Lichtarbeit

Aus Psiram
(Weitergeleitet von Energiearbeit)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lichtarbeit.jpg

Lichtarbeit ist die Bezeichnung für verschiedene esoterische Konzepte, die so genannte Lichtarbeiter oder Lichtkrieger umzusetzen versuchen. Lichtarbeit ist den esoterisch inspirierten Konzepten des Positiv Denkens zuzurechnen. Der Begriff Lichtarbeit tauchte etwa zur Mitte der neunziger Jahre auf.

Der gemeinsame Nenner aller Lichtarbeitvorstellungen ist jedoch nicht das in der Physik beschriebene Phänomen der elektromagnetischen Strahlung im für Menschen sichtbaren Spektrum, das gemeinhin als Licht bezeichnet wird, und dem im physikalischen Sinne exakt eine Energie/Leistung und auch Arbeit (als Produkt aus Integral der Leistung und der Zeit) zugeordnet werden kann. Vielmehr soll hier im übertragenen Sinne ein esoterisch aufgefasster Begriff Licht gemeint sein, wie er auch in religiösen Glaubenssystemen und anderen esoterischen Konstrukten verwandt wird. So kann er analog auch als Prana angesehen werden. Auch ist häufig trotz Lichtarbeitkommerz von einer "Energie der Liebe" der Rede, die erwerbbar sei. Auch was gemeinhin als Ausstrahlung bezeichnet wird, gelte es beim Kunden als Licht in sich selbst zu erwecken.

Manche Formen der hier gemeinten Praktiken bezeichnen sich auch als Energiearbeit oder Arbeit mit Engeln. Bezüge bestehen zu:

Lichtarbeit-Konzepte

Einzelheiten über eines der Lichtarbeit-Konzepte werden, wie bei allen esoterischen Konzepten, erst denjenigen Personen vermittelt, die sich bereit erklären, entsprechende kostenpflichtige Kurse zu absolvieren, um einen Aufstiegsprozess (genannt Lichtkörperprozess) zu durchlaufen, der individuelles Grobstoffliches in Feinstoffliches wandeln soll. Wie bei fast allen esoterischen Lehren, Scientology und NLP-Kursen wird den Kunden ein Aufstieg versprochen. Der stufenweise Aufstieg soll eigene Wahrnehmungen derart verändern, dass eine Öffnung zu spirituellen Realitäten eintrete, um entsprechende esoterische Energien nutzen zu können. In einigen Lichtarbeitskonzepten ist von einer möglichen Aktivierung der so genannten "Merkaba" als Lichtfeld die Rede.

Einige so genannte Lichtarbeiter sind davon überzeugt, dass eigene Aktivitäten in Sachen Lichtarbeit dazu führten, dass die gesamte Erde in eine Art Aufstiegsprozess zu einer höheren fünften Dimension gerate, der durch eine 2012 eintretende Zeitenwende charakterisiert sei (Vision2012).

Andere Esoteriker glauben, dass bestimmte Kinder in Wirklichkeit aktive Lichtarbeiter in ihrem Sinne seien und beziehen sich dabei auf das esoterische Konzept der Indigo-Kinder.

Damien Wynne

Ein Vertreter dieser Konzepte, der einen gewissen Bekanntheitgrad und Reichweite erreicht hat, ist der Ire Damien Wynne, der von sich behauptet: "Bereits seit meiner frühesten Kindheit hatte ich eine starke Anbindung zum Wissen der Welt und eine klare Verbindung zu den Sternen; jede Nacht bin ich auf Astralreisen gegangen. Ich war kaum jemals wirklich in meinem Körper drin, auch nicht tagsüber." [1] Er arbeitet mit einem Konzept, das er Lichtgitter-Energiearbeit (light-grids) nennt. Dies beschreibt er als: "universelle Vernetzung allen Seins in dem einen Großen System... welches Ängste und Blockaden im Körper klärt". Dabei verspricht er eine Vielzahl an Veränderungen für alle Lebensbreiche durch spirituelle Einflüsse von Chakren, Dritten Augen, Energie-Explosion u.a.

Um diese Veränderungen und Ziele zu erreichen werden, wie in der Branche üblich, zahlreiche kostenintensive Produkte und Dienstleistungen angeboten. Diese erstrecken sich von schlichten Webinaren, Einzel- und Gruppenseminaren, Ausbildungen zum "Practitioner", sogenannten "Klärungsgesprächen", diversen Seminaren zum Auffrischen bis hin zum Verkauf von Videos und CDs. Die Kosten können sich dabei schnell auf mehrere tausend Euro belaufen. Angewendet wird dieses Konzept vorwiegend von Heilpraktikern, da es keinerlei substanzieller Kenntnisse aus dem Bereich der Gesundheit bedarf.

Allerdings stehen diese Konzepte auch im Verdacht, schlicht Abzocke auf esoterischer Ebene zu sein. Entsprechend kritische Stimmen gibt es schon.[2] Zusätzlich zu den in keiner Weise erforschten und belegten Wirkungsweisen beruht die Aussagekraft über Erfolge ausschließlich auf anekdotischer Evidenz .[3] [4]

Analogie zu Lichtnahrung bzw. Lichtfasten

Lichtfastendes Kind

Auf einer vorgeblich hohen erreichbaren Stufe eines eigenen Lichtarbeitsaufstiegs sei sogar die Aufnahme chemisch gebundener Energie in der Nahrung entbehrlich. Hochstufige Lichtarbeiter benötigten daher nach Aussage von Lichtarbeit-Seminarorganisatoren keine herkömmliche Nahrung mehr und könnten sich rein von Licht ernähren. Entsprechende betrügerische Aussagen verführten mehrere dafür empfängliche Menschen tatsächlich zum Verzicht auf Nahrung, so dass sie qualvoll verstarben. Mehrere Personen, die behaupteten, sich allein von Licht zu ernähren, wurden inzwischen als Betrüger enttarnt oder gaben dies zu. Die Hauptpropagandistin für das so genannte Lichtfasten, die Australierin Ellen Greve (Pseudonym Jasmuheen), wurde vielfach beim Essen beobachtet, auch hier in Deutschland. Bis heute ist keine Person bekannt, die ohne chemisch gebundene Energieeinträge in der Nahrung (ob flüssig oder nicht) auf Dauer überlebt haben.

Siehe Hauptartikel dazu: Lichtfasten Jasmuheen

Literatur

  • Günter Scheich: Positiv Denken macht krank. Eichborn, 2002

Quellennachweise

  1. damien-wynne.de/damien-wynne
  2. http://verdacht10.rssing.com/browser.php?indx=25825398&item=18
  3. nordstern-net.de/artikel/1179-diener-des-lichts-eine-begegnung-mit-damien-wynne-
  4. zarahsabenteuer.wordpress.com/tag/heilung/