Walter Weber

Aus Psiram
Version vom 16. Februar 2021, 12:35 Uhr von Rantan (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{IN USE}} '''Walter Weber''' ist ein hamburger Arzt und Onkologe. Weber mit Wohnort Winterhude wurde 2020/2021 überregional durch Pressemeldungen bekannt, di…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Dieser Artikel wird gerade bearbeitet. Bitte mit Edits warten!

Walter Weber ist ein hamburger Arzt und Onkologe. Weber mit Wohnort Winterhude wurde 2020/2021 überregional durch Pressemeldungen bekannt, die seine Aktivitäten im Zusammenhang mit den so genannten Querdenken-Initiativen thematisieren. Weber ist Mitglied einer Gruppierung Ärzte für Aufklärung, die weitgehend identisch ist mit der Gruppe Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss, die zu Zeiten der Coronaviruspandemie 2020 im Mai 2020 entstand, und zu denen neben Walter Weber auch Heiko Schöning, Marc Fiddike und Olav Müller-Liebenau (siehe Vitamin-C-Infusion) gehören. Aber auch Rüdiger Dahlke wird genannt.

Aktivitäten zur Zeit der Coronaviruspandemie 2020/2021

Laut Weber handelt es sich bei den Impfungen gegen das neuartige Coronavirus "um Manipulation die Verabreichung von Chips zur Kontrolle der Menschen" durchzuführen. Der NDR bezeichnete Weber als "Arzt aus der Impfgegner-Szene".[1] Weber trat bisher bei Querdenken-Demonstrationen auf und sein Name steht prominent auf der Internetseite von "Ärzte für Aufklärung". Weber sorgte im Jahre 2000 für Schlagzeilen als er einer 66 jährigen Frau Karla W. ein Attest austellte, psychosomatische Reaktionen und Panik in Anwesenheit dunkelhäutiger Menschen zu haben. Die Patientin traf zuvor im Intercity bei Hannover auf einen gebürtigen Kameruner. Sie sagte daraufhin dem Zugpersonal: “Was will der (N-Wort) im Zug, ich habe eine Allergie auf Schwarze.” Der Reisende zeigt die Frau an, woraufhin die Patientin sich von Weber das Attest ausstellen lies. Die Frau wurde später zu einer Geldstrafe verurteilt.[2] Weber beruft sich u.a. auf Heinrich Kremer. Von Weber verbreitete Verschwörungstheorien sind bei salto dokumentiert.[3]

Gegen Walter Weber ermittelt seit Februar 2021 die Hamburger Staatsanwaltschaft wegen § 278 des Strafgesetzbuches. Nach Angaben von Bodo Schiffmann kam es zu einer Hausdurchsuchung bei Walter Weber. Danach kann ein Arzt mit bis zu zwei Jahren Gefängnis oder einer Geldbuße bestraft werden, wenn er "unrichtige Zeugnisse über den Gesundheitszustand eines Menschen zum Gebrauch bei einer Behörde oder einer Versicherung" ausstellt (siehe Artikel Unrichtige Gesundheitszeugnisse für Impfgegner und Atemmaskenverweigerer).[4] Nach Angaben von Bodo Schiffmann soll es auch eine Hausdurchsuchung beim hamburger Arzt, Homöopathen und Kinesiologen Marc Fiddike gegeben haben. Nach den beiden Hausdurchsuchungen riefen Anwälte der Gruppe Anwälte für Aufklärung dazu auf zu einer "Eilversammlung" vor den jeweiligen Praxen zu fahren. Anwensende sollten Aufnahmen und Videos von allen Polizisten und Behördenmitarbeitern machen, die vor Ort sind. Als Grund wurde genannt: Wir brauchen diese Dokumente als Beweismaterial für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Wir werten diese Maßnahmen als Verbrechen gegen die Menschlichkeit, und arbeiten aktuell schon eine Strafanzeige aus.[5]

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Arzt-aus-Impfgegner-Szene,corona6056.html
  2. https://www.abendblatt.de/archiv/2000/article204344777/Attest-loest-Welle-der-Empoerung-aus.html
  3. https://www.salto.bz/de/article/12092020/dr-web
  4. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Arzt-aus-Impfgegner-Szene,corona6056.html
  5. Zitat: Die Polizei in Hamburg durchsucht seit 8.30 Uhr die Praxisräume von
    Dr. Walter Weber
    Südring 14
    Hamburg
    Dr. Marc Fiddike
    Grindelallee 91
    Hamburg
    Das sind Ärzte für Aufklärung, die jetzt eure Hilfe und Zeugen benötigen.
    Wer Zeit hat, bitte zu einer Eilversammlung vor der jeweiligen Praxis fahren.
    Bitte Aufnahmen und Videos von allen Polizisten und Behördenmitarbeitern machen, die vor Ort sind.
    Wir brauchen diese Dokumente als Beweismaterial für den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.
    Wir werten diese Maßnahmen als Verbrechen gegen die Menschlichkeit, und arbeiten aktuell schon eine Strafanzeige aus.
    Durchsuchungen wegen angeblich falscher Atteste sind rechtswidrig und sollen anderen Ärzten Angst machen.
    Wir haben uns am Wochenende mit vielen Ärzten für Aufklärung getroffen. Jede Durchsuchung führt zu Solidarisierungsaktionen von immer mehr Ärzten.
    Ich rufe auch Mitarbeiter der Behörden in Hamburg auf, bei mutigmacher.org/beratung-dienstleistung-einbringen/ Informationen zu hinterlassen, die beweisen, dass der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher oder Justizsenatorin Anna Gallina die Durchsuchungen angeordnet haben.
    Mein Telegramkanal: t.me/RA_Ludwig