Eurythmische Pflanzenbehandlung

Aus Psiram
(Weitergeleitet von Eurythmische Behandlung)
Wechseln zu: Navigation, Suche
anthroposophische eurythmische Behandlung von Apfelbäumen zur günstigen Beeinflussung der Qualität durch eurythmische Gesten und Tänze (Bild "Lebendige Erde")

Die Eurythmische Pflanzenbehandlung (kurz Eurythmische Behandlung) ist eine ausserwissenschaftlich diskutierte esoterisch-telepathische Behandlungsmethode zur Beeinflussung des Pflanzenwachstums durch rhythmische Tänze (Eurythmie) in unmittelbarer Umgebung der Pflanzen die behandelt werden sollen. Die Methode findet ausschliesslich eine Anwendung im Umfeld der Anhänger der Anthroposophie und der damit verbundenen Biologisch-dynamischen Landwirtschaft.

Aus Sicht der anthroposophischen Befürworter sollen alleine der Eurythmische Tanz sowie Gesten auf telepathischem Wege das Pflanzenwachstum in einem ausschliesslich günstigen Sinne beeinflussen, insbesondere zur Ertragssteigerung und Geschmacksbeeinflussung der Produkte. Demnach sollen dadurch nicht näher charakterisierte „Naturwesen“ positiv angeregt werden, die Qualität von Samen, Pflanzen oder sogar von Gießwasser verbessert werden. Aus anthroposophischer Sicht sind die eurythmischen Pflanzenbehandlungen den so genannten "nichtstofflichen Einflüssen" zuzuordnen, von deren Existenz ausgegangen wird, obwohl es bislang keinen Nachweis im wissenschaftlichen Sinne dazu gibt, und eine präzise zu nennende Beschreibung des unterstellten Effekts fehlt.

Zur Eurythmischen Pflanzenbehandlung liegt auch eine 2011 veröffentlichte Untersuchung aus der Schweiz über Behandlungen von Äpfeln vor.[1] Die Arbeit wurde 2018 in der anthroposphischen Publikumszeitschrift "Lebendige Erde" veröffentlicht.(Heft Lebendige Erde 4/2018)[2] Da die aus dem anthroposophischen Umfeld durchgeführte Untersuchung unverblindet durchgeführt wurde, kann sie nicht als ein Nachweis für die Eignung der eurythmischen Behandlung angesehen werden. Zwar wurden auch "unbehandelte" Pflanzen als Kontrolle herangezogen, allerdings bleibt unklar auf welche Weise sichergestellt wurde dass beide Pflanzengruppen qualitativ gleichwertig anzusehen waren. Ein Vergleich mit einem Kontrolltanz (etwa Tänze und Gesten nicht eurythmischer Art) und eine Trennung zwischen Versuchsdurchführenden und Versuchsauswertenden unterblieb. Auch fehlt eine erfolgreiche Replikation mit Veröffentlichung in einer seriös zu nennenden Fachzeitschrift aus dem Bereich Landwirtschaft oder Biologie.

Die Qualität entsprechender Artikel zum Thema in der anthroposophischen Literatur wird durch einen Rechtschreibfehler gleich in der Überschrift eines Artikels deutlich. So heisst es: ..Zum Einfluss von eurythmischer Gesten auf Wachstum und Bildekraftgestik von Kopfsalat..[3]

Methode der Eurythmischen Pflanzenbehandlung

Zur Methodik finden sich Angaben in einigen anthroposophischen Zeitschriften, in denen über Versuche mit der Eurythmischen Pflanzenbehandlung berichtet wird. Ausgeübt wurde Versuche durch eine Schweizer "Eurythmistin" (Tanja Baumgartner). Diese übte Gesten und Tänze in unmittelbarer Umgebung von Apfelbäumen aus. Ihre fünfminütigen und drei bis fünfmal widerholten Bemühungen begann sie ab der Blüte im April und führte sie bis zur Ernte im September aus. Zur Anwendung kamen dabei Behandlungsreihen mit eurythmischen Laut-, Planeten- und Seelengesten, je eine für Süße und Festigkeit. Jeder Behandlungsreihe waren eine öffnende Seelengeste „Mitteilung“ und die Lautgeste D zur Unterstützung des Bezugs zur Erde vorangestellt. In einem Artikel „Erwärmendes durchlichten – Rispengestaltung und Lebenskräfte beim Hafer„ ist auch von mit eurythmischer V-Geste behandeltes Wasser die Rede. Hier soll das Wasser zur Wässerung der Pflanzen durch Eurythmie beeinflusst werden. (siehe dazu auch: Wasserbelebung auf dem Esoterikmarkt)

Anthroposophische Literatur

  • Grundmann, E., & BaumGartner, T. (2011). Geschmacksausbildung von Gartenkresse durch Eurythmische Behandlung bei Anbau auf verschiedenen Standorten. Basel: interner Bericht Institut ArteNova
  • Grundmann, E., & BaumGartner, T. (2013). Eurythmische Behandlung von Apfelbäumen zur Qualitätsentwicklung. Basel: interner Bericht Institut ArteNova
  • Henatsch, Chr. (2012). Wirkt gerichtetes Verhalten auf Pflanzen? Zum Einfluss von eurythmischer Gesten auf Wachstum und Bildekraftgestik von Kopfsalat. Lebendige Erde (6), S. 40–44 [Rechtschreibfehler in der Überschrift unverändert gelassen]
  • Tanja Baumgartner: Eurythmie und ihre Wirkungen auf Substanzen, Arbeitsmaterialien – Heft 1, unternehmen eurythmie, Basel 2011
  • Tanja Baumgartner, Stephan Baumgartner, Peter Heusser: Eurythmische Bildekraftfelder: ätherisch-energetische Wirkungen auf Lebewesen, Arbeitsmaterialien – Heft 2, unternehmen eurythmie, Basel 2011
  • Spiess, H. (2011). Zur Wirkung biologisch-dynamischer Präparate. Lebendige Erde (2), S. 44-48

Weblinks

Quellennachweise

  1. Grundmann, E., & BaumGartner, T. (2013). Eurythmische Behandlung von Apfelbäumen zur Qualitätsentwicklung. Basel: interner Bericht Institut ArteNova
  2. http://www.lebendigeerde.de/fileadmin/lebendigeerde/pdf/2018/Forschung_2018-4.pdf
  3. http://www.lebendigeerde.de/fileadmin/lebendigeerde/pdf/2012/Forschung_2012-6.pdf