Scott Stevens

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scott Stevens
Bild eines angeblichen sonnennahen "Pyramidenschiffs" nach Stevens. Bildunterschrift von Scott Stevens: "February 24, 2005 1835 UTC -- Looks like a "Pyramid Ship" with antennae or lots of traffic from smaller ships off the capstone of the craft."

Scott Stevens (geb. 1966) ist ein US-amerikanischer ehemaliger Wetteransager im Fernsehen und Verschwörungstheoretiker aus Pocatello im US-Bundesstaat Idaho. Stevens arbeitete mehrere Jahre als Wetteransager für den privaten Fernsehsender KPVI News Channel 6 in Pocatello, Idaho. Aktuell betreibt er die Webseite weatherwars.info

Verschwörungstheorien

Stevens verbreitete absurde Hypothesen zur Entstehung von Unwettern. So soll etwa der Hurrikan "Katrina" durch japanische Wissenschaftler ausgelöst worden sein, die auf geheime Wetterbeeinflussungstechniken der ehemaligen UdSSR zurückgegriffen hätten. Stevens gilt auch als Anhänger der Chemtrail-Hypothese und glaubt an böswillige Wettermanipulationen durch die US-amerikanische Ionosphärenforschungsanalage HAARP in Alaska. In einer Kolumne schreibt Stevens: (übersetzt) “Ich bin Meteorologe im Nordwesten der USA (Idaho), der nun die Signaturen der “Scalar Weapons” (HAARP) in den Wolken dazu benutzt, um die Wettervorhersagen zu verbessern. Nach näherer Betrachtung von hochaufgelösten Satellitenbildern bin ich fest davon überzeugt, dass diese Stürme verhindert und zu ihren finalen Bestimmungsorten geführt wurden. Es gibt keine Zweifel, was dies betrifft. Ich bin zu einem weiteren Schluss gelangt, nämlich, dass das gesamte Wetter der Welt gesteuert wird. Es gibt keine Flut, keinen Sturm, keinen Cyclon oder Dürre, denen nicht erlaubt ist, stattzufinden. Die Kontrolle des globalen Wetters ist komplett.”

Unter anderem beruft sich Scott Stevens bei seinen Behauptungen auf Tom Bearden.

SOHO und Pyramidenschiffe Verschwörungstheorie

von Stevens verbreitetes Foto des Forschungssatelliten SOHO, das UFOs nahe der Sonne zeigen soll. Zu sehen sind jedoch lediglich Bildartefakte
Angebliches SOHO-Bild des Phantomplaneten Nibiru. Die Beschriftungen sind teilweise nachträglich eingefügt worden.

Aktuell verbreitet Stevens die Behauptung, dass sich in Sonnennähe zahlreiche UFOs oder Raumschiffe aufhielten[1]. Derartige Hypothesen sind auch von anderen Personenkreisen und UFO-Anhängern verbreitet worden. Nach Ansicht von Stevens habe er über Jahre hinweg sämtliche veröffentlichten Bilder der Sonne die vom Forschungssatelliten SOHO gemacht wurden, analysiert. Immer wieder habe er dabei jeweils gleichaussehende Objekte in Sonnennähe ausgemacht, die er als "Raumschiffe" oder UFOs deutet, in Wirklichkeit handelt es sich jedoch um technische Artefakte[2]. Zitat Scott Stevens: ..“I am confident that UFOs are flying in the vicinity of our star”..[..]..“I am talking about a fleet of UFOs operating near the Sun. I believe that both NASA and the U.S. government are aware of the existence of a certain civilization whose spacecraft are capable of resisting extremely high temperatures. The powers that be are simply afraid to admit the fact. They haven’t yet decided on the tactics”.. Demnach würden also NASA und die US-Regierung im Rahmen einer Verschwörungstheorie Informationen über sonnennahe UFOs und Aliens geheimhalten. Weiter vermutet Stevens, dass solaren Eruptionen stets seine UFO-Sichtungen vorausgingen.

Interessanterweise werden die Verschwörungstheorien von Stevens zu sonnennahen UFOs von der russischen Pravda übernommen, die die Angaben von Stevens noch um Behauptungen zur so genannten Klimalüge ergänzt. Laut Pravda würde aktuell eine globale Abkühlung auf der Erde stattfinden.[3]

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://weatherwars.info/?page_id=225
  2. http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2012/03/ufoflotte-oder-bildfehler-die-anomalien-der-nasasonden-soho-sdo-und-stereo.php
  3. http://english.pravda.ru/society/anomal/23-02-2006/76409-ufo-1/