Redfish media: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[image:RT Klingelschild Berlin.jpg|Klingelschild in Berlin im Jahre 2018 (Bild:[https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84584050/tid_amp/mitten-in-berlin-russlands-heimliche-medienzentrale-in-europa.html])|320px|thumb]]
 
[[image:RT Klingelschild Berlin.jpg|Klingelschild in Berlin im Jahre 2018 (Bild:[https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84584050/tid_amp/mitten-in-berlin-russlands-heimliche-medienzentrale-in-europa.html])|320px|thumb]]
'''redfish media''' ist russisches Unternehmen, welches Videos produziert. redfish media ist ein Tochterunternehmen des Video-Nachrichtendienstes [[Ruptly]], welches wiederum über TV-Novosti zum russischen Regierungssender RT (vormals Russia Today) gehört.
+
'''Redfish media''' ist russisches Unternehmen, welches Videos produziert und ein Tochterunternehmen des Video-Nachrichtendienstes [[Ruptly]], der wiederum über TV-Novosti zum russischen Regierungssender RT (vormals Russia Today) gehört.
  
 
Geschäftsführerin ist Lizzie Phelan (Elizabeth Cocker). Zielgruppe sind offenbar Menschen mit politisch eher linker Einstellung.  
 
Geschäftsführerin ist Lizzie Phelan (Elizabeth Cocker). Zielgruppe sind offenbar Menschen mit politisch eher linker Einstellung.  
  
 
Zum Selbstverständnis: ''"Redfish ist eine neue Art von Medienunternehmen, das kritische Ermittlungs- und kollaborative Kurzdokus entwickelt, um soziale und wirtschaftliche Veränderungen anzuregen."''  
 
Zum Selbstverständnis: ''"Redfish ist eine neue Art von Medienunternehmen, das kritische Ermittlungs- und kollaborative Kurzdokus entwickelt, um soziale und wirtschaftliche Veränderungen anzuregen."''  
 +
 
Eigenangabe zur Zielgruppe: ''"Unsere Zielgruppe ist jeder, der eine Mainstream-Medienindustrie satt hat, die eine der sozial exklusivsten Industrien der Welt ist und Journalisten beschäftigt, die oft eine größere Verbindung zu den Machthabern haben, die sie herausfordern und zur Rechenschaft ziehen sollen, als zu den Massen von Menschen, denen unser Beruf dienen soll"''.
 
Eigenangabe zur Zielgruppe: ''"Unsere Zielgruppe ist jeder, der eine Mainstream-Medienindustrie satt hat, die eine der sozial exklusivsten Industrien der Welt ist und Journalisten beschäftigt, die oft eine größere Verbindung zu den Machthabern haben, die sie herausfordern und zur Rechenschaft ziehen sollen, als zu den Massen von Menschen, denen unser Beruf dienen soll"''.
  
 
[[Ruptly]], redfish media und [[Maffick]] teilen sich einen gemeinsamen Klingelknopf an einer Adresse in Berlin.
 
[[Ruptly]], redfish media und [[Maffick]] teilen sich einen gemeinsamen Klingelknopf an einer Adresse in Berlin.
 +
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==
 
*https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84584050/tid_amp/mitten-in-berlin-russlands-heimliche-medienzentrale-in-europa.html
 
*https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84584050/tid_amp/mitten-in-berlin-russlands-heimliche-medienzentrale-in-europa.html
 +
 
==Quellennachweise==
 
==Quellennachweise==
 
<references/>
 
<references/>
 
[[category:Medium aus Russland]]
 
[[category:Medium aus Russland]]

Version vom 24. Oktober 2018, 18:24 Uhr

Klingelschild in Berlin im Jahre 2018 (Bild:[1])

Redfish media ist russisches Unternehmen, welches Videos produziert und ein Tochterunternehmen des Video-Nachrichtendienstes Ruptly, der wiederum über TV-Novosti zum russischen Regierungssender RT (vormals Russia Today) gehört.

Geschäftsführerin ist Lizzie Phelan (Elizabeth Cocker). Zielgruppe sind offenbar Menschen mit politisch eher linker Einstellung.

Zum Selbstverständnis: "Redfish ist eine neue Art von Medienunternehmen, das kritische Ermittlungs- und kollaborative Kurzdokus entwickelt, um soziale und wirtschaftliche Veränderungen anzuregen."

Eigenangabe zur Zielgruppe: "Unsere Zielgruppe ist jeder, der eine Mainstream-Medienindustrie satt hat, die eine der sozial exklusivsten Industrien der Welt ist und Journalisten beschäftigt, die oft eine größere Verbindung zu den Machthabern haben, die sie herausfordern und zur Rechenschaft ziehen sollen, als zu den Massen von Menschen, denen unser Beruf dienen soll".

Ruptly, redfish media und Maffick teilen sich einen gemeinsamen Klingelknopf an einer Adresse in Berlin.

Weblinks

Quellennachweise