Barbara Kahler

Version vom 29. November 2021, 21:11 Uhr von Rantan (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Version vom 29. November 2021, 21:11 Uhr von Rantan (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Barabara Kahler mit Stefan Lanka (links) und Christoph Hörstel (April 2021)
Erzählungen von Barbara Kahler im AFP-Faktencheck (2021)

Barbara Kahler (geb. 1950 in Berlin) ist eine deutsche promovierte Tierärztin und Politikerin aus Berlin. Mit Stand von 2021 ist sie Generalsekretärin im Bundesvorstand der rechtskonservativen Kleinpartei Neue Mitte von Christoph Hörstel.

Barbara Kahler machte nach ihrem Abitur an der Freien Universität Berlin eine Ausbildung zur Bibliothekarin mit Abschluss als DiplomBibliothekarin. Anschliessend studierte sie Veterinärmedizin an der gleichen FU Berlin. Sie wurde 1980 approbiert und promovierte 1982 am Institut für Parasitologie und Tropenveterinärmedizin der FU Berlin. Sie gründete 1983 eine Gemeinschafts-Kleintierpraxis in Berlin. Sie entschied sich für verschiedene alternativ- und pseudoveterinärmedizinische Methoden wie Homöopathie, "biologische Tiermedizin", Isopathie und setzt auch auf die Dunkelfeldmikroskopie. 2008 beendete sie ihre Tätigkeiten in der Gemeinschaftspraxis und zog nach Namibia. In Windhoek (Namibia) arbeitete sie bis 2011 in einer Windhoeker Tierklinik. Von 2012 bis 2015 war sie als Doezentin an der Universität von Namibia (UNAM) im Fachbereich Mikrobiologie tätig und wurde Head of Department im Fachgebiet Tropenveterinärparasitologie.

Bereits in Berliner Zeiten entwickelte Kahler Sympathien für Narrative, die typisch sind für Anhänger der Reichsbürgerbewegung. So interessierte sie sich für Verfallsdaten von Staatsangehörigkeitsausweisen in Deutschland, die sie als mögliche "Verfallsdauer" einer deutscher Staatsbürgerschaft hinterfragte. Ein Werbeplakat der Bundesregierung interessierte sie, weil es einen Vermek „Deutschland GmbH“ aufgewiesen habe.

Ab 2004 wurde sie Gläubige der Verschwörungstheorie der so genannten Chemtrails und es begann eine Hinwendung zur Impfgegnerschaft. In Folge kam es zur Annäherung an die Überzeugungen von Christoph Hörstel und Engagement bei der Hörstel-Partei Neue Mitte.

Als Politikerin der Neuen Mitte entwickelte sich zur Kritikerin der akademischen evidezbasierten Medizin. Auch überzeugte sie das Konzept der sozialen Dreigliederung des Anthroposophiegründers und Hellsehers Rudolf Steiner.

Verbreitung von Verschwörungstheorien in Zeiten der Coronaviruspandemie

In Mitteilungen, die über das Internet verbreitet werden, leugnet Barbara Kahler die Existenz des neuen Coronavirus ( CoV-2 ). Am Virus Erkrankte werden von ihr zu Geschädigten der Coronavirusimpfungen umgedeutet, obwohl die Impfungen erst ein Jahr nach Beginn der Pandemie begannen. Ihre Videobotschaften werden insbesondere über die Webseiten der Partei Neue Mitte verbreitet. Titel der Videos heissen dann beispielsweise:

  • Impfen: weiterhin mit giftigen Höllencocktails – Dr. Barbara Kahler 2021-11-15
  • Lügenwahn komplett: Virus, P(l)andemie und Gesundheitsdiktat – Dr. Barbara Kahler 2021-10-28
  • Riesenschwindel um „Pandemie der Ungeimpften“: Dr. Barbara Kahler 2021-9-24
  • Endlich bewiesen!: schwere Impfschäden im Blut – Dr. Barbara Kahler 2021-9-10
  • Mordmanagement mit Zahlen und Impfung – Dr. Barbara Kahler 2021-8-31
  • Mit Impfung zum Robotersklaven – Dr. Barbara Kahler 2021-8-16
  • Mut gegen Viruslügen schützt vor Massenmord: Dr. Barbara Kahler 2021-7-28
  • „Shedding“: Sind Geimpfte ansteckend? – Dr. Barbara Kahler 2021-7-22
  • Graphenoxid: Impf-Mordkomplott entschlüsselt – Dr. Barbara Kahler 2021-7-13
  • Krimineller PCR-Unsinn und andere Killer – Dr. Barbara Kahler 2021-6-26
  • Nano-Teilchen: mörderisch profitabel – Dr. Barbara Kahler 2021-6-16
  • China-Bashing und Viruslügen – Dr. Barbara Kahler 2021-6-2

In einer Botschaft mit dem Titel "Plandemie-Diktatur jetzt noch härter - Dr. Barbara Kahler" vom 28. August 2021 heisst es:

..Inzwischen hat offenbar bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung dieses Landes eine oder mehrere Covid-Injektionen erhalten. Da das Ergebnis des auf kriminelle Art und Weise missbrauchten PCR-Tests bei Geimpften nicht anders ausfallen würde als bei Ungeimpften, liegt die Vermutung nahe, dass Geimpfte deshalb kaum getestet werden, anderenfalls wäre der Betrug offensichtlich. Die Inzidenz als eines der Instrumente des Covid-Betrugs ist damit nicht mehr so geeignet um eine Epi­de­mie/Pan­de­mie zu begründen, die es nie gab und nie geben wird, weil es nämlich gar kein Virus gibt. Die Covid-Mafia zieht deshalb ein weiteres Ass aus dem Ärmel: Die Krankenhausbettenbelegung soll der neue Maßstab werden..
..Mit dem Trick Krankenhausbettenbelegung können sie noch mehr als bisher betrügen - siehe auch Pandemie in Rohdaten -, die Lüge von der Epidemie/Pandemie aufrecht erhalten, Panik beiden Uninformierten verbreiten, Zwangs­impfungen vorantreiben, jeden und alles nach Belieben gängeln und ganz nebenbei die armen Menschen, die durch die Covid-Injektionen krank wurden und über kurz oder lang sterben werden, als Covid-Kranke deklarieren. Möglich macht es einmal mehr der PCR-Test...Und so kann nur das Szenario eintreten, das bereits vor geraumer Zeit vorhergesagt wurde: Die Leute werden sterben wie die Fliegen, aber nach offizieller Darstellung natürlich nicht an den Folgen der Covid-Injektionen sondern an Covid, was zur Folge haben wird, dass sie versuchen werden Zwangsimpfungen durchzusetzen um auch wirklich jeden mit der Todesspritze vor dem Virus zu "retten", dass nur in den kranken, kriminellen Hirnen der Mitglieder Coronasekte existiert. Es hat hoffentlich jeder die abgrundtiefe Bosheit hinter diesem sich selbst nährenden Kreislauf des Todes verstanden...Ganz besonders eignet sich diese Methode für das Verstecken + Um-Etikettieren von sog. Impfdurchbrüchen, die in Wahrheit nichts anderes als Impfschäden sind, die in unterschiedlicher Form auftreten.

2021 verbreitete Barbara Kahler eine Verschwörungstheorie, nach der Hersteller von Impfstoffen gegen das neue Coronavirus heimlich die Substanz Graphenoxid in ihren Impfstoff hinzufügten ohne dies bekannt zu machen. Die heimliche Beimengung sei die Ursache des so genannten Impfmagnetismus, einer absurden Hypothese nach der Geimpfte magnetisch werden sollen und somit magnetisierbare Metallgegenstände an ihrer Oberfläche haften würden.

Obwohl Kahler sich in ihrer Dissertation und beruflich mit Infektionskrankeiten befasste, bezieht Kahler sich wiederholt auf den deutschen Virenleugner Stefan Lanka als scheinbar zitierbare Quelle. Lanka lehnt die Existenz von Krankheitserregern aller Art (Viren, Bakterien, Pilze, Prionen usw) ab.

Weblinks


Quellennachweise