Pneumatische Pulsationstherapie

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung aus der Pneumed-Werbung

Die Pneumatische Pulsationstherapie (PPT, Pneumatische Pulsationstherapie nach Deny) ist ein Verfahren mit Ähnlichkeit zum Schröpfen und zur Saugmassage. Sie wurde von dem Arzt Stefan Deny (geb. 1922, Laurahütte/Oberschlesien - gest. 1998) erfunden. Wie beim Schröpfen werden Sauggläser auf die Haut aufgebracht, in denen mittels einer angeschlossenen Luftpumpe 200 mal in der Minute ein pulsierender Unterdruck erzeugt wird. Durch den rhythmischen Pumpvorgang soll das darunterliegende Gewebe beeinflusst werden, um eine lokale Durchblutungsförderung zu erreichen. Entsprechende Geräte (Pneumatron) werden von der 1993 gegründeten Pneumed GmbH[1] in Idar-Oberstein vertrieben, deren Geschäftsführerin Denys Tochter Barbara Deny-Jahnke ist.
Die Methode findet in der wissenschaftlichen Medizin keine Anwendung, da ein Nachweis der Wirksamkeit nicht vorliegt.

Quellennachweise

  1. PNEUMED GmbH, Hauptstraße 528, D-55743 Idar-Oberstein