Gnews

Fake-News Verbreitung von Sean Brooks bei Gnews (2021)

Gnews (auch G News) ist ein mehrsprachiges Internetprojekt von Guo Media[1] des exilchinesischen Milliardärs und Buddhisten Guo Wengui (auch Miles Kwok, Miles Guo, Guo Wen Gui, alias Guo Haoyun). Wengui, der auch Voice of Guo und G-TV betreibt, verbreitet über seine Medien sowie über Twitter Falschnachrichten und Verschwörungstheorien. Mit Stand von 2020 verstärkte Gnews seine Aktivitäten in deutscher Sprache.[2]

Guo Wengui war einer der reichsten Chinesen und wurde der Korruption, Geldwäsche und Entführung beschuldigt. Er floh Ende 2014 in die USA und arbeitete dort unter anderem von 2018 bis 2020 mit Steve Bannon zusammen. Mit Bannon gründete er Gnews und die GTV Media Group. Auf Guo gehen auch das "Whistleblower Movement", die "Himalaya Supervisory Organization" (Himalaya Bewegung) und "Expose Revolution" zurück. Himalaya-Farmen (in Deutschland auch Himalaya Friends Deutschland) sind Unterstützergruppen von Guo Wengui in verschiedenen Ländern. Mitglieder der Farmen werden angehalten für ihre Organisation zu spenden und wurden auch dazu unter Druck gesetzt.[3]

Gnews ist aktiver Verbreiter von Falschnachrichten zu Themen um die Coronaviruspandemie. Impfungen werden abgelehnt und stattdessen zur Einnahme von Hydroxchloroquin (HCQ) geraten. HCQ hat sich in Studien jedoch nicht als wirksam gegen COVID-19 herausgestellt. Unkritisch werden Falschnachrichten des Medizinlaien Sean Brooks verbreitet, der entgegen der wissenschaftlichen Evidenzlage behauptet dass alle Geimpften versterben würden. Das Virus wird dabei als KPCh-Virus bezeichnet. Im Januar 2020 verbreitete Gnews das Gerücht, China hätte zugegeben dass das neue Coronavirus aus einem P4-Labor in Wuhan stamme. Über Gnews wurden auch Falschnachrichten Wahlfälschungen bei der US-Präsidentenwahl 2020 verbreitet. Auch werden Nachrichten der Himalaya Farm Germany (Himalaya Bewegung) zitiert. Aktivisten der "Himalaya Farmen" übersetzen die englischen und chinesischen Inhalte von "Gnews" in die jeweiligen Landessprachen und verbreiten sie über zahllose Social-Media-Kanäle.

Verbindungen zur Qanon-Bewegung

Laut Bericht des ZDF existieren Verbindungen zu deutschen Anhängern der Qanon-Bewegung. In Telegram-Gruppen wie "QAnons_Deutschland" oder "Digital Soldiers Germany" mit teils mehr als 18.000 Mitgliedern werden beinahe täglich Inhalte von "Gnews" gepostet.

Weblinks

Quellennachweise

  1. GUO MEDIA, INC. 14747 N Northsight Blvd Ste 111#405, SCOTTSDALE, AZ 85260, USA
  2. https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-guo-wengui-gnews-himalaya-farm-verschwoerungstheorie-100.html
  3. https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-guo-wengui-gnews-himalaya-farm-verschwoerungstheorie-100.html