Color-Plate-Verfahren

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Ionisationsstrahlungsbilder"

Das Color-Plate-Verfahren (Colorplate-Test nach Knapp, COLORPLATE®-Verfahren) ist ein außerwissenschaftliches Testverfahren, das von dem Physiker und Buchautor Dieter Knapp patentiert wurde und eine Variante der Kirlian-Fotografie darstellt. Nach Angaben des Erfinders sei das Verfahren insbesondere zur Begutachtung von Flüssigkeiten geeignet.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen oder Validierungen sind für das Color-Plate-Verfahren nicht bekannt geworden; die Methode wird in der wissenschaftlichen Analytik nicht eingesetzt. Nach Angaben aus dem Internet wird die Methode von einer spanischen GmbH namens "Javea Vital Organizacion S.L."[1] in Javea bei Alicante eingesetzt, so zur "Begutachtung" eines Wasserbelebungsprodukts der Firma UMH-Umwelttechnologien. In der offiziellen Eintragung der Firma werden als Zweck der GmbH Wasseruntersuchungen, Entwicklung von Graphikprodukten, Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln und Werbung für Immobilien angegeben.[2]

Ein analoges Verfahren ist das Kokoschinegg-Verfahren. Eine Ähnlichkeit ist auch zu den Bildschaffenden Methoden aus der Anthroposophie erkennbar.

Erfinder Dieter Knapp

Dieter Ludwig Knapp ist ein promovierter Physiker aus Fürth (Odenwald) und war nach eigenen Angaben als Entwicklungsingenieur u.a. bei der Firma Siemens auf dem Gebiet der "Grundlagenforschung für Elektromedizin" tätig. 1979 gründete Knapp das private "Forschungsinstitut für Biophysik und bioenergetische Medizin". In seinem ausschließlich aus eigenen Mitteln finanzierten Institut werden Diagnose- und Therapieverfahren entwickelt. Neben dem COLORPLATE-Verfahren ist Knapp auch Erfinder des PLASMAPRINT-Verfahrens. 1996 veröffentlichte Knapp seine Ansichten in dem Buch "Unser strahlender Körper" im Knaur Verlag.

Methode

Bei dem Test werden durch Anwendung von Hochspannungsfeldern so genannte "Ionisationsstrahlungsbilder" erzeugt, die anschließend interpretiert werden. Auf einen Spezialfilm wird dazu ein Tropfen der zu untersuchenden Flüssigkeit gebracht, der danach durch einen Ionisierungsvorgang verdampft. Das dabei frei werdende Licht wird auf einem fotografischen Film einer Kamera festgehalten. Das auf diese Weise entstandene "Ionisationsstrahlungsbild" wird nach Größe, Farbaufteilung vom Untersuchenden nach eigenen Kriterien "begutachtet".

Quellennachweise

  1. Javea Vital Organizacion S.L., CALLE RAFAEL ALBERTI 25, JAVEA (ALICANTE). Registriernummer 423039 - JAVEA VITAL ORGANIZACION SL (2008) im BOLETÍN OFICIAL DEL REGISTRO MERCANTIL ALICANTE
  2. Javea Vital Organizacion S.L. SOCIEDAD LIMITADA. Objeto social: A.- LA REALIZACION DE ANALISIS DE AGUA. B.- LA ELABORACION Y COMERCIALIZACION DE PRODUCTOS GRAFICOS. C.- LA COMERCIALIZACION DE COMPLEMENTOS ALIMENTICIOS, VITAMINICOS Y MINERALES. D.- LA PROMOCION INMOBILIARIA DE EDIFICACIONE