Apotheken Umschau: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Weblinks)
 
(22 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Apotheken Umschau''' ist eine im Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG erscheinende Zeitschriften mit medizinischen Themen, die in Apotheken meist kostenlos an Kunden abgegeben wird oder in Arztpraxen ausliegt. Einen wesentlichen Teil des Inhaltes machen Themen und Anzeigen rund um die [[Alternativmedizin]], besonders die [[Homöopathie]] aus.<ref>http://www.apotheken-umschau.de/Suche/Suchergebnisse-Suche-3137.html?query=Hom%C3%B6opathie&btnSearch=Suchen</ref>
+
[[image:Apotheken-umschau.jpg|thumb]]
 +
 
 +
Die '''Apotheken Umschau''' ist eine im Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG erscheinende Zeitschrift mit medizinischen Themen, die in Apotheken meist kostenlos an Kunden abgegeben wird oder in Arztpraxen ausliegt. Im selben Verlag erscheinen die ebenfalls an den Kunden kostenlos abgegebenen Journale Senioren-Ratgeber, Baby und Familie, Diabetes-Ratgeber. Die Apotheken Umschau erscheint 14-tägig in ca. 100 verschiedenen Heftvarianten und hat, alle zusammengerechnet, eine Auflage von ca. 9,63 Millionen. Sie ist damit eine der am weitesten verbreiteten Zeitschriften in Deutschland. Das erste Heft erschien 1969.<ref>http://www.zeit.de/2010/01/Apotheken-Umschau</ref><ref>http://www.zeit.de/2010/01/Apotheken-Umschau?page=2</ref>
 +
 
 +
==Inhalt==
 +
Einen Teil des Inhaltes machen Themen und Anzeigen rund um die [[Alternativmedizin]], besonders die [[Homöopathie]] aus, die als gleichwertig neben der evidenzbasierten Medizin dargestellt wird.<ref>http://www.apotheken-umschau.de/Suche/Suchergebnisse-Suche-3137.html?query=Hom%C3%B6opathie&btnSearch=Suchen</ref> Dabei wird insbesondere die Homöopathie als ''sanft'' und ''hilfreich bei Alltagsbeschwerden'' dargestellt und beworben, aber keine Hinweise auf deren fehlenden Wirksamkeitsnachweis und die [[Pseudowissenschaft|pseudowissenschaftliche]] Grundlage gegeben. Damit wird dem Leser suggeriert, dass pseudomedizinische Methoden und Mittel ebenso wirksam sind wie wissenschaftsbasierte.
 +
 
 +
Weitere Themen sind Artikel und Werbung zu [[Wellness]], Abnehmen, [[Nahrungsergänzungsmittel]]n (z.B. Vitaminpräparate) und [[Superfrucht|Superfrüchten]] wie [[Aronia]], deren gesundheitliches Potenzial völlig übertrieben dargestellt wird.<ref>http://www.aroniabeere.de/blog/gesundheit/bunte-schutztruppe-aronia-in-der-apotheken-umschau.html</ref>
 +
 +
==Weblinks==
 +
*http://blog.psiram.com/?p=693
 +
*[http://scienceblogs.de/plazeboalarm/index.php/apothekenumschau-freispruch-fur-alle-1000-ausgaben/ Marcus Anhäuser: Apotheken-Umschau: Freispruch für alle 1000 Ausgaben.] Blog ''Plazeboalarm'', Scienceblogs, 4. Januar 2010
  
 
==Quellenverzeichnis==
 
==Quellenverzeichnis==
 
<references/>
 
<references/>
 +
 +
[[category:Publikation]]

Aktuelle Version vom 12. Juni 2013, 19:39 Uhr

Apotheken-umschau.jpg

Die Apotheken Umschau ist eine im Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG erscheinende Zeitschrift mit medizinischen Themen, die in Apotheken meist kostenlos an Kunden abgegeben wird oder in Arztpraxen ausliegt. Im selben Verlag erscheinen die ebenfalls an den Kunden kostenlos abgegebenen Journale Senioren-Ratgeber, Baby und Familie, Diabetes-Ratgeber. Die Apotheken Umschau erscheint 14-tägig in ca. 100 verschiedenen Heftvarianten und hat, alle zusammengerechnet, eine Auflage von ca. 9,63 Millionen. Sie ist damit eine der am weitesten verbreiteten Zeitschriften in Deutschland. Das erste Heft erschien 1969.[1][2]

Inhalt

Einen Teil des Inhaltes machen Themen und Anzeigen rund um die Alternativmedizin, besonders die Homöopathie aus, die als gleichwertig neben der evidenzbasierten Medizin dargestellt wird.[3] Dabei wird insbesondere die Homöopathie als sanft und hilfreich bei Alltagsbeschwerden dargestellt und beworben, aber keine Hinweise auf deren fehlenden Wirksamkeitsnachweis und die pseudowissenschaftliche Grundlage gegeben. Damit wird dem Leser suggeriert, dass pseudomedizinische Methoden und Mittel ebenso wirksam sind wie wissenschaftsbasierte.

Weitere Themen sind Artikel und Werbung zu Wellness, Abnehmen, Nahrungsergänzungsmitteln (z.B. Vitaminpräparate) und Superfrüchten wie Aronia, deren gesundheitliches Potenzial völlig übertrieben dargestellt wird.[4]

Weblinks

Quellenverzeichnis

  1. http://www.zeit.de/2010/01/Apotheken-Umschau
  2. http://www.zeit.de/2010/01/Apotheken-Umschau?page=2
  3. http://www.apotheken-umschau.de/Suche/Suchergebnisse-Suche-3137.html?query=Hom%C3%B6opathie&btnSearch=Suchen
  4. http://www.aroniabeere.de/blog/gesundheit/bunte-schutztruppe-aronia-in-der-apotheken-umschau.html