COP

Version vom 13. Juli 2012, 13:50 Uhr von Halbmond (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Version vom 13. Juli 2012, 13:50 Uhr von Halbmond (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

COP ist die Abkürzung des dimensionslosen Coefficient of Performance. Im Zusammenhang mit Wärmepumpen wird der COP in der Physik verwendet und ist in der deutschen Sprache als Leistungszahl (LZ) bekannt. Der Coefficient of Performance (COP) ist in der englischen Sprache auch als Energy Efficiency Ratio (kurz EER) für Kälteanlagen bekannt.

Sowohl COP als auch EER sind in Deutschland physikalisch identisch und dimensionslos; sie werden lediglich zur Unterscheidung von Wärmeanlagen (COP) und Kälteanlagen (EER) verwendet. In den USA entspricht der COP dem unseren und ist die aussagekräftigere Größe. Der EER unterscheidet sich jedoch. In den USA ist er gemäß dem Air Conditioning, Heating and Refrigeration Institute (AHRI) das Verhältnis aus nutzbarer Wärmeenergie in BTU/h (ca. 0,293 W) und eingesetzter elektrischer Arbeit in Joule. Demnach werden Leistung und Energie ins Verhältnis zueinander gesetzt. Es ergibt sich daraus folgende Berechnungsgrundlage für die USA: EER = COP * 3,413. Beim Vergleich von Kältegeräten mit EER-Kennzeichnungen auf unterschiedlicher Berechnungsgrundlage muss dies bedacht und kompensiert werden.[1]

Der reziproke Wert des Carnotfaktors stellt den Grenzfall für die erreichbare Leistungszahl einer Maschine dar.

Weblinks

Quellennachweise

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Leistungszahl