist hier sogar unvollständig.
Wodarg als Autor bei Rubikon am 14. März 2020
Wolfgang Wodarg im Interview mit KenFM von Ken Jebsen am 17. März 2020
Interview mit Milena Preradovic, weiter verbreitet über Gloria TV 13.3.2020
Bildschirmausschnitt von Webseite wodarg.org am 21.3.2020. Diese Angabe suggeriert dass der in Deutschland eingesetzte WHO-Test (C. Drosten/Charite) "in bis zu 50% der Fälle" falsch positive Werte anzeige
Bildschirmausschnitt von Webseite wodarg.org am 5.4.2020. Diese Angabe suggeriert dass der in Deutschland eingesetzte WHO-Test (C. Drosten/Charite) in 80% der Fälle falsch positive Werte anzeige. Wodarg bezieht sich auf die gleiche Quelle wie 2 Wochen zuvor
bei facebook: Der Test ist ein Phantom
Artikel in der WZ vom 17. März 2020
Distanzierung von Transparency International Deutschland vom 17. März 2020. Transparency verlinkt dabei zur Webseite des Robert Koch Instituts RKI
positive Rezeption beim AfD-nahen Compact Magazin

Wolfgang Wodarg (geb. 2. März 1947, Itzehoe) ist ein deutscher ehemaliger Schiffs- und Amtsarzt und SPD-Politiker. Aktuell (2020) ist er Vorstandsmitglied bei Transparency International Deutschland. Er ist auch Mitbegründer und Mitglied des Kuratoriums "Institut Solidarische Moderne" (ISM). Wodarg wird als Vorsitzender des Vereins "Rheuma-Liga Schleswig-Holstein e.V." genannt.[1][2] Im Impressum seiner privaten Homepage war bis kurz vor Ostern 2020 der Verein genannt.[3] Auf Anfrage von Psiram teilte die Sprecherin der Rheuma-Liga Schleswig Holstein am 23. März 2020 per Email mit, dass die Rheumaliga SH nichts mit den Äußerungen von Dr. Wodarg zu tun habe. Der Rheuma Liga war auch unbekannt, dass der Verein im Impressum der privaten Homepage ihres Vereinsvorsitzenden genannt wird. Des weiteren sehe der Verein die Lage sehr ernst; man halte sich strikt an die behördlichen Anordnungen und habe Büros und Funktionstrainings-Gruppen geschlossen. Auch bedauere man den entstehenden Eindruck, dass die persönliche Meinung von Dr. Wodarg als die des Vereins verstanden werden kann.

Transparency Deutschland, in dessen Vorstand Wodarg ist, distanzierte sich am 17. März 2020 ebenfalls von den Aussagen von Wolfgang Wodarg. Am 25. März 2020 entschied der Vorstand seine Vereinsmitgliedschaft „bis auf Weiteres ruhend“ zu stellen.

Wodarg engagierte sich als Gegner von Impfmaßnahmen gegen die so genannte "Schweinegrippe" und ließ sich dazu von den bekannten Verschwörungstheoretikern Alex Jones und Manfred Petritsch interviewen.[4] Impfgegner aller Couleur zitieren Wodarg als Experten bei ihren Bemühungen, gegen das Impfprinzip als solches oder gegen bestimmte Impfungen, so auch Jane Bürgermeister.[5] Wodarg ist indes kein Impfgegner ("Ich halte Impfungen bei entsprechender ärztlicher Indikation für richtig").[6]

Zum Zeitpunkt der weltweiten COVID-19-Pandemie macht Wolfgang Wodarg durch verharmlosende, irreführende und falsche Angaben zum SARS-CoV-2 Virus und entsprechende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie auf sich aufmerksam.[7] Trotz gemachter Falschangaben und der Unterschlagung von Tatsachen entsprechen einige Angaben von Wolfgang Wodarg zur COVID-19- Pandemie dem heutigen, zum Teil noch vorläufigen Wissensstand zum Virus und der COVID-19 Erkrankung. (vergl dazu: Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.: Covid-19 wo ist die Evidenz, März 2020)

Wolfgang Wodarg ist auch Autor des Blogs Rubikon.

Kurzbiographie

Wodarg studierte Humanmedizin in Berlin und Hamburg und promovierte in Hamburg mit dem Thema Psychische Krankheiten der Seeleute - Untersuchung über Selbsttötung, Alkoholismus und andere wichtige psychiatrische Erkrankungen. Wodarg war als Schiffsarzt, Hafenarzt (Hamburg) und als Amtsarzt in Flensburg tätig. Als Amtsarzt war Wodarg Vorgesetzter des Hochstaplers und Buchautors Gert Postel (alias Dr. Clemens Bartholdy), den er als stellvertretenden Amtsarzt einstellte.[8][9] Hintergründe zur Beziehung Wodarg/Postel finden sich hier: pdf.

Politiker Wodarg

Wodarg ist seit 1988 Mitglied der SPD. Von 1992 bis 2002 gehörte er dem Vorstand des SPD-Kreisverbandes Schleswig-Flensburg an. Vom 19. November 2005 bis zum 1. Dezember 2007 war Wodarg Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Flensburg. 1994 wurde Wodarg zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden und 2002 zum Vorsitzenden des Bundesausschusses gewählt.

Von 1994 bis 2009 war Wodarg Mitglied des Deutschen Bundestages und von 2003 bis 2005 Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion in der Enquête-Kommission Ethik und Recht der modernen Medizin. Seit 1999 gehört Wodarg auch der Parlamentarischen Versammlung des Europarates an. Seit 2002 ist er dort stellvertretender Vorsitzender der sozialistischen Fraktion und seit 2006 außerdem Sprecher der deutschen Sozialdemokraten und stellvertretender Leiter der deutschen Delegation.

Positionen zur COVID-19-Pandemie 2019/2020

Zahlreiche Blogs aus dem Trutherbereich und so genannte "alternativen Medien" veröffentlichten zur Zeit der 2019/2020 Covid-Pandemie einen Text von der privaten Webseite von Wodarg, in welchem er vor einer "Corona-Hype" warnt und eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 Virus als eine nicht außergewöhnliche medizinische Gefahr bezeichnet. Seine Ansichten wurden im Flensburger Tageblatt (SHZ) am 29. Februar 2020 verbreitet[10], eine Veröffentlichung in der FAZ, der Süddeutschen Zeitung und dem Tagesspiegel scheiterten. Zuvor hatte er den Redaktionen von der Frankfurter Allgemeine Zeitung, der Süddeutschen Zeitung, des Tagesspiegel und des Flensburger Tageblatt einen vorfertigten Text von seiner Webseite angeboten mit dem Titel „Lösung des Problems: Panikmacher isolieren“ vom 25.2.2020. Seine Ansichten brachte Wodarg auch am 10. März 2020 in der ZDF-Sendung Frontal 21 vor (Video). Frontal21 löschte ein Facebook-Live-Video, in dem Wordarg Zuschauerfragen beantwortete, nachträglich, nachdem es massive Kritik an Wodargs Aussagen gab. Die Begründung dazu wird bei Facebook genannt:

"Frontal21 19. März um 17:43 - Liebe Community, das Facebook LIVE zu „Corona und die Folgen - Zwischen Panik und Pandemie“ haben wir offline gestellt, da es einen überholten Stand wiedergibt. Das Video, in dem Dr. Wolfgang Wodarg Fragen von Userinnen und Usern beantwortete, wurde am 10. März 2020 veröffentlicht, also bevor in Deutschland weitgehende Maßnahmen wie z.B. die Schließung von Schulen, Restaurants, Theatern beschlossen wurden. Diese Maßnahmen, verbunden mit der Aufforderung soziale Kontakte auf ein Minimum zu beschränken, sollen die Kurve der Neuinfektionen abflachen und eine Überlastung der Intensivmedizin verhindern. Sie dienen dem Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Auch die Redaktion Frontal21 ist der Auffassung, dass die vom Robert Koch-Institut (RKI) empfohlenen Regeln beachtet werden sollen: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus.html"[11] Bei Youtube ist das Video noch zu finden.[12]

Das Video der Sendung selbst, in dem sich neben Wodarg weitere Personen mit umstrittenen Positionen zur Pandemie äußern, ist weiterhin in der ZDF-Mediathek zu finden. Man erklärt dies seitens Frontal21 damit, dass man auch abweichende Einschätzungen zum Geschehen im Sinne der Aufklärung darstellen möchte.[13] Dass es sich nachweislich um falsche Tatsachenbehauptungen handelt, wird nicht thematisiert.

Wolfgang Wodarg veröffentlicht auf YouTube Videos, um seine Ansichten zu verbreiten. Die YouTube-Videos sind von Werbung begleitet. Seine Einschätzung wurde unter anderem von Multipolar Magazin (7.3.2020), Bild-Zeitung (7.3.2020), der Neuen Rheinischen Zeitung (10. März 2020), Blog Rubikon (14.3.2020), Eva Herman (Wissensmanufaktur von Andreas Popp vom 17.3.2020) und Deutsche Wirtschafts Nachrichten (11.3.2020) weiterverbreitet. Die Kleinpartei "Die Neue Mitte" von Christoph Hörstel verbreitet ähnliche Ansichten und beruft sich auf Wodarg, Claus Köhnlein und Stefan Lanka.

Wodarg kritisierte insbesondere Quarantänemaßnahmen, Tests und Verbotsregelungen (die den zeitlichen Verlauf der Pandemie strecken sollen). Im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie gibt Wodarg an, dass jedes Jahr Coronaviren-Infektionen auftreten. Allerdings verweist er dabei nicht auf die unterschiedlichen Gefahren (u.a. Pathogenität) der einzelnen Viren aus dieser Gruppe. Beim Menschen sind diverse Coronavirusspezies als Erreger von leichten respiratorischen Infektionen (Erkältungskrankheiten) bis hin zum schweren akuten Atemwegssyndrom von Bedeutung. Insgesamt sind (mit Stand März 2020) sieben humanpathogene Coronaviren bekannt: Neben SARS-CoV, SARS-CoV-2 und MERS-CoV noch HCoV-HKU1, HCoV-NL63, HCoV-OC43 und HCoV-229E; die letzten vier verursachen allerdings nur vergleichsweise geringfügige Symptome.[14] Nur drei Coronaviren beim Menschen, das MERS-, das SARS-1- und das neue Coronavirus SARS-CoV-2 treten dagegen pandemisch auf und führen häufiger zu schweren Atemwegsinfektionen als die Corona-Erkältungsviren. Auch die mutmasslich fehlende Begrenzung einer Epidemie oder Pandemie auf eine Jahreszeit unterscheidet das Virus. Diese Tatsachen werden von Wolfgang Wodarg verschwiegen.

Wodarg behauptet, es handele sich aktuell nur um eine neue Variante der bekannten humanen (beim Menschen vorkommenden) Coronaviren. Beim Erreger der COVID-19-Pandemie handelt es sich allerdings nicht um eine neue Variante eines bekannten humanen Coronavirus, sondern um einen vollkommen neuen Erreger, der zuvor nur im Tierreich zu finden war. Gegen das neue Virus SARS-CoV-2 besteht entsprechend keine Grundimmunität in der Bevölkerung.

Wodarg behauptete dass nach Ausbruch der Pandemie in Sterberegistern kein Anstieg bei der Zahl der Verstorbenen zu beobachten sei, und verweist auf das Netzwerk Euromomo. Eine Presserklärung (dpa) vom 17. April 2020 (dpa-Faktencheck) warnt vor Fehlinterpretation ihrer Statistiken: "Covid-19-Pandemie: EuroMOMO warnt vor Fehlinterpretation ihrer Statistiken":

..BEWERTUNG: Aus methodischen Gründen waren die Zahlen von EuroMOMO bis weit in den März hinein keine tragfähige Quelle, um daraus eine sogenannte Übersterblichkeit in Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie in Europa abzuleiten. Die Verantwortlichen von EuroMOMO haben dies mehrfach ausdrücklich betont. Mittlerweile zeichnet sich jedoch eine deutliche Übersterblichkeit in mehreren Ländern ab, darunter Italien und Spanien. Die höhere Zahl von Toten steht laut EuroMOMO in Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie..[15]

Ohne durchgeführte Tests würde laut Wodarg niemand merken, dass es zu Infektionen durch Coronaviren kommt. Wodarg erwähnt nicht, dass der entwickelte Test spezifisch für den jeweiligen Virentyp ist. Der Test erfasst nicht Coronaviren an sich, er erkennt spezifisch den neuartigen Erreger anhand seiner genetischen Merkmale. Der Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen.[16] Laut Wodarg sei der derzeit (März 2020) verwendete (PCR-) Test nicht validiert (auf seine Zuverlässigkeit hin überprüft). Tatsächlich ist dieser - in Deutschland entwickelte - Test vom Robert Koch Institut vorläufig validiert worden. So heisst es vom RKI:

..Für eine labordiagnostische Abklärung des Verdachts auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 wurden PCR-Nachweissysteme u.a. auch vom Konsiliarlabor für Coronaviren (Charité Berlin) entwickelt und vorläufig validiert.[17]

Wodarg behauptet allgemein, dass es nicht möglich sei, Coronaviren adäquat nachweisen. Das ist falsch. Es gibt seit Jahrzehnten spezifische Nachweistests für Coronaviren. Seit Ende des letzten Jahrtausends werden PCR-basierte Nachweisverfahren eingesetzt.[18]

Die wegen der Pandemie verhängten Maßnahmen der Gesundheitsbehörden und die Empfehlungen der WHO und des Robert-Koch-Instituts (RKI) bewertete er als interessengetrieben und auf finanziellen Gewinn bestimmter Nutznießer ausgerichtet. Zum Winter 2019/2020: „Statistisch erleben wir einen normalen Grippewinter“.

Zitat:

Dem Corona-Hype liegt keine außergewöhnliche medizinische Gefahr zugrunde. Er verursacht aber eine erhebliche Schädigung unserer Freiheits- und Persönlichkeitsrechte durch leichtfertige und unberechtigte Quarantänemaßnahmen und Verbotsregelungen.

Als Ursache für die - seiner Meinung nach - völlig übertriebenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie geht er von einer Verschwörung interessierter Kreise, insbesondere von Politik und Wissenschaft aus.

Zitat:

Da ist etwas gesponnen worden, ein Netz von Informationen hat sich in diesen Fachkreisen entwickelt, und die Politik hat sich das angezogen. Jetzt wird es ganz schwer für Kritische zu sagen, da ist aber nichts los. Da geht es um Wissenschaftler, die wichtig sein wollen in der Politik, weil sie Geld für ihre Institute brauchen.[19]

Irreführende Angaben zum CoV-2 Test

Auf seiner privaten Webseite wodarg.org verlinkt Wolfgang Wodarg zu einem Artikel in der Datenbank Pubmed/Medline mit der Behauptung "The test fails substantially - Falsch-Positiv-Rate“ von bis zu 80 Prozent möglich. G H Zhuang 5.3.2020". (siehe Bildausschnitt rechts) Damit wird suggeriert dass der CoV-2 PCR Nachweistest in 80% der Fälle falsch positive Ergebnisse liefere. Diese Angabe ist falsch und irreführend. Zwei Wochen zuvor, am 21. März hatte er bei twitter zu der gleichen Quelle (Zuhang et al.) eine andere Behauptung aufgestellt: #COVID-19 Test kann bei Symptomlosen in bis 50% der Fälle #falsch_positiv sein. (Siehe Abbildungen rechts)

Wodarg verlinkt dazu lediglich auf eine Veröffentlichung einer Autorengruppe aus China (Guihua Zhuang et al von der Xi'an Jiaotong University) in chinesischer Sprache, die in der chinesischen Zeitschrift Zhonghua Liu Xing Bing Xue Za Zhi (der Chinese Medical Association) am 5. März 2020 veröffentlicht wurde.[20]. (Siehe den Eintrag 32133832 bei Pubmed/Medline.) Die von Wodarg genannte und verlinkte Studie wurde jedoch nach wenigen Tagen bereits bei der Datenbank Pubmed/Medline als "withdrawn" gekennzeichnet, das heisst: die Autoren zogen ihre Arbeit zurück (retraction).[21] Der Text ist auch von der Webseite der Zeitschrift gelöscht worden. Sie ist somit nicht zitierbar.
Die in chinesischer Sprache gemachten Angaben dieser Studie wurden in Folge auf verschiedenen Webseiten und von verschiedenen Personen weiterverbreitet und dabei aber gleichzeitig in ihren Aussagen verfälscht. (kla tv, Impfgegner Hans Tolzin usw) Im Text genannte Prozentzahlen beziehen sich aber nicht auf die Zuverlässigkeit des untersuchten Test, sondern nur auf Personen die selbst nicht erkrankt sind und nur in Kontakt mit Infizierten gekommen waren. In der Arbeit wird ausdrücklich unterschieden zwischen Infizierten und Kontaktpersonen von Infizierten.
Der CoV-Test, von dem in der chinesischen Studie die Rede ist, ist nicht der WHO-Test der an der Charite entwickelt wurde und in Deutschland eingesetzt wird. Zu Beginn der Pandemie war in China unter grossem Zeitdruck an einem chinesischen Test gearbeitet worden und sieben chinesische Hersteller produzierten in kurzer Zeit eigene Tests-Kits: BGI Group, Liferiver, Shanghai GeneoDx, DAAN Gene, Sansure Biotech, Shanghai BioGerm, Shanghai Huirui Biotechnology. Einer der Test wurde in nur 20 Tagen entwickelt und zugelassen (Liveriver). Die chinesischen Tests waren anfangs tatsächlich ungenau, sodass die amerikanische FDA-Behörde diese Tests für die USA untersagte. Auch die the White House coronavirus task force der Donald Trump Administration wandte sich gegen die Verwendung der chinesischen Tests. Die Weltgesundheitsorganisation WHO entschied sich für den von Christian Drosten in Deutschland an der Charite entwickelten PCR-Test. Prinzipiell können Testergebnisse negativ sein wenn die Gewebeprobe falsch gewonnen wird, die Probe falsch gelagert wird oder zu früh oder zu spät getestet wird. An anderer Stelle seiner Webseite verlinkt Wodarg eine andere chinesische Studie die genau zu dem umgekehrten Ergebnis der von ihm verlinkten Studie von Zuhang et al kommt. Demnach komme es zu häufig zu falsch negativen Testergebnissen. Die Studie nennt auch die möglichen Ursachen, die nichts mit der Spezifität des Tests an sich zu tun haben: zu geringe Viruslast, ungeeignete Probennahme, Fehler beim Transport der Proben und zu gering konzentrierte Reagenzien wie primer. (..insufficient viral material in the specimen, laboratory error during sampling, or restrictions on sample transportation..)[22] Dass sich diese Studie auf den WHO-Test und nicht auf chinesische Tests bezieht, vermutet nur Wodard, belegt es aber nicht.

Fehlerhafte Angaben zur Influenzaimpfung

Im Interview mit der Sendung frontal 21 des ZDF[23] verweist Wodarg auf eine Niederländische Untersuchung von 2017[24] und behauptet, dass Influenzaviren nur für ca. 10% aller Atemwegserkrankungen verantwortlich seien und eine Grippe-Impfung keine Auswirkungen auf die Erkrankungshäufigkeit hätte. Dabei gibt er die Ergebnisse der Untersuchungen falsch wieder. Bei Ungeimpften wurden nämlich annähernd 50% der Atemwegserkrankungen durch Influenzaviren verursacht.

Die anderen ILI (Influenza-artige Erkrankungen) wurden durch verschiedene Virustypen verursacht: ca. 12% CoV, 2.5% hMPV, 7% RSV, zwischen 3 und 7% Parainfluenzavirus, der Rest wurde durch Rhinoviren verursacht. Auch Haemophilus influenza zeichnete bei den ILI in beiden Populationen (Geimpfte und Nichtgeimpfte) verantwortlich. Die Studie zeigt deutlich, dass signifikant weniger Menschen an Influenzavirus verursachten ILI erkrankten, wenn sie geimpft sind und dass die Hauptverursacher von ILI sich unterscheiden. Für Ungeimpfte werden ILI durch Influenzaviren verursacht und bei Geimpften sind es eine Vielzahl anderer Erreger mit unterschiedlicher Ausprägung - abhängig von der jeweiligen Erkältungssaison.

Wodarg behauptet anschließend, Coronaviren würden bei Kindern häufig als Zweitviren vorkommen (und verweist auf nicht näher benannte Studien). Bei einer genannten Studie wurden keine Coronaviren in Kindern mit Erkältungserscheinungen nachgewiesen, im Gegenteil zu ca. 30% wurden Rhinoviren und RSV gefunden, und die meisten Rhinoviren-infizierten Kinder hatten keinen weiteren Virusbefund.[25] Coronaviren wurden gar nicht nachgewiesen.

Kritik an Ansichten von Wodarg zur Coronavirus SARS-2 CoV-2 Pandemie

Stellungsnahme des SPD-Politikers Karl Lauterbach vom 16.3.2020

Wodarg weist in seinen werbefinanzierten Videos explizit auf seine früheren Ämter und seine SPD-Zugehörigkeit hin. Dies veranlasste mehrere SPD-Politiker zu Stellungnahmen. Der Epidemiologe und SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach nannte Wodargs Ansichten gegenüber der Westdeutschen Zeitung „abwegig und wissenschaftlich nicht haltbar, eine echte Räuberpistole“[26] Er veröffentlichte auf YouTube eine Gegendarstellung [27]. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Bärbel Bas sagte, die Aussagen seien grob fahrlässig: „Wolfgang Wodarg trägt dazu bei, die Akzeptanz der notwendigen Maßnahmen zu untergraben.“[28] Eine kritische Einschätzung seiner Angaben findet sich in Beiträgen der Westdeutschen Zeitung[29], des bayerischen Rundfunk[30] und des MDR[31]. Correktiv[32] und Mimikama[33] befassten sich ebenfalls kritisch mit seinen Angaben.

Der Virologe Christian Drosten nahm im NDR-Podcast Stellung zu den Aussagen von Wodarg, unter anderem wies er dessen Kritik am PCR-Test und an finanziellen Eigeninteressen von Wissenschaftlern zurück.[34] So habe die Entwicklung des Tests und die Bereitstellung für Labore in diversen Ländern die Charité Geld gekostet. Zitat Virologe Drosten zum NDR:

..Und wir haben auch sofort angefangen, das essenzielle Material weltweit zu verteilen. Noch Mitte Januar haben wir sofort losgelegt, übrigens zum Nulltarif, also wir sind da in einem Forschungsprojekt drin, das wird von der Europäischen Union bezahlt. Die geben uns eine Unterstützung für eine Personalstelle, die hier diese Pakete packt, die wir weltweit verschicken für RNA-Material. Und die Empfänger auf der anderen Seite müssen nicht an uns, sondern an dieses EU-Projekt (das wird übrigens an der Universität Marseille koordiniert) eine Aufwandsentschädigung für die Transportkosten bezahlen..[35]

Der in Deutschland und auch in anderen Ländern angewandte und von Drostens Team im Januar entwickelte Test auf Sars-CoV-2 war der erste verfügbare Test. Gemäss den auf der Website der Weltgesundheitsorganisation veröffentlichten Analysen wurde in zahlreichen Labortests gezeigt, dass der Test spezifisch ist. Er erkennt Sars-CoV-2 und einige Fledermaus-Coronaviren, die jedoch nicht im Menschen vorkommen. Die uns vertrauten «alten» Coronaviren erkennt er hingegen nicht. Der Test wurde in Labors und Spitälern in Berlin, Rotterdam, London und Hongkong an Hunderten von Virusisolaten aus Patienten validiert.[36]

Der Virologe Alexander Kekulé beurteilte in einem MDR-Podcast Wodargs vorgetragene Argumentation als „ganz, ganz missverständlich“. Bei seinen Vergleichen mit anderen Coronaviren und mit den Todeszahlen saisonaler Grippeepidemien übersehe Wodarg die besondere Virulenz des 2019/2020 aufgetretenen neuartigen Erregers: Die Infektion mit SARS-CoV-2 berge ein weit höheres Sterberisiko als gewöhnliche, durch andere Coronaviren ausgelöste Erkältungen; und die Gesamtzahl der Infektionen einer ganzen Saison werde hier oft innerhalb von wenigen Tagen und Wochen erreicht, was zur Überforderung des Gesundheitssystems führen und dadurch weitere, eigentlich unnötige Opfer hervorrufen kann. Deshalb seien scharfe Abwehrmaßnahmen gegen die Ausbreitung der Infektion nicht überzogen, sondern richtig.[37]

Stefan Rahmstorf vergleicht die Argumentation Wodards mit der von sog. Klimawandelleugnern. Entgegen der überwältigend hohen Evidenzlage zu einem Phänomen und dessen Erklärung (hier: der Zusammenhang zwischen einer neuartigen Lungenkrankheit und einem neuen Virus), die in der Fachwelt unstrittig ist, wird dies durch Vereinfachung und Weglassen relevanter Erkenntnisse geleugnet.[38]

Transparency Deutschland hat sich am 17. März 2020 von den Aussagen ihres Vorstandmitglieds Wodards distanziert und darauf hingewiesen, dass er sich als Privatperson und nicht in seiner Funktion als Vorstandsmitglied äußere:

Transparency Deutschland weist die pauschale Kritik des Vorstandsmitglieds Dr. Wolfgang Wodarg an den staatlichen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor dem Corona-Virus zurück. Transparency Deutschland orientiert sich im Umgang mit dem Corona-Virus an den auf umfassender wissenschaftlicher Expertise beruhenden offiziellen Einschätzungen und Handlungsempfehlungen. Das Infragestellen dieser Maßnahmen führt zu einer Verunsicherung in der Bevölkerung, die den realen Gefahren des Virus nicht gerecht wird. Wolfgang Wodarg äußert sich in dieser Sache als Privatperson und nicht in seiner Funktion als Vorstandsmitglied.[39]

Am 25. März 2020 teilte Transparancy Deutschland mit, die Mitgliedschaft Wodargs ruhen zu lassen, da seine Äußerungen und Positionen nicht mit den Grundsätzen des Vereins vereinbar seien:[40]

Problematisch und für uns als Organisation letztlich untragbar ist es, wenn diese kritischen Thesen, die u.a. eine aus der Pharmaindustrie und ihren Profitinteressen gesteuerte Kampagne unterstellen, in radikalen Medien wie KenFM, Rubikon, Geolitica oder in einem Interview mit Eva Herman verbreitet werden. Diese Medien, die regelmäßig mit Verschwörungstheorien, mit antidemokratischen sowie teils antisemitischen Vorurteilen arbeiten und einige davon personell der AfD nahestehen, sind so weit von den demokratischen Überzeugungen und Prinzipien unseres Vereins entfernt, dass sich jede Zusammenarbeit mit ihnen verbietet. Nicht zuletzt deshalb wurde Wolfgang Wodarg selbst von vielen seriösen Blättern wie dem Tagesspiegel, der FAZ oder der Süddeutschen Zeitung den Verschwörungstheoretikern zugerechnet. Gleichzeitig wurden wir vielfach angefragt, wie solche Positionen mit einer Mitgliedschaft bei uns, insbesondere in einer führenden Position, vereinbar seien, zumal in den genannten Medien seine Rolle bei Transparency Deutschland in aller Regel genannt wurde.

Engagement in Sachen "Schweinegrippe"-Impfung und "Optaflu"

Wolfgang Wodarg bewirbt Rubikon News als seriöse Quelle

Wodarg war Gegner einer Impfkampagne gegen das Virus der so genannten Schweinegrippe H1N1 (2009), einer Pandemie mit mehr als 440.000 laborbestätigten Infektionen und laut WHO mindestens 15.174 Toten in über 209 Ländern. Er initiierte dazu eine öffentliche Anhörung zum Umgang mit der H1N1-Pandemie im Europarat.[41][42] Wodarg ist auch Gegner der Verwendung des Squalen-haltigen Impfadjuvans "AS03" im Pandemrix-Impfstoff der Firma GSK.

Am 4. Februar 2010 ließ sich der SPD-Politiker Wodarg vom amerikanischen rechts-konservativen Verschwörungstheoretiker und Truther Alex Jones 55 Minuten lang zum Thema Schweinegrippe interviewen. In dem Interview ging Wodarg so weit zu behaupten, dass die Impfung gegen das H1N1-Virus ein Hoax (also ein Scherz) sei.[43]

Ferner ließ sich Wodarg Anfang 2010 in Sachen "Schweinegrippe"-Impfstoffe von Manfred Petritsch interviewen[44]. Petritsch ist Betreiber des Truther-Blogs Alles Schall und Rauch und unterstützt mit seinem Blog aktiv eine völlig absurde Kampagne gegen Impfungen gegen die Schweinegrippe der Impfgegnerin Jane Bürgermeister, die von der Social-Media-Marketingfirma "Evolution Production GmbH" mit getragen wird. Statt selbst zu recherchieren oder kritisch zu hinterfragen, werden die unbelegten Behauptungen von Bürgermeister wiederholt, dass die WHO (Weltgesundheitsorganisation) versuche mit einer Zwangsimpfung gegen die Schweinegrippe, eine Weltregierung zu etablieren und dabei den Impfstoff als "biologischen Kampfstoff" einsetze, um eine Pandemie auszulösen und Massenmord zu begehen. Dabei würden auch Nano-Chips mit dem Impfstoff verimpft, um die Bürger zu kontrollieren und zu manipulieren. Petritsch veröffentlichte das Interview am 10. Februar 2010, eine Grafik (siehe rechts) gibt jedoch den 9. Januar 2010 an.

Einen Auftritt hatte Wodarg auch in dem Film Profiteure der Angst - Das Geschäft mit der Schweinegrippe des NDR.[45]

Wodargs Ansicht einer "erfundenen Epidemie" und des "flu scam" ("H1N1 is global scam", "the H1N1 scare was one of the greatest medical scandals of the century")[46] brachten ihm vom englischen The Telegraph den Vorwurf ein, ein Verschwörungstheoretiker (conspiracy theorist) zu sein.[47] Im Januar 2010, nach dem Ende der ersten bekannten Häufung von H1N1-Fällen in Deutschland und viele Monate nach Impfstoffentwicklung, wurde Wodarg mit den Worten zitiert:

"It's just a normal kind of flu. It does not cause a tenth of deaths caused by the classic seasonal flu".[48]

Den Impfstoff "Optaflu" kritisierte Wodarg, da dieser "auf Krebszellen gezüchtet" werde und daher "für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre."[49] Verozellkulturen zur Herstellung von Impfstoffen gibt es jedoch seit 30 Jahren (Beispiel: inaktivierte Poliovakzine).

Galerie

Siehe auch

Zitate

  • Zum Thema Chemtrail äußerte sich Wodarg missverständlich, wie auf den Webseiten von abgeordnetenwatch zu lesen war. Inzwischen ist der entsprechende Link entfernt worden. Ursprünglich hieß es: "[...]die Chemtrails haben sicherlich eine verheerende Wirkung auf die Erdatmosphäre. Ich habe schon früher auf diese Gefahren hingewiesen und z.B. eine erhebliche Besteuerung des Flugbenzins mehrfach eingefordert. Kohl und Schröder hatten offenbar kein Interesse an solchen Maßnahmen"[51]
    Später korrigierte sich Wodarg, nachdem bekannt wurde, dass er den Begriff Chemtrail benutzt hatte, um damit Kondensstreifen von Flugzeugen zu bezeichnen: ..Ich halte die chemischen Veränderungen durch Flugzeugabgase in großen Höhen in ihrer Auswirkung für unser Klima für sehr problematisch, bin aber kein Vertreter der obskuren Theorie, dass hier jemand absichtlich Verunreinigungen beigemischt haben soll ("chemtrail"- Theorie). In einer früheren Antwort hatte ich den Ausdruck "chemtrails" für die "normalen" Kondensstreifen benutzt, denn für mich sind diese bereits "chemische Spuren" von erheblicher klimatischer Bedeutung. Wer definiert und besetzt eigentlich solche Begriffe? Wikipedia scheint hier nicht das geeignete Instrument für sprachliche Kongruenz zu sein...[52]
  • Zum Thema COVID-19-Pandemie:
„Dem Corona-Hype liegt keine außergewöhnliche medizinische Gefahr zugrunde. Er verursacht aber eine erhebliche Schädigung unserer Freiheits- und Persönlichkeitsrechte durch leichtfertige und unberechtigte Quarantänemaßnahmen und Verbotsregeln.“
"Die farbigen Landkarten, die uns jetzt auf Papier oder Bildschirmen gezeigt werden, sind eindrucksvoll, haben aber mit Krankheit zumeist weniger zu tun als mit der Aktivität von tüchtigen Virologen und Scharen von sensationslüsternen Berichterstattern."
"Wenn die italienischen Krankenhäuser jetzt klagen unter diesem Ansturm – die klagen jedes Jahr. Wenn Sie sich in Deutschland die Krankenhäuser anhören und das Personal, die sind immer überfordert."
..es entsteht so ein riesiger Schaden, dass ich mich freuen würde, wenn pfiffige Rechtsanwälte endlich damit Stopp machen, wenn sie die zur Rechenschaft ziehen. Die Menschen sind geschädigt. Durch fahrlässiges Verhalten. Und das ist eine Sache die kann man privat nicht tolerieren, die darf man aber auch im öffentlichen Leben nicht tolerieren. Ich fordere einen Untersuchungsausschuss der eingerichtet wird im Parlament. ... Das was hier passiert ist, ist unverantwortlich. Die Politiker sind vielleicht blöd, was solche... Ich bin ja selber einer, deshalb kann ich das sagen. Die meisten Politiker verstehen da nichts von, die sind abhängig von ihren Instituten. Aber wenn die Institute sich wie Hofschranzen verhalten...Wenn sie dem nachplappern, was der „Herr“ hören will... Wenn sie nicht kritisch bleiben, wenn sie nicht mal Fragen stellen, sondern dem Mainstream hinterher laufen - dann steht der Kaiser nachher nackt da und das muss dann auch deutlich werden..[53]

Weblinks

Zur COVID-19-Pandemie:


Zur "Schweinegrippe"-Epidemie



Quellennachweise

  1. https://rlsh.de/wir-ueber-uns/
  2. RLSH:
    Wir über uns
    Rheuma-Liga Schleswig-Holstein e.V.
    Holstenstr. 88-90
    24103 Kiel
    ....
    Vertretungsberechtigter Vorstand
    Präsident: Dr. med. Wolfgang Wodarg
    Vize-Präsident: Dr. med. Ulrich Schwab
    Schatzmeisterin: Gerda Fröhlich
    Amtsgericht Kiel
    Registereintrag: VR 26 26
  3. Impressum
    Dr. Wolfgang Wodarg
    c.o. Rheuma-Liga Schleswig-Holstein
    Holstenstr. 88-90
    24103 Kiel
    w@wodarg.com
  4. http://www.scienceblogs.de/weitergen/2010/02/wolfgang-wodarg-bei-alex-jones-von-infowars.php
  5. http://www.theflucase.com/index.php?option=com_content&view=article&id=2694%3Awolfgang-wodarg-interviewed-by-alex-jones&catid=1%3Alatest-news&Itemid=64&lang=en
  6. Zitat Wolfgang Wodarg, "PANDEMIE ZU MARKETINGZWECKEN MIßBRAUCHT", Junge Welt, 18.08.2009, Interview von Ralf Wurzbacher mit Wodarg
  7. Faktencheck: Die gefährlichen Falschinformationen des Wolfgang Wodarg, Der Spiegel, 20.3.2020
  8. https://www.welt.de/gesundheit/article206667595/Wolfgang-Wodarg-Warum-dieser-Mann-die-Fakten-ignorieren-will.html
  9. Dr. Clemens Bartholdy – als der falsche Doktor aufflog. Flensburger Tageblatt, 27. Oktober 2015
  10. Wolfgang Wodarg: Lösung des Corona-Problems: Panikmacher isolieren. In: Flensburger Tageblatt. 29. Februar 2020
  11. https://www.facebook.com/Frontal21/
  12. https://www.youtube.com/watch?v=hW4qzAPP5pU
  13. https://www.zdf.de/politik/frontal-21/corona-zwischen-panik-und-pandemie-100.html
  14. https://www.cdc.gov/coronavirus/types.html
  15. https://www.presseportal.de/pm/133833/4574008
  16. https://www.welt.de/vermischtes/article206651673/Corona-Experte-Christian-Drosten-zerlegt-Aussagen-von-Wodarg.html
  17. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Vorl_Testung_nCoV.html
  18. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0890850884710528
  19. https://www.welt.de/gesundheit/article206667595/Wolfgang-Wodarg-Warum-dieser-Mann-die-Fakten-ignorieren-will.html
  20. Zhuang GH, Shen MW, Zeng LX, Mi BB, Chen FY, Liu WJ, Pei LL, Qi X, Li C. [WITHDRAWN: Potential false-positive rate among the 'asymptomatic infected individuals' in close contacts of COVID-19 patients]. [Article in Chinese] Zhonghua Liu Xing Bing Xue Za Zhi. 5.3.2020; 41(4):485-488. doi: 10.3760/cma.j.cn112338-20200221-00144
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32133832
  21. https://www.npr.org/sections/health-shots/2020/03/26/822084429/in-defense-of-coronavirus-testing-strategy-administration-cited-retracted-study?t=1586160134910
  22. Yafang Li, Lin Yao, Jiawei Li, Lei Chen, Yiyan Song, Zhifang Cai, Chunhua Yang. Stability issues of RT‐PCR testing of SARS‐CoV‐2 for hospitalized patients clinically diagnosed with COVID‐19, Journal of medical virology, 26.3.2020. https://doi.org/10.1002/jmv.25786
  23. https://www.youtube.com/watch?v=hW4qzAPP5pU&feature=share&fbclid=IwAR2iju4R6RbEZqaxH91pOIRK1VxzwFNs8Z5Djoqc_RgkGwgGnydah25cnzo
  24. van Beek J, Veenhoven RH, Bruin JP, van Boxtel RAJ, de Lange MMA, Meijer A, Sanders EAM, Rots NY, Luytjes W.: Influenza-like Illness Incidence Is Not Reduced by Influenza Vaccination in a Cohort of Older Adults, Despite Effectively Reducing Laboratory-Confirmed Influenza Virus Infections. J Infect Dis. 2017 Aug 15;216(4):415-424. doi: 10.1093/infdis/jix268. (PMID 28931240) Medline Link
  25. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0091674902912959
  26. https://www.wz.de/politik/inland/der-spd-mann-wolfgang-wodarg-und-die-corona-luege_aid-49614149
  27. https://www.youtube.com/watch?v=gQAnb4F5Hxw
  28. VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN - Der SPD-Mann Wolfgang Wodarg und die „Corona-Lüge“, Westdeutsche Zeitung, 17.3.2020
  29. https://www.wz.de/politik/inland/der-spd-mann-wolfgang-wodarg-und-die-corona-luege_aid-49614149
  30. https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/ohne-fundament-arzt-nennt-corona-massnahmen-panikmache,RtaPFlQ
  31. https://www.mdr.de/wissen/wolfgang-wodark-corona-uebertrieben-faktencheck-100.html
  32. https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/18/coronavirus-warum-die-aussagen-von-wolfgang-wodarg-wenig-mit-wissenschaft-zu-tun-haben
  33. https://www.mimikama.at/allgemein/die-ansichten-des-dr-wolfang-wodarg-coronavirus-massnahmen-uebertrieben/
  34. [https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
  35. [https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
  36. Zitat: Christian Drosten: Aus China, von Kollegen, aber nur theoretisch als Sequenz-Informationen. Dann haben wir von unseren Kandidatentesten die zwei Teste genommen, die besonders gut passen zu diesem neuen Virus. Die haben wir dann weiter validiert, und zwar mit der Universität Hongkong, der Universität Rotterdam, der nationalen Public-Health-Organisation in London und unseren eigenen Patienten. Es ist eine sehr, sehr große Validierungsstudie durchgeführt worden. Ich müsste die jetzt aufmachen auf meinem Computer, um noch mal auf die Zahlen zurückzugehen. Aber wir haben große Zahlen von echten Patientenproben – mit bekannt positiven Nachweisen anderer Coronaviren und auch alle anderen Erkältungsviren, die wir kennen, und davon jeweils eine ganze Anzahl für jedes einzelne Virus –, eine ganze Anzahl von Patientenproben, also Hunderte von Proben mit anderen Coronaviren und anderem Erkältungsvirus, haben wir getestet in diesem Test. Und nicht ein einziges Mal hat es da eine falsch positive Reaktion gegeben. Also dieser Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen.
    Es stimmt, aber das ist natürlich eine vollkommen irreführende Information, rein theoretisch würde dieser Test gegen das alte SARS-Coronavirus reagieren. Das gibt es aber seit 16 Jahren nicht mehr beim Menschen. Und rein theoretisch würde dieser Test auch gegen eine ganze Reihe von Fledermaus-Coronaviren reagieren, aber die gibt es auch nicht beim Menschen.
    Und genauso ist es zum Beispiel, wenn wir uns jetzt andere Erkältungs-Coronavirus-Teste anschauen. Es gibt zum Beispiel ein Coronavirus beim Menschen, ein Erkältungs-Coronavirus, da würde der Test auf jeden Fall auch kreuzreagieren, gegen ein Coronavirus des Rindes, das beim Rind Durchfall macht, diese Viren sind sehr ähnlich. Und noch ein anderes, das würde kreuzreagieren gegen ein Coronavirus des Kamels. Und damit meine ich nicht das MERS-Virus, sondern ein anderes unserer normalen Erkältungsviren. Aber das hat mit der medizinischen Diagnostik und der Wertigkeit der Daten für die Epidemiologie überhaupt keine Bewandtnis. Wir testen mit diesem Test nur das neue Coronavirus beim Menschen. Wenn wir eine Patientenprobe testen und das ist positiv, dann ist es dieses neue Coronavirus und auf gar keinen Fall eins der bekannten anderen Coronaviren.
    Und die Art der technischen Validierung ist auf so hohem Niveau, und das haben wir im Januar bereits publiziert, das war eine der ersten wissenschaftlichen Veröffentlichungen überhaupt über dieses neue Virus, dass eine unglaublich große Reihe von Firmen, nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt, dazu übergegangen ist, diesen Test wegen dieser so guten Validierungsdaten sofort in kommerzielle validierte Testsysteme zu überführen. Und gleichzeitig hat die Weltgesundheitsorganisation sofort dieses Testprotokoll öffentlich gestellt auf ihrer Seite, damit alle Agenturen des öffentlichen Gesundheitswesens das benutzen können..''
  37. https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kekule-corona/corona-kompass-kekule-ausbreitung100.html
  38. https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/wissenschaftsleugnung-in-zeiten-von-corona/
  39. https://www.transparency.de/aktuelles/detail/article/in-eigener-sache-zu-den-aktuellen-aeusserungen-von-wolfgang-wodarg/
  40. https://www.transparency.de/aktuelles/detail/article/in-eigener-sache-vorstand-beschliesst-ruhen-der-mitgliedschaft-von-wolfgang-wodarg-1/
  41. http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artikel/1/die-industrie-hat-es-beeinflusst/
  42. http://www.neues-deutschland.de/artikel/164558.profitable-pandemiewarnung.html
  43. http://www.prisonplanet.com/investigation-chief-swine-flu-pandemic-was-a-hoax.html
  44. Interview mit Dr. Wolfgang Wodarg über die Schweinegrippepandemie ASR-Blog, 10.2.2010 (Datum des Interview nicht genau bekannt)
  45. Profiteure der Angst - Das Geschäft mit der Schweinegrippe, 2009, NDR Regie: Jutta Pinzler, Stefanie Schwalfenber
  46. https://www.h4cblog.com/h1n1-is-global-scam-faked-by-drug-companies
  47. https://www.telegraph.co.uk/news/health/swine-flu/7130303/Was-swine-flu-ever-a-real-threat.html
  48. https://www.foxnews.com/story/h1n1-flu-is-a-false-pandemic-health-expert-claims
  49. Wodarg: "Meine Einwände bezogen sich auf den Impfstoff Optaflu, der auf Krebszellen gezüchtet wird. Ich habe beklagt, daß dieser Impfstoff für die Anwendung ungeeignet ist, weil er noch nicht lange genug getestet wurde und die Gefahr einer Mitübertragung krebserzeugender Bestandteile des Zellmaterials auf den Geimpften nicht auszuschließen wäre. Es gibt aber noch einen anderen unbedenklichen Novartis-Impfstoff, und das Paul-Ehrlich-Institut stellt die Sache nun so, daß ich diesen attackiert hätte." [1]
  50. http://polskaweb.eu/schweinegrippe-impfstoffe-fordern-todesopfer-76475675635.html
  51. http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_wolfgang_wodarg-650-5799–f60675.html#frage60675 (inzwischen nicht mehr erreichbar)
  52. https://www.weather-modification-journal.de/hier-antworten-unsere-politiker-vom-bundestag-auf-anfragen-zu-chemtrails-und-zur-geo-engineering-jeder-politiker-weiss-dass-chemtrails-feldversuche-der-geoengineering-forschung-sind/
  53. https://www.youtube.com/watch?v=va-3zS9q1yo