Herrensteinrunde

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudolf Georg Wunderlich.jpg

Herrensteinrunde nennt sich seit 1991 ein Werbeprojekt für fragwürdige Produkte, Scharlatanerieprojekte und physikalisch unmögliche Produkte. Seit etwa 2002 ist auch ein Internetportal aktiv. Beworben werden fragwürdige Vorhaben, für die gutgläubige Investoren und Kunden gesucht werden. Die Produkte und Vorhaben werden jeweils nur sehr vage beschrieben und die dahinter stehenden Personen oder Unternehmen durchweg nicht genannt. Um Einzelheiten zu erfahren, müssen Interessierte Kontakt aufnehmen oder sich gegen eine Jahresgebühr von 240 € als Mitglied registrieren lassen:

"Sollten Sie einmal planen, in einem Arbeitskreis oder an Entwicklungen mitzuarbeiten, unsere Produkte zu verkaufen, Investoren zu vermitteln, am Gewinn beteiligt zu sein durch Ihre Einlage, dann fällt eine jährliche Kostenbeteiligung in Höhe von nur 240 Euro an. Sie treten damit in den inneren Kreis unserer Herrensteinrunde eu ein, werden aktiv-Partner und erhalten die Urkunde Freund/in der Herrensteinrunde überdies einen USB-Stick mit vielen vertraulichen Informationen und Videos.
Erfinder-innen eines Projekts, Produkts, die diese in die Herrensteinrunde einbringen, behalten alle Rechte daran. Sie können von uns finanziell und technisch bis zur Fertigstellung von Prototypen unterstützt werden. Unsere Firma ECO.Future-Valley Ltd. Co. KG übernimmt mit Ihrer Zustimmung auch die Vermarktung des Produkts. Dieses ist für viele ein großer Vorteil, denn wir verfügen über große Erfahrungen in diesem Bereich."

Die Mitglieder kommen zu so genannten Herrensteinertreffen zusammen. Veranstaltungsort ist Schloss Wildenberg im niederbayerischen Landkreis Kelheim. Indizien sprechen dafür, dass Mitglieder bei der Aufnahme eine nicht öffentlich gemachte Erklärung unterschreiben müssen, die Verschwiegenheit gegenüber Nichtmitgliedern beinhaltet.

Der Betreiber ist ein "privater Forscherkreis Herrensteinrunde". Im Impressum wird die 2011 gegründete Firma ECO.Future-Valley Ltd. Co.KG aus Thalmassing genannt.[1] Gründer sei ein Wolfgang Wunderlich aus Bahrenborstel, der sich auch "Leiter der Herrensteinrunde" nennt. Domainanmelder ist Andre Loch aus Eggenstein-Leopoldshafen. Des weiteren wird ein Freundeskreis Herrensteinrunde[2] genannt. Als Kontaktperson wird Rudolf Georg Wunderlich aus Thalmassing bei Regensburg genannt. Andernorts wird Rudolf Georg Wunderlich als "HONORARY AMBASSADOR OF NEUTRINO® ENERGY OF THE FUTURE AND HONORARY CITIZEN OF TENNESSEE/USA" und Ritter der Herrensteinrunde bezeichnet. Des weiteren ist er Europa-Repräsentant der fragwürdigen Firma Neutrino Inc von Holger Thorsten Schubart. Diese Firma sucht gutgläubige Investoren für ein physikalisch unmögliches Projekt zur Erzeugung von Energie aus Neutrinos.

Auch existiert eine Treuhandstiftung Herrensteinrunde.

Die Mitgliederzahl der "Herrensteiner" wird mit 700 bis 1000 angegeben; Claus Wilhelm Turtur sei Ehrenmitglied.

Bei den Herrensteinrunde-Treffen werden auch "Vorträge im inneren Kreis" gehalten. Themen sind dann beispielsweise: die Hagal-Rune und der Aufbau der Welt, keltisches Wissen, das Perioden-System (PSE) geordnet nach Quanten-Stati, die Quantenphysik: Protonen und Quarks, eine aktuelle Darstellung, die Konstruktion der Primzahlen nach einem Muster, einige Fibonacci-Reihen im 6er-Rhythmus, die Ägyptischen Quadrate, die Illusion des 3D-Raumes, Lemniskaten-Betrachtung über Himmel und Erde, Übersicht des Kosmos durch Auswertung von Ergebnissen auf den Lemniskaten, der Bloch-Wall bei einem Stabmagneten, ein Experiment, Zeit für eine Diskussion.

Bisher beworbene Produkte und Projekte

Wassermotor
  • Produkte der Neutrino Inc von Holger Schubart. Zitat: Wir, die Freundinnen und Freunde der Herrensteinrunde (www.Herrensteinrunde.eu) arbeiten zum Segen der Menschen und der Natur eng mit Neutrino Deutschland GmbH und auch weiteren innovativen Forschungseinrichtungen zusammen.
  • vorgebliche Magnetmotoren, so ein EMM-HPF Magnetmotor des Erfinders Hans-Jürgen Ahlers aus Celle. Nach Angaben von Ahlers wird sein Magnetmotor von Neutrinos angetrieben. Ahlers betreibt auch eine eigene "Ahlers Universität".
  • Auftriebskraftwerk
  • Altreifen Pyrolyse-Anlagen
  • Elektro-Autos mit unbegrenzter Reichweite, wie sie beispielsweise auch Rudolf Zölde verspricht
  • Leistungsverstärker für Solaranlagen (wie sie auch Zölde anzubieten behauptet)
  • Magnetheizungen und Brownsgas-Heizung
  • Wassermotor
  • Antigravitation-Projekte
  • schaufellose Turbine
  • Wasserstoffauto
  • RET-Dauerstromgerät (RET steht für Raumenergie-Technik)
  • Terra Energetic
  • LEGA-Hybridbausystem
  • Produkte TNP, D-Power, 4-H2 Reaktor, H2 on board, E-Pulsator, Supertherm usw
  • Ewigbeton nach römischen Vorbild. Gemeint ist ein Beton, der "sich selbst heile", und keinen Rückstau von Wasser im Beton zulasse.
  • Neutralisation von redioaktiven Abfällen. Laut Herrensteinrunde ist die bislang gescheiterte Entsorgung von radioaktiven Abfällen gelöst. Ein amerikanischer Erfinder, dessen Name nicht genannt werden soll, habe ein Verfahren zur Neutralisation atomaren Mülls entwickelt. Unklar bleibt warum der Name geheim sein soll und sein Verfahren nicht angewendet wird. Laut Webseite der Herrensteinrunde brauche man nur noch zehn Millionen Euro um die Erfindung realisieren zu können.

Zu den absurdesten und ebenfalls physikalisch unmöglichen Vorhaben gehört eine kleine Windturbine für Elektro-Kraftfahrzeuge (RANGE EXTENTION für Elektro-Autos), die durch den Fahrtwind angetrieben wird und Energie sparen soll. Windräder können bei der Nutzung anströmender Luft grundsätzlich keinen Wirkungsgrad von über 100 Prozent erreichen. Daher ist der Energieverlust von an Fahrzeugen montierten Windrädern stets größer als die von diesen Windrädern produzierte Energie.

Beworbene Produkte und Projekte werden nach einiger Zeit kommentarlos von den Webseiten entfernt und durch neue ersetzt. Es ist offenbar Praxis, Investoren für immer wieder neue Ideen zu begeistern und anzulocken. Wenn das Interesse "abgebrannt" ist, wird ein neues Produkt oder Vorhaben angeschoben (siehe auch dazu Jupiter Verlag von Adolf Schneider).

Auf den Webseiten der Herrensteinrunde wurden auch wissenschaftsferne Behauptungen und Vermutungen zu Gesundheitsfragen und dem so genannten Elektrosmog veröffentlicht, so etwa Behauptungen von Walter Mauch zur Entstehung von Krebs. [3] Der Elektrosmog führe laut Mauch zu "fehlgesteuerten Impulsen". Durch "Handy, Fernsehen, Mikrowelle, Metalluhren, Computer" werde der ahnungslose Anwender "irre". Dies sei das Ziel "dämonischer Mächte".

CBD-Öl (Haschischöl) wird entgegen der Studienlage als Heilmittel gegen verschiedenste Arten von Krebs angesehen. Ein bestimmter Baumpilz, der Chaga-Pilz, wird ebenfalls ein wirksames Mittel gegen Krebs genannt.

Weblinks

Quellennachweise

  1. ECO.Future-Valley Ltd. Co.KG, Ludwig-Zausinger-Str. 3, D-93107 Thalmassing, Geschäftsführer Wolfgang Wunderlich und Claudia Wunderlich
    (Forschung, Entwicklung, Verkauf von Erfindungen sowie Beteiligungen an Erfindungen und Unternehmen)
    gegründet 17.10.2011
    eMail: Co.KG@t-online.de
    www.erfinder-haus.de
    www.Herrensteinrunde.de, www.herrensteinrunde.eu, www.Toploesungen.de, www.Future-Valley.de, www.ErfinderXXL.com
  2. Freundeskreis Herrensteinrunde, Rudolf Georg Wunderlich, Ludwig-Zausinger-Str. 3, D-93107 Thalmassing bei Regensburg. 09453-302118 032223-763950
  3. http://www.herrensteinrunde.de/page11.html