Rumpologie

Rumpologe Ulf Buck[1]
Rumplogie - Angebot von Jaqueline Stallone mit Beispielbild[2]

Die Rumpologie (engl. rumpology, "butt reading") ist eine Wahrsage-Methode an Hand anatomischer Eigenarten des menschlichen Gesäßes. Analog zu den Handlinien in der Chirologie sollen mit den Fingern Schicksalslinien und Schicksalsspuren am Gesäß erkannt werden. Aber auch allein das Betrachten eines Gesäßfotos soll zur Vorhersage der Zukunft (Divination) ausreichen.

Eine der aktivsten Befürworterinnen der Rumpologie ist die US-amerikanische Astrologin Jaqueline ("Jackie") Stallone (geb. 29. November 1921), die Mutter des Filmschauspielers Sylvester Stallone, die ohne Angaben nachprüfbarer Quellen behauptet, dass die Rumpologie von den antiken Babyloniern, Indern, Griechen und Römern praktiziert worden sei. Die beiden Gesäßhälften repräsentieren demnach Vergangenheit und Zukunft, die Spalte die Trennung der beiden Gehirnhälften. Stallone erstellt für 125 Dollar Gutachten auf Grund per Email eingesandter Fotos des eigenen Gesäßes.[3]

Eine Person, die in Deutschland diese Methode praktizieren soll, ist der Hellseher Ulf Buck aus dem bayerischen Memmingerberg (vormals Meldorf).

Literatur

  • Emory Christer (Ed.): Rumpology. Junct, 2012 (Junct ist ein Kleinverlag des Autors Christer, in dem ausschließlich eigene Werke erscheinen, deren Inhalt er aus öffentlich zugänglichen Quellen, hauptsächlich Wikipedia, zusammenstellt.)

Weblinks

Siehe auch

  • Genitallesen, eine Erfindung dreier Studenten für eine Werbeagentur Scheer aus Düsseldorf.

Quellennachweise

  1. Bildquelle: http://www.skepdic.com/rumpology.html
  2. http://www.jacquelinestallone.com/examplerump.html
  3. http://www.jacquelinestallone.com/rumps.html