Änderungen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hohlerde

123 Byte hinzugefügt, 11:17, 3. Apr. 2018
keine Bearbeitungszusammenfassung
[[image:Hohlerde.jpg|Darstellund der hohlen Erde|250px|thumb]]
Die '''Theorie der hohlen Erde''' ist eine veraltete wissenschaftliche Theorie, die annahm, dass das Erdinnere größtenteils hohl ist. In bestimmten [[Esoterik|esoterischen Kreisen]] ist sie aber nach wie vor beliebt, wobei man dann im Allgemeinen in den entsprechenden Kreisen der Anhängerschaft davon ausgeht, dass die Hohlräume im Inneren der Erde bewohnt sind. Diese hypothetische Bevölkerung wird dann von einer herkömmlichen so genannten "Oberflächenbevölkerung" unterschieden. Zugänge zu dieser Unterwelt sollen sich in der Arktis und Antarktis befinden, aber z.B. auch in Tibet. Die Hohlerde-Theorie ist nicht mit der Innenwelt- oder [[Hohlwelt|Hohlwelttheorie]] zu verwechseln, nach der sich das ''gesamte Universum'' im Innern einer Hohlkugel mit dem Durchmesser der Erde befindet.
Die Massivität der Erde ist durch sehr viele geophysikalische Daten belegt, hingegen gibt es keine Daten aus dem Bereich der Geophysik, die auch nur in die Nähe kommen, für eine hohle Erde zu sprechen. Das fängt bereits bei der Masse und der Massenverteilung des Planeten an. So hat die Erde eine mittlere Dichte von 5,52&nbsp;g/cm<sup>3</sup>, aber die Gesteine der Erdoberfläche und der Kruste haben nur Dichten zwischen 2,6&nbsp;und 3,3&nbsp;g/cm<sup>3</sup>.<ref>www.uni-koeln.de/math-nat-fak/mineral/museum/3-Aufbau.pdf</ref> Wo sollten sich in einem hohlen Planeten die erforderlichen Massen befinden, um die Gesamtdichte zu erzeugen?
61.212
Bearbeitungen

Navigationsmenü