Diskussion:Hans-Joachim Zillmer

Aus Psiram
Version vom 9. August 2011, 08:36 Uhr von Cohen (Diskussion | Beiträge) (Zillmer im MDR)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ergänzung zum Zillmer Beitrag

Als Ergänzung zu diesem Artikel schlage ich vor: (ggf. Bilder wg. Copyright aktualisieren?)

am Ende des vorhandenen Eintrags hier weiter:


, die Theorie der Plattentektonik, die Evolutionstheorie und das Eiszeitalter.

Arbeitete Zillmer nach Abschluss seines Studiums an der Bergischen Universität Wuppertal und der Technischen Universität Berlin zunächst in einem seriösen Beruf als Bauingenieur, wandte er sich ab 1998 der Tätigkeit als Buchautor zu. Seine Werke beinhalten abstruse Hypothesen über die Erdgeschichte, die Entwicklung der Arten einschließlich des Menschen und seltsam anmutende globale Katastrophen, was allesamt nicht mit den Erkenntnisse der modernen Geologie, Paläontologie, Biologie, Archäologie und (Paläo)Klimatologie im Einklang zu bringen sind.

Zillmers Affinität zu Katastrophentheorien zeigt sich u.a. in seiner Auffassung, dass sich im Laufe der Erdgeschichte mehrere Superfluten ereignet haben sollen, die alle Kontinente betrafen und zu einer maßgeblichen Umgestaltung der Erde führten. Die jüngste dieser Fluten soll durch dem von der konventionellen Geologie an der Kreide-Tertiär-Grenze erfolgten Meteoriten Einschlag ausgelöst worden sein, was eine Verlagerung der Erdachse und den Beginn der „Schneezeit“ (so nennt er die Vereisung arktischer und antarktischer Gebiete) zur Folge hatte. Gleichzeitig erhöhte sich auch die Schwerkraft der Erde, was dann zum Aussterben der pleistozänen Megafauna (Mammut, Riesenhirsch, Wollnashorn und Säbelzahntiger, Höhlenlöwe, Höhlenbär als deren Beutegreifer) führte. Insgesamt sollen zu der Zeit 80% aller Tierarten ausgestorben sein. Nach Zillmers Angaben fand der Impakt aber nicht vor 65 Millionen Jahren statt, sondern vor nur wenigen Jahrtausenden.

Mit diesem Katastrophismus will Zillmer bewiesen haben, dass keine Makroevolution stattgefunden hat, sondern lediglich eine Mikroevolution, also eine Feinanpassung bereits vorhandener Tier-„Prototypen“ an die Umwelt (sein Beispiel: Vorkommen schwarzer Birkenspinner seit Beginn des Industriezeitalters). Die evolutionäre Entstehung des Menschen aus einer anderen Art lehnt Zillmer völlig ab. Ähnlich wie andere Protagonisten bzw. Glaubenssysteme, etwa Erich v. Däniken oder Scientology, wurde die Menschheit durch Außerirdische (sog. „Annunaki“), die vor langer Zeit der Erde besucht haben sollen, erschaffen (Präastronautik). Demnach gibt es für ihn auch keine wissenschaftlich belegbare Menschheitsgeschichte.

Zillmers Theorien-Gebäude besteht aus den folgenden Bausteinen (Quelle: http://www.zillmer.com/index2.htm):

- Junge-Erde-Katastrophen-Modell - Geokondensator - Theorie - Naturbeton - Theorie - Kelten-In-Amerika - Theorie - Superfluten - Theorie - Arktis-Neanderthaler - Theorie - Schneezeit - Theorie - Grönlandbrücken - Theorie - Drainageschalen - Theorie sowie das allerneuste: - Erdexpansion

Beispiele für Zillmers „Belege“ seiner Theorien:

Quelle: http://www.zillmer.com/index2.htm

[img]bild3.jpg[/img]

[quote]Ein kurioser, in „Kontra Evolution“ beschriebener Fund: Eine Kulturpflanze in einer Schicht mit 100 Millionen Jahren alten Fossilien[/quote]

Kommentar: Eine Kulturpflanze (An welcher Stelle des Bildes ist eine Kulturpflanze zu sehen? Anhand welcher Merkmale kann man auf eine Kulturpflanze schließen? Handelt es sich um eine Kartoffel, eine Getreidepflanze, um einen Apfelbaum oder eine grüne Gurke?) kann man hier beim besten Willen nicht erkennen. Viel wahrscheinlicher ist hier ein Abdruck der Rinde einer [url=http://www.biologie.uni-hamburg.de/b-online/d45/45d.htm]Lepidodendron-Art[/url] (Schuppenbaum) zu sehen.

Weiterhin erwähnt Zillmer in seinem Buch „Darwins Irrtum“ einen [url=http://www.zillmer.com/galerie.htm]menschlichen Fußabdruck[/url] in einer mehrere Millionen Jahre alten Gesteinsformation neben den Fußabdrücken einiger Dinosaurier als Beweis für seine Theorien. Demnach soll der Mensch sogar Zeitgenosse der Dinosaurier gewesen sein. Über den Nachweis der Echtheit dieser Spuren erfährt der Leser indes nichts.

Quelle: http://www.zillmer.com/index2.htm

[img]Schnelle_Versteinerungen.jpg[/img]

[quote]In den 1960er Jahren versteinerte dieses, von Dr. Zillmer 2002 fotografierte Bein. Das Leder des Stiefels ist nicht versteinert. Aus "Irrtümer der Erdgeschichte"[/quote]

Kommentar: Ein mit Zement ausgegossener Stiefel …

Die Unglaubwürdigkeit Zillmers Theorien wird nicht nur durch offensichtliche fachliche Fehler und augenscheinliche fachliche Inkompetenz im Fach Geologie in seinen Ausführungen gestützt, sondern auch durch die Verwendung ungesicherter Quellen aus der Sekundär- und Tertiärliteratur, der verzerrten oder falschen Widergabe von Quellen, Falschzitaten, Unterschlagung von Quellen sowie geradezu ins Auge springende und einfach widerlegbare Falschdarstellungen, wie an dem Beispiel mit dem „versteinerten“ Bein ersichtlich ist. Dabei kann man sich zuweilen nicht des Eindrucks verwehren, dass er lügt.

Eine weitere Methode ist dabei, dass Behauptungen nicht belegt werden, oder bei ungenau kommentierten Darstellungen der Leser zu Spekulationen (als eine Form der Manipulation des Lesers) angeregt wird, wie man an dem Beispiel der angeblich fossilierten Kulturpflanze ersehen kann.

Im Gästebuch von Hans Joachim Zillmers Internetpräsenz scheinen sich trotzdem ausschließlich begeisterte Personen einzutragen, liest man aber die Beträge und deren Bezüge zueinander genauer durch, gelangt man zu der Schlussfolgerung, dass kritische Einträge höchstwahrscheinlich gelöscht werden.


Links: Homepage von Hans Joachim Zillmer: http://www.zillmer.com/index2.htm

Sogar Scherer (Kreationist) findet Zillmers Beuträge unglaubwürdig: http://www.wort-und-wissen.de/disk/d86/1/d86-1.pdf

Einige gute kritische Beiträge zu seinen Büchern: http://www.geocities.com/CapeCanaveral/Launchpad/1008/Zillmer.html http://www.geocities.com/CapeCanaveral/Launchpad/1008/contra-zillmer2.html http://www.geocities.com/CapeCanaveral/Launchpad/1008/content.html


Leider haben wir jetzt einige Wiederholungen im Text. Deceptor 22:38, 25. Sep. 2008 (CEST)


Zillmer im MDR (mit Video): In einem Blog: http://doener.blogage.de/entries/2011/8/8/Der-MDR-und-die-Ausserirdischen Direktlink zum MDR-Mitschnitt: http://www.youtube.com/watch?v=amTWO2l3rJk Cohen 10:36, 9. Aug. 2011 (CEST)