Gerhard Wisnewski: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
(typos)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Bild:Wisnewski.jpg|thumb]]'''Gerhard Wisnewski''' (geboren 1959 in Krumbach) ist ein deutscher Journalist, Schriftsteller und Filmautor aus München. Er macht vor allem durch das Verbreiten von Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam:
 
[[Bild:Wisnewski.jpg|thumb]]'''Gerhard Wisnewski''' (geboren 1959 in Krumbach) ist ein deutscher Journalist, Schriftsteller und Filmautor aus München. Er macht vor allem durch das Verbreiten von Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam:
 
* Die RAF ist eine Erfindung der Geheimdienste
 
* Die RAF ist eine Erfindung der Geheimdienste
* Die Mondlandung war gefakt
+
* Die Mondlandung war gefaked
 
* Der Anschlag auf das World Trade Center (9/11) wurden von den USA inzeniert
 
* Der Anschlag auf das World Trade Center (9/11) wurden von den USA inzeniert
 +
* Der Klimawandel findet garnicht statt.
  
Das passende Umfeld für seinen Unsinn findet er zB auf dem [[Regentreff]] oder auf muslimischen Websites.
+
Das passende Umfeld für seinen Unsinn findet er z. B. auf dem [[Regentreff]] oder auf muslimischen Websites.
  
 
Die Wochenzeitschrift ''Der Spiegel'' und andere Kritiker werfen Wisnewski vor, er habe in seinem Buch und Film zum 11. September eine Aussage des Interviewpartners Ernie Stull manipuliert  <ref>[http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=28530325 DER SPIEGEL 37/2003]; ''WTC und der Umgang mit Quellen (aus: IDGR)'', 6.&nbsp;Oktober 2004</ref> Der WDR kündigte daraufhin ihm und seinem Koautor Willy Brunner die Zusammenarbeit auf <ref>''[http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15909/1.html Ein Film über den 11.9. und seine Folgen] auf heise online'', 26.&nbsp;Oktober 2003</ref>.
 
Die Wochenzeitschrift ''Der Spiegel'' und andere Kritiker werfen Wisnewski vor, er habe in seinem Buch und Film zum 11. September eine Aussage des Interviewpartners Ernie Stull manipuliert  <ref>[http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=28530325 DER SPIEGEL 37/2003]; ''WTC und der Umgang mit Quellen (aus: IDGR)'', 6.&nbsp;Oktober 2004</ref> Der WDR kündigte daraufhin ihm und seinem Koautor Willy Brunner die Zusammenarbeit auf <ref>''[http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15909/1.html Ein Film über den 11.9. und seine Folgen] auf heise online'', 26.&nbsp;Oktober 2003</ref>.

Version vom 11. August 2008, 20:20 Uhr

Wisnewski.jpg
Gerhard Wisnewski (geboren 1959 in Krumbach) ist ein deutscher Journalist, Schriftsteller und Filmautor aus München. Er macht vor allem durch das Verbreiten von Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam:
  • Die RAF ist eine Erfindung der Geheimdienste
  • Die Mondlandung war gefaked
  • Der Anschlag auf das World Trade Center (9/11) wurden von den USA inzeniert
  • Der Klimawandel findet garnicht statt.

Das passende Umfeld für seinen Unsinn findet er z. B. auf dem Regentreff oder auf muslimischen Websites.

Die Wochenzeitschrift Der Spiegel und andere Kritiker werfen Wisnewski vor, er habe in seinem Buch und Film zum 11. September eine Aussage des Interviewpartners Ernie Stull manipuliert [1] Der WDR kündigte daraufhin ihm und seinem Koautor Willy Brunner die Zusammenarbeit auf [2].

Weblinks

Quellennachweise

  1. DER SPIEGEL 37/2003; WTC und der Umgang mit Quellen (aus: IDGR), 6. Oktober 2004
  2. Ein Film über den 11.9. und seine Folgen auf heise online, 26. Oktober 2003