Narbenentstörung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Varianten)
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
Als '''Narbenentstörung''' werden in der [[Alternativmedizin]] unterschiedliche [[pseudomedizin]]ische Verfahren bezeichnet, die unter Annahme so genannter ''Störfelder'' von Narben ausgehende chronische Schmerzen beseitigen sollen. Angewendet werden u.a. die [[Neuraltherapie]] und Methoden aus dem Spektrum der [[Traditionelle Chinesische Medizin|Traditionellen Chinesischen Medizin]]. Der Begriff einer Narbenentstörung ist in der wissenschaftlichen Medizin unbekannt.
+
Als '''Narbenentstörung''' werden in der [[Alternativmedizin]] unterschiedliche [[pseudomedizin]]ische Verfahren bezeichnet, die unter Annahme so genannter [[Störfeld]]er von Narben ausgehende chronische Schmerzen beseitigen sollen. Angewendet werden u.a. die [[Neuraltherapie]] und Methoden aus dem Spektrum der [[Traditionelle Chinesische Medizin|Traditionellen Chinesischen Medizin]]. Der Begriff einer Narbenentstörung ist in der wissenschaftlichen Medizin unbekannt.
  
Die dabei zugrundeliegende Theorie besagt, dass durch Narben [[Meridian]]e unterbrochen werden und dadurch ein nicht näher beschriebener Energiefluss im Körper unterbrochen oder gestört werde. Dies soll zu [[Blockade]]n sowie [[Störfeld]]ern und infolgedessen zu verschiedensten gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, wie z.B. Rücken- und Kopfschmerzen, Haltungsschäden, muskulären Verspannungen oder verschiedenen organischen „Ungleichgewichten“.
+
Die dabei zugrundeliegende Theorie besagt, dass durch Narben [[Meridian]]e unterbrochen werden und dadurch ein nicht näher beschriebener Energiefluss im Körper unterbrochen oder gestört werde. Dies soll zu [[Blockade]]n sowie Störfeldern und infolgedessen zu verschiedensten gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, wie z.B. Rücken- und Kopfschmerzen, Haltungsschäden, muskulären Verspannungen oder verschiedenen organischen „Ungleichgewichten“.
  
 
Die oben beschriebenen Narbenstörungen sind nicht gleichzusetzen mit den manchmal nach Operationen oder Verletzungen auftretenden chronischen Narbenschmerzen. Es ist bekannt, dass alte Narben (zum Beispiel OP-Narben) auch nach langer Zeit immer wieder zu neuropathischen Beschwerden als Narbenschmerz (''scar pain'') führen können. Mitunter resultieren aus einer Wundheilung chronische Narbenschmerzen. Eine Ursache dafür können auch Neurome<ref>Sprott H, Häffner A: Narbenschmerz. Kosmetische Medizin, 2007, vol. 28, no3, Seiten 108-110</ref> oder Verwachsungen (''Briden'') sein.
 
Die oben beschriebenen Narbenstörungen sind nicht gleichzusetzen mit den manchmal nach Operationen oder Verletzungen auftretenden chronischen Narbenschmerzen. Es ist bekannt, dass alte Narben (zum Beispiel OP-Narben) auch nach langer Zeit immer wieder zu neuropathischen Beschwerden als Narbenschmerz (''scar pain'') führen können. Mitunter resultieren aus einer Wundheilung chronische Narbenschmerzen. Eine Ursache dafür können auch Neurome<ref>Sprott H, Häffner A: Narbenschmerz. Kosmetische Medizin, 2007, vol. 28, no3, Seiten 108-110</ref> oder Verwachsungen (''Briden'') sein.
Etwa ein Viertel aller Wetterfühligen (etwa ein Fünftel der Bevölkerung) gibt an, bei bestimmten Wetterlagen Schmerzen im Bereich alter Narben zu haben.<ref>http://arbmed.klinikum.uni-muenchen.de/presse/wetterfuehligkeit.pdf</ref> Narbenschmerzen gehören daher, wie Gelenk- und Phantomschmerzen, auch zu den Wetterfühligkeitssymptomen.
 
  
Diese Schmerzen können regelgerecht mit Schmerzmitteln oder Lokalanästhetika behandelt werden.<ref>http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/schmerz/?sid=310203</ref>
+
Etwa ein Viertel aller Wetterfühligen (etwa ein Fünftel der Bevölkerung) gibt an, bei bestimmten Wetterlagen Schmerzen im Bereich alter Narben zu haben. Narbenschmerzen gehören daher, wie Gelenk- und Phantomschmerzen, auch zu den Wetterfühligkeitssymptomen. Diese Schmerzen können regelgerecht mit Schmerzmitteln oder Lokalanästhetika behandelt werden.<ref>http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/schmerz/?sid=310203</ref>
 +
 
 
==Varianten==
 
==Varianten==
*Narbenentstörung nach Penzel. Erfinder war der deutsche Bademeister [[Akupunktmassage nach Penzel|Willy Penzel]]. Penzel glaubte an Krankheitsentstehung bei Narben, wenn diese längs angenommener [[Meridian]]e liegen. Zum Einsatz kommt ein Gerät, welches einen schwachen elektrischen Strom abgibt (Gerät Cheops 4).
+
*Narbenentstörung nach Penzel. Erfinder ist der deutsche Bademeister [[Akupunktmassage nach Penzel|Willy Penzel]]. Penzel glaubte an Krankheitsentstehung bei Narben, wenn diese längs angenommener [[Meridian]]e liegen. Zum Einsatz kommt ein Gerät, welches einen schwachen elektrischen Strom abgibt (Gerät Cheops 4).
 
*Narbenentstörung nach [[Neuraltherapie|Ferdinand Huneke]]. Bei dieser Methode werden die Narben u.a. mit Impletol (Komplexverbindung von Novocain und Koffein) unterspritzt.
 
*Narbenentstörung nach [[Neuraltherapie|Ferdinand Huneke]]. Bei dieser Methode werden die Narben u.a. mit Impletol (Komplexverbindung von Novocain und Koffein) unterspritzt.
  
 
==Quellenverzeichnis==
 
==Quellenverzeichnis==
 
<references/>
 
<references/>
 
==Weblinks==
 
* http://www.seminarhaus-hv.de/ausbildung/narbenenstoerung.php
 
  
 
[[category:Pseudomedizin]]
 
[[category:Pseudomedizin]]

Aktuelle Version vom 26. März 2018, 17:37 Uhr

Als Narbenentstörung werden in der Alternativmedizin unterschiedliche pseudomedizinische Verfahren bezeichnet, die unter Annahme so genannter Störfelder von Narben ausgehende chronische Schmerzen beseitigen sollen. Angewendet werden u.a. die Neuraltherapie und Methoden aus dem Spektrum der Traditionellen Chinesischen Medizin. Der Begriff einer Narbenentstörung ist in der wissenschaftlichen Medizin unbekannt.

Die dabei zugrundeliegende Theorie besagt, dass durch Narben Meridiane unterbrochen werden und dadurch ein nicht näher beschriebener Energiefluss im Körper unterbrochen oder gestört werde. Dies soll zu Blockaden sowie Störfeldern und infolgedessen zu verschiedensten gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, wie z.B. Rücken- und Kopfschmerzen, Haltungsschäden, muskulären Verspannungen oder verschiedenen organischen „Ungleichgewichten“.

Die oben beschriebenen Narbenstörungen sind nicht gleichzusetzen mit den manchmal nach Operationen oder Verletzungen auftretenden chronischen Narbenschmerzen. Es ist bekannt, dass alte Narben (zum Beispiel OP-Narben) auch nach langer Zeit immer wieder zu neuropathischen Beschwerden als Narbenschmerz (scar pain) führen können. Mitunter resultieren aus einer Wundheilung chronische Narbenschmerzen. Eine Ursache dafür können auch Neurome[1] oder Verwachsungen (Briden) sein.

Etwa ein Viertel aller Wetterfühligen (etwa ein Fünftel der Bevölkerung) gibt an, bei bestimmten Wetterlagen Schmerzen im Bereich alter Narben zu haben. Narbenschmerzen gehören daher, wie Gelenk- und Phantomschmerzen, auch zu den Wetterfühligkeitssymptomen. Diese Schmerzen können regelgerecht mit Schmerzmitteln oder Lokalanästhetika behandelt werden.[2]

Varianten

  • Narbenentstörung nach Penzel. Erfinder ist der deutsche Bademeister Willy Penzel. Penzel glaubte an Krankheitsentstehung bei Narben, wenn diese längs angenommener Meridiane liegen. Zum Einsatz kommt ein Gerät, welches einen schwachen elektrischen Strom abgibt (Gerät Cheops 4).
  • Narbenentstörung nach Ferdinand Huneke. Bei dieser Methode werden die Narben u.a. mit Impletol (Komplexverbindung von Novocain und Koffein) unterspritzt.

Quellenverzeichnis

  1. Sprott H, Häffner A: Narbenschmerz. Kosmetische Medizin, 2007, vol. 28, no3, Seiten 108-110
  2. http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/schmerz/?sid=310203