EBANI

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
EBANI3.jpg

EBANI ist die Abkürzung für "Entidad Biológica Aérea No Identificada", was auf spanisch "nicht indentifizierte biologische Luft-Entität" bedeutet; dies entspricht einer im spanischen Sprachraum kursierenden urban legend über angebliche "unidentifizierte fliegende Lebewesen" und lehnt sich an Begriffe wie UFO an. Tatsächlich handelt es dabei jedoch lediglich um große Gruppen von frei fliegenden Luftballonen, die anlässlich von Festen aufgelassen wurden.

Ursprungsland der EBANI-Legende war Mexiko, wo etliche EBANI-Gläubige regelmässig mit Fotoapparaten und Videokameras den Himmel danach absuchen. Mehrere Fotos der angeblichen EBANIs stammen von dem mexikanischen Fotografen Arturo Robles Gil. Gil verstieg sich sogar zu der Behauptung, dass er auf eigenen Aufnahmen über 57000 einzelne Kugeln identifiziert habe. Er versuchte damit der Kritik zu begegnen, dass es sich bei den gemeinten EBANIs und flotillas um nichts weiter als Gruppen von Luftballonen handelt.

Aber auch außerhalb von Mexiko wurde die EBANI-Legende gelegentlich aufgegriffen.

EBANI

Nach Vorstellungen der EBANI-Anhänger soll es sich um relativ große, wirbelartige Strukturen handeln, manchmal in verschiedenen Farben schillernd oder auch gestreift oder in Röhren- oder Wurmform auftretend. Nach verbreiteten Angaben sollen die gemeinten Strukturen sich auch wellenförmig bewegen können und somit an wurmartige Wesen erinnern. In seltenen Fällen sollen sich von so genannten "Mutter-EBANIs" auch kleine, Gruppen kugelförmiger Strukturen entfernen, die dann "flotillas" (kleine Flotten) genannt werden.