Dolores Cahill: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 11: Zeile 11:
 
Dolores Cahill verbreitet die Falschbehauptung, dass es keine Todesfälle durch das neue Coronavirus SARS - CoV2 gebe. Schutzmasken würden andererseits der Gesundheit von Kindern schaden, und bei ihnen zu einem Sauerstoffmangel führen. Sie entwickelte in diesem Zusammenhang eine absurde [[Verschwörungstheorie]], die besagt dass der von ihr gemeinte Sauerstoffmangel bei Kindern eine Absicht sei um ihren  Intelligenzquotienten zu senken. Dadurch sollen die Kinder von staatlicher Seite her besser "kontrollierbar" werden, behauptet Cahill. Tatsächliche Akteure seien demnach ungenannte "Globalisten".<ref>https://www.irishtimes.com/news/education/ucd-professor-dolores-cahill-moved-from-lecturer-role-1.4514141</ref>
 
Dolores Cahill verbreitet die Falschbehauptung, dass es keine Todesfälle durch das neue Coronavirus SARS - CoV2 gebe. Schutzmasken würden andererseits der Gesundheit von Kindern schaden, und bei ihnen zu einem Sauerstoffmangel führen. Sie entwickelte in diesem Zusammenhang eine absurde [[Verschwörungstheorie]], die besagt dass der von ihr gemeinte Sauerstoffmangel bei Kindern eine Absicht sei um ihren  Intelligenzquotienten zu senken. Dadurch sollen die Kinder von staatlicher Seite her besser "kontrollierbar" werden, behauptet Cahill. Tatsächliche Akteure seien demnach ungenannte "Globalisten".<ref>https://www.irishtimes.com/news/education/ucd-professor-dolores-cahill-moved-from-lecturer-role-1.4514141</ref>
  
2022 tauchte Dolores Cahill als Interviewpartnerin im [[Querdenker]]-Film [[Pandemned]] auf. Der Film verbreitet unter anderm verschwörungsideologische Falschinformationen über das SARS-CoV2 Corona-Virus, die Pandemie und die eingeführten Schutzmassnahmen. In manipulativer Weise wird Angst vor Impfungen geschürt. In ihrem Interview behauptet Cahill beleglos, dass sämtliche Menschen, die gegen das Coronavirus geimpft wurden, innerhalb von 3 bis 5 Jahren sterben werden.
+
2022 tauchte Dolores Cahill als Interviewpartnerin im [[Querdenker]]-Film [[Pandamned]] auf. Der Film verbreitet unter anderm verschwörungsideologische Falschinformationen über das SARS-CoV2 Corona-Virus, die Pandemie und die eingeführten Schutzmassnahmen. In manipulativer Weise wird Angst vor Impfungen geschürt. In ihrem Interview behauptet Cahill beleglos, dass sämtliche Menschen, die gegen das Coronavirus geimpft wurden, innerhalb von 3 bis 5 Jahren sterben werden.
  
 
2020 kam es zu einem Strafverfahren gegen Dolores Cahill, nachdem sie in London als Sprecherin bei einer Veranstaltung am Trafalgar Square teilnahm. Bei dieser Gelegenheit galten in London Regelungen zur Vermeidung von Kontakten. Nachdem sie die Zahlung unterliess, wurde ein Haftbefehl gegen sie erlassen.
 
2020 kam es zu einem Strafverfahren gegen Dolores Cahill, nachdem sie in London als Sprecherin bei einer Veranstaltung am Trafalgar Square teilnahm. Bei dieser Gelegenheit galten in London Regelungen zur Vermeidung von Kontakten. Nachdem sie die Zahlung unterliess, wurde ein Haftbefehl gegen sie erlassen.

Version vom 22. Mai 2022, 17:12 Uhr


Dieser Artikel wird gerade bearbeitet. Bitte mit Edits warten!

Dolores Cahill (geboren in Kilsheelan, Irland) ist eine irischstämmige ehemalige Professorin an der Dubliner Universität UCD, die insbesondere während der Coronaviruspandemie durch Falschbehauptungen und Verschwörungstheorien zur COVID-19-Pandemie 2019-2020 und zum Virus bekannt wurde. Unter anderem behauptet Cahill entgegen der Evidenzlage, dass das Risiko an dem neuen SARS CoV-2 Virus zu versterben mit dem Sterberisiko durch die Grippe vergleichbar wäre. Auch behauptet sie dass die Coronavirusinfektionen in Wirklichkeit Influenza-Infektionen (Grippe) durch Influenza A und B Viren seien. Das medizinische Institut des University College Dublin, an dem sie arbeitet, hat sich laut Medienberichten mittlerweile wegen ihrer Äußerungen zu Corona von Cahill distanziert, und sie verlor im Herbst 2021 ihre Stelle als Professorin an der medizinischen Fakultät der UCD in Dublin.[1][2] Zuvor hatten 130 ihrer (Erstes Jahr-) Studenten in einem offenen Brief gegen ihre Dozentin protestiert.

Cahill war Vorsitzende der europakritischen Rechtsaußen-Partei "Irish Freedom Party", verliess die Partei im Zusammenhang mit ihren Behauptungen zum neuen Coronavirus. Die Partei setzt sich unter anderem für einen Austritt von Irland aus der EU ein. Sie agiert als sogenannte "Richterin" bei der International Natural and Common Law Tribunal for Public Health and Justice. Sie ist ausserdem Präsidentin der World Doctors Alliance und der World Freedom Alliance. Sie ist ausserdem für die Freedomtravelalliance tätig. Diese rein privaten Organisationen sind dem Lager der Gegner von Schutzmassnahmen gegen das neue Coronavirus zuzuordnen.

Dolores Cahill ist Gründerin und Hauptanteilseignerin der Firma “Protagen – Protein Services”.

Beruflicher Werdegang

Dolores Cahill machte einen Bachelor-Abschluss in Molekulargenetik am Trinity College Dublin und promovierte in Immunologie. Sie wurde international über ihre Veröffentlichungen zur Proteinforschung bekannt. Sie war Gruppenleiterin einer Protein Technology Group am Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik in Berlin. Sie war auch lange Jahre als Expertin in Irland und für die Europäische Kommission tätig. Ihre Falschbehauptungen zur Coronaviruspendemie führten 2021 zu einem Ende ihre Tätigkeiten als Beraterin.[3]

Verbreitung von Falschnachrichten zur Coronaviruspandemie

Dolores Cahill verbreitet die Falschbehauptung, dass es keine Todesfälle durch das neue Coronavirus SARS - CoV2 gebe. Schutzmasken würden andererseits der Gesundheit von Kindern schaden, und bei ihnen zu einem Sauerstoffmangel führen. Sie entwickelte in diesem Zusammenhang eine absurde Verschwörungstheorie, die besagt dass der von ihr gemeinte Sauerstoffmangel bei Kindern eine Absicht sei um ihren Intelligenzquotienten zu senken. Dadurch sollen die Kinder von staatlicher Seite her besser "kontrollierbar" werden, behauptet Cahill. Tatsächliche Akteure seien demnach ungenannte "Globalisten".[4]

2022 tauchte Dolores Cahill als Interviewpartnerin im Querdenker-Film Pandamned auf. Der Film verbreitet unter anderm verschwörungsideologische Falschinformationen über das SARS-CoV2 Corona-Virus, die Pandemie und die eingeführten Schutzmassnahmen. In manipulativer Weise wird Angst vor Impfungen geschürt. In ihrem Interview behauptet Cahill beleglos, dass sämtliche Menschen, die gegen das Coronavirus geimpft wurden, innerhalb von 3 bis 5 Jahren sterben werden.

2020 kam es zu einem Strafverfahren gegen Dolores Cahill, nachdem sie in London als Sprecherin bei einer Veranstaltung am Trafalgar Square teilnahm. Bei dieser Gelegenheit galten in London Regelungen zur Vermeidung von Kontakten. Nachdem sie die Zahlung unterliess, wurde ein Haftbefehl gegen sie erlassen.

Weblinks

Quellennachweise

  1. https://www.irishtimes.com/news/education/ucd-professor-dolores-cahill-moved-from-lecturer-role-1.4514141
  2. https://www.thejournal.ie/dolores-cahill-leaves-post-at-ucd-5552521-Sep2021/
  3. https://www.irishtimes.com/news/ireland/irish-news/ucd-professor-asked-to-resign-from-eu-committee-over-covid-19-claims-1.4277698
  4. https://www.irishtimes.com/news/education/ucd-professor-dolores-cahill-moved-from-lecturer-role-1.4514141