Dunkeltherapie

Aus Psiram
Version vom 11. März 2012, 23:38 Uhr von Abrax (Diskussion | Beiträge) (Tibetisches Nachtyoga bzw Tibetanisches Nachtyoga)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dunkeltherapie ist eine Wellnessmethode, bei der Kunden längere Zeit Licht völlig vorenthalten wird, um einen "Samadhi-Zustand der Versenkung" zur "Selbstheilung" zu finden. Einige Anbieter setzen die Dunkeltherapie für Zeiträume von einigen Tagen bis hin zu mehreren Wochen ein. Anbieter behaupten mit Hilfe des Lichtentzugs bei Kunden eine Bewußtseinserweiterung erzielen zu können.

Teilweise wird ein gleichzeitiges Wasserfasten (Fasten mit Erlaubnis Wasser zu trinken) mit angeboten.

Propagandisten der Dunkeltherapie sind im deutschrachigen Raum Karl Probst (Paraguay) und Holger Kalweit.

Samadhi-Tank

Isolationstank (Samadhi-Tank)[1]

Tibetisches Nachtyoga bzw Tibetanisches Nachtyoga

Die Dunkeltherapie wird teilweise auch tibetanisches Nachtyoga genannt. Kalweit will in den sechziger Jahren anlässlich einer Reise durch Nepal eine tibetische Praxis einer 49 tägigen Dunkelheit kennengelernt haben. Im tibetischen Buddhismus soll sie gelegentlich bei der Mönchsausbildung eingesetzt werden.

Quellennachweise

  1. Bildquelle: Natürlich leben 4/2007, S.16