Wasserbelebung

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Begriffe Wasserbelebung, Wasseraktivierung und Wasservitalisierung bezeichnen verschiedene esoterisch inspirierte Verfahren, mit denen man herkömmliches Wasser auf eine nicht plausibel erklärte Weise so verändern könne, dass es nach Genuss zu einer Verbesserung des Gesundheitszustandes, der Stimmungslage oder zu anderen Vorteilen für den Konsumenten kommen soll. Entsprechende Produkte werden unter verschiedenen Bezeichnungen in Umlauf gebracht. Viele Anbieter geben an, dass dadurch das Wasser im Sinne einer Belebung "energetisiert" werde. Ernstzunehmende, neutrale Hinweise für die Wirksamkeit der von den Herstellern genutzten Methoden gibt es nicht. Keine der behaupteten Wirkungen auf Wasser konnte je wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Verfahren

Belebteswasser1.jpg
Grander-Wasserbeleber, in Wasserleitung eingebaut
  • Von einigen Personen wird einfach ein metallischer Gegenstand oder ein Kristall in das Wasser gelegt. Von diesen Gegenständen gehen angeblich "Schwingungen" oder "Informationen" aus, die auf das Wasser übetragen würden.
  • Es gibt Adapter und Geräte, welche in die Wasserleitung (oder einen Wasserhahn) eingebaut werden, und durch darin enthaltene Einbauten oder Kristalle das durchfließende Wasser beleben sollen. Viele dieser Geräte arbeiten ohne Zufuhr von Energie.
  • Es sind sehr viele Vorrichtungen im Handel, die einfach außen an der Wasserleitung angebracht werden und die – meist ebenfalls ohne Energiezufuhr – das Wasser hinsichtlich seiner "Frequenzen" und "Schwingungsmuster" verbessern sollen. Beispiele: Merus Ring oder Johannes-Wasser. Viele der Produkte enthalten Füllungen aus Gesteinsmehl oder Sand, die als "informierte Kristalle" o.ä. bezeichnet werden.
  • Andere Anbieter bringen bereits behandeltes Wasser in die Nähe des zu beeinflussenden Wassers. Dies würde die gewünschte positive Wirkung entfalten. Beispiel: Granderwasser.
  • Auch recht beliebt ist es, das Wasser dem Vollmondlicht auszusetzen, zum Beispiel in einer Glasflasche. Die Anwender gehen davon aus, dass das Wasser durch den Vollmond levitiert bzw. belebt werde. Sie begründen das häufig durch eine Stimulation, die ein Vollmond bei Lebewesen auslösen soll, wie erhöhte Aktivität der Wahrnehmung und allgemeines Wohlgefühl. Das Wasser nähme eine nicht näher beschriebene Information des Mondes auf und gäbe diese an den Menschen weiter, der es trinkt.
  • Beworben wird auch "Wasserbelebung" mit Magneten.
  • Viele Anbieter geben an, dass das zu behandelnde Wasser durch ihr Produkt in eine Kreisbewegung versetzt werde. Solche als "Wasserwirbler" oder "Wasserverwirbler" bezeichneten Vorrichtungen sollen durch mechanisch erzeugte Wirbel oder Strudel die Qualität des Wassers verbessern. In der Werbung dafür bezieht man sich häufig auf Viktor Schauberger. Ein in Australien benutztes System beispielsweise besteht aus mehreren hintereinander geschalteten Verwirbelungs-Zylindern, in denen jeweils bestimmte Fremdpartikel entfernt werden sollen. Andere Vorrichtungen bestehen aus einem einfachen Rohrstück, mit dem zwei Mineralwasser-Flaschen verbunden werden. Beim Umfüllen von einer Flasche in die andere soll eine "Schwingungserhöhung des Wassers" auftreten. Nach Schauberger wird Wasser auch durch Doppeldrallrohre geleitet, was das Wasser hyperbolisch verwirbele und "auflade".
  • "Levitation" von Wasser nach Wilfried Hacheney. Eine postulierte "innere Oberfläche" des Wassers setze sich laut Hacheney aus der Oberfläche der Cluster des Wassers zusammen. Wasser, das auf natürliche Weise entgegen der Schwerkraft aus Quellen entspringe, habe eine sehr kleinteilige Cluster-Struktur, mit Cluster-Durchmessern im Nanometerbereich. Wenn Wasser jedoch unter Druck durch Rohrleitungen gepresst wird, würden die Cluster zusammengepresst und verbänden sich zu größeren Clustern mit einem Durchmesser im Mikrometerbereich, die innere Oberfläche nehme somit ab. Je größer die innere Oberfläche sei, desto "aktiver" und somit gesünder sei das Wasser, meint Hacheney.

Behauptete Wirkungen

Mancherorts wird behauptet, dass das entsprechende Produkt an (allerdings nicht messbarer) "Bioenergie" oder an "Energiepotential" gewinne. Einzelne Wassercluster würden nach Belebung "tanzen" und ihre "Clusterstruktur" verkleinere sich. Entsprechende Wasserprodukte würden auch schneller "zu den Zellen" gelangen, nicht näher erläuterte "Entgiftungsvorgänge" beschleunigten sich, ausserdem liessen Ermüdungszustände und Konzentrationsstörungen des Konsumenten nach.

Der österreichische Physiker Herbert Klima wird mit der Angabe zitiert, dass Untersuchungen von ihm am Atominstitut Wien belegen würden, dass bei Methoden der Wasserbelebung tatsächlich messbare Veränderungen auftreten. Mit Hilfe der Spektralphotometrie sei durch Klima der direkte Nachweis erbracht worden, dass die Wasserstruktur durch eine wasserbelebende Behandlung in signifikanter Weise beeinflusst werde. Das Wasser sei vor und nach einer sogenannten Wasserverwirbelung aus physikalischer Sicht nicht dasselbe, auch wenn sich chemisch kein Unterschied zeige.

Verbraucherschützer und Wissenschaftler haben mehrfach auf die Wirkungslosigkeit hingewiesen. Auch sind bereits Gerichtsurteile wegen Irreführung der Konsumenten oder Betrug ergangen. Der Verkauf solcherart behandelten Wassers mit gesundheitsbezogener Werbung ist verboten und wäre arzneimittel- und lebensmittelrechtlich in Deutschland unzulässig, wenn die behaupteten Wirkungen tatsächlich nachweisbar wären. Die Hersteller müssten dann zuerst die Unbedenklichkeit des Wassers nachweisen. Wasser gilt in Deutschland als Lebensmittel, für das nach dem LFGB (Lebensmittel- und Futtergesetzbuch) keinerlei gesundheitsbezogene Werbung gemacht werden darf.

Zu unterscheiden sind solche Produkte von destilliertem oder durch Filter oder Umkehrosmose gereinigtem Wasser. Für die Aufbereitung von Leitungswasser als normales Trinkwasser ist der Nutzen entsprechender Anlagen, die intensiv für den Heimgebrauch beworben werden, allerdings umstritten. Auch werben einige Hersteller von Filter- und Umkehrosmose-Geräten zusätzlich mit den genannten esoterischen und pseudowissenschaftlichen Argumenten.

Typische Produkte und Produktnamen

Granderwasser

Entsprechende Erzeugnisse werden mit den Begriffen belebtes, levitiertes, energetisiertes, vitalisiertes, aktiviertes, formatiertes, strukturiertes, informiertes oder harmonisiertes Wasser und unter einer Vielzahl von Produktnamen angeboten; die nachstehende Liste enthält nur einen Teil der in den letzten Jahren im deutschsprachigen Raum angebotenen Produkte:

  • AcquaPhi (Christian Lange, Kassel), ein eiförmiges Durchflussgerät und laut Werbung ein "Voll-Frequenzspektrum Wasserbelebungsgerät". Es enthält eine verschlungene Rohrleitung,[1] Zwischenräume seien mit "feinen Pulvern aus Mica (Glimmer), EM Keramik, Zeolith, Urgesteinsmehl und Schungit" gefüllt.
  • Aelquivita "energetisiertes und informiertes Osmosewasser" (Mediana Drogerie, Mörsdorf)
  • Gegenstände aus Agnihotra-Lehm (Michael Wüst, Lorsch), z.B. "Wassereier" oder ein Drallrohr, die "durch den energetisch aktiven Lehm" Geschmack und Qualität von Wasser und Getränken verbessern sollen
  • AHSG Aktivatoren und Harmonisierer (GH Blohm & Partner, Altkalen), sind Banderolen und Aufkleber aus Papier, das durch eine spezelle Behandlung "lebensfördernde Energien und Informationen" abgebe. Die Abkürzung AHSG steht für "Aktivatoren und Harmonisierer für Energie zum Leben mit integriertem SpiegelGesetz".
  • AlkaStick, ein Stab aus Lochblech zum Eintauchen in ein Gefäß mit Wasser. Durch die Füllung des Stabes mit u.a. "Ferninfrarot-Steinen" und "Nanosilber-Pulvern" werde das Wasser alkalisch (bis 9,5 pH).
  • Amanda Beutel und Amanda Zylinder, sollen außen an der Wasserleitung befestigt "das Wasser von seinen feinstofflichen Belastungen" befreien (Amanda Energieprodukte, Affoltern, Schweiz)
  • Amezcua Bio Disc, eine runde Glassscheibe, die in oder in die Nähe von Wassergefäßen gelegt werden soll
  • AMTCM-Wasservitalisierungssteine (SAN-U-VIT GmbH, St. Johann im Pongau, Österreich). AMTCM steht für "Angewandte Moderne Traditionelle Chinesische Medizin", eine Erfindung und eingetragene Marke des bayrischen Arztes Georg Kneißl.
  • Aniqua-Orgon, ein Filtergerät mit "Orgon-Aktivtechnologie" (Orgonwasser Max Hartmann)
  • AQA 707 Wasser-Energetisierer von Erfinder Dieter Jossner (Airtraxx GmbH)
  • Aqua blue
  • Aqua Bonvita (Dr. med. Manfred Rufus Minzlaff, Rosemarie Minzlaff, München), eine mit Mineralwasser gefüllte Glasampulle, die "positive Informationen" auf anderes Wasser übertragen könne
  • Aqua-Cel (Ditra nv, Izegem, Belgien)
  • Aquadea (Wasserstelle GmbH, Maisach). Angeboten werden "Wirbelduschen", in die z.B. "Diamant-Wirbel-Kammern mit faccetiertem Brillianten" eingebaut sind
  • AquaElix Getränke und andere Produkte (Mundus GmbH)
  • Aqua-Global Wasserfilter (aqua-global GmbH, Rietberg). Mit den per MLM vertriebenen Geräten werde das Wasser nicht nur gefiltert, sondern "über Bio-Photonen-Energie in das Schwingungsniveau der Natur gebracht".
  • Aquakat (Penergetic AG)
  • Aqua-Levita (siehe Aqua Power Joint)
  • Aqua-Lyros Wasseraktivatoren
  • Aquantin
  • Aqua Optimizer (Karl Hans Welz). Die Geräte werden auch als "Orgon-Generatoren mit Doppelwirkung" beworben, die Wasser erst "wiederbeleben" und dann "mit Lebensenergie aufladen".
  • Aquapel
  • Aquaperle (Bürger-proSanitas, Ehingen)
  • AquaPhone Stimmgabeln (Aqua-Energetics, Paul Jakubczyk, Weimar). "Mittels eines Biophotonenresonanzverfahrens programmieren wir die Stimmgabeln mit den Schwingungen von reinem natürlichen Quellwasser und ausgewählten positive Informationen" usw.
  • Aqua Power Joint Wasserbeleber (auch unter dem Namen Aqua-Levita im Handel) und Aqua Power Kalkmagnet (AQUA POWER Wasservitalisierungsgeräte GmbH, Österreich, siehe auch Vita Tronic)
  • Aquaquant
  • AquaRon (Firma Vitagon, Schweiz, vormals Vit-Theragon, Landsberg). Die neben der Wasserleitung anzubringenden Metallhülsen würden das Wasser mit einer von Karl Heinz Fuchs erfundenen Methode "photonisieren".
  • Aqua Royal (Aquaroyal Heinz Vogel, Radolfzell)
  • AquaSAqua (Nagykovácsi bei Budapest, Ungarn), ein auch als "Grenzschichtwasser" bezeichnetes "Wasser mit veränderten physischen Eigenschaften". Die chemische Formel sei "zwar H2O", aber davon abgesehen sei es "dem Wasser, das man trinkt, überhaupt nicht ähnlich". Als Erfinder wird ein russischer Physiker namens Sergey Postnov genannt.
  • Aqua Sinus Plus (Vertrieb u.a. durch wohnGUT Vertrieb GmbH, Sonnefeld)
  • Aquator (ursprünglich von Wekroma Bioenergetische Produkte Vertriebs GmbH)
  • Aqua-Vit Wasserbelebung (aqua-Vit Peter Pock, Passail, Österreich). Für die Durchflussgeräte wird u.a. eine "längere Haltbarkeit bei Obst u. Gemüse nach Waschen" und eine "bessere Wirkung der Bachblüten und Homöopathie" versprochen.
  • Aquavital Kalkmagnet (Aquatec Produktions- und Vertriebs GmbH, Fohnsdorf, Österreich)
  • Aqua-Vital-Folie (UH-Vital-Systems Ulrich Holst, Balje). Ein Stück Folie, das um die Wasserleitung gewickelt wird
  • Aqua vitalis von Martin Keymer
  • Aqua Zeppelin (Marina und Hans von Zeppelin, Sauldorf). Durch Anbringen des Gerätes "Aqua Zeppelin Raum" an einer Leitung der Zentralheizung würde jeder angeschlossene Raum "harmonisiert".
  • Aqua-4D (Planet Horizons Technologies)
  • AROPUR (C.D.W. Litterst Biophysikalische Technik e.K.)
  • Basisches Wasser
  • Beonisator (BeonMedia GmbH, Frankfurt am Main), ein Aufsatz für Wasserhähne, der durch Verwirbelung, Magnete und eine Füllung aus Quarzgranulat[2] gegen Kalkablagerungen sowie als "Pflanzenwachstumspromoter", "Geschmacksverbesserer" und "Diffusionsbeschleuniger" wirke
  • BestWater Wasserfilter (BestWater International GmbH), für die außer mit der Filterwirkung mit einer "Energetisierung durch die In-Photonisierungstechnologie
" und ähnlichem Unsinn geworben wird
  • Biochagie-System (Zum Druidenstein, Inh. Hermann Stoll)
  • BIONIC WATER (Aquabionica, Moskau. Die Filiale in Wien hat Aquabionica als Marke in vielen Ländern schützen lassen). Nach einer "informationellen Nullstellung" werde das Wasser "mit Partikelsplittern bestimmter Mineraliengruppen in bestimmten Korrelationen und Proportionen strukturiert".
  • Bion-pad eat & drink (bion-tec GmbH, Hegall Vollert, Radolfzell), ein Silikonpad, das in der Lage sei, "den pH-Wert positiv zu beeinflussen" und "Wasser optimal auszurichten"
  • BIOPOL Umweltharmonisator
  • Bormia-Quellwassergenerator nach Althoff
  • Bubble-Rain Duschbrause (Wolf Umwelttechnologie GmbH, Waging am See). Eine "rechtsdrehende Wirbel­kammer" soll für eine "Vitalisierung des Leitungswassers" sorgen.
  • Crystal-E (Dr. Reinwald Healthcare GmbH + Co. KG, siehe auch Alphaquant und VitalWave). Bei diesem flüssigen Nahrungsergänzungsmittel handele es sich um "Kolloidale Flüssigkristalle aus Aktiv-Wasserstoff-Microclustern". Damit werde nicht nur das Wasser im Körper "energetisiert" und seine "Informationseigenschaften" verbessert, sondern das Produkt könne auch "das natürliche Durstempfinden fördern".
  • Crystal Water Wasser-Vitalizer (Crystal Water Natural Perfect Solution GmbH, Regen). Rohrförmige Durchflussgeräte, die eine "Anreicherung mit Bio-Photonen" bewirken würden, die "mit bloßem Auge sichtbar" sei.
  • CS-Flasche (Firma New Generation Bio von Herbert Renner aus Burgkirchen, Österreich). Eine Wasserflasche aus Aluminium, wie sie für Wanderer erhältlich sind, die aber durch einen "BIO energetischen Effekt" besondere gesundheitliche Vorteile habe. Die Flasche ist auch als "Zellstimulations-Wasserflasche" oder "Stoffwechsel Flasche" im Handel.
  • Devajal Wasserverwirbler
  • Diamantwasser
  • ec-H2O-Technik (Tennant GmbH & Co. KG, Kirchheim/Teck) zur "elektrischen Aktivierung" von Wasser. Die deutsche Niederlassung der US-Firma Tennant, einem Hersteller von Reinigungsmaschinen, hatte u.a. mit der Aussage geworben: "ec-H2O-Technologie – Aktiviert Wasser, so dass es wie ein kräftiges Reinigungsmittel wirkt." Dies wurde vom Landgericht Stuttgart als irreführende Werbung untersagt.[3]
  • Elisa Quellwassersysteme
  • Energieblock (BioEnergieFabrik.ch AG, Balgach, Schweiz), ein Klotz aus Kunststoff (PE), der eine "hoch potenzierte und dauerhaft gespeicherte Schwingungsinformation" usw. auf das zu behandelnde Wasser übertrage
  • Energiedraht
  • Erzengel Gabriel Energiefoto (Ute Schmidt, Dessau-Roßlau). Auf den Wasserzufluss geklebt würde das Foto das Wasser "energetisieren".
  • EWO Wasserbelebungsgeräte (EWO Deutschland GmbH; EWO steht für "Energie Wasser Optimierung")
  • Gara (Gara radionische Systeme GmbH, Eggenthal). Diverse Produkte, z.B. GaraLand, bestehend aus "radionisch und individuell informierten PV-Flaschen" und einem "radionisch informierten Edelstahlblock"
  • Geospring Wasseraktivierer (Firma GeoWave)
  • GIE-Wasseraktivator (AQUA LIGRO GmbH & Co. KG, Lippetal-Lippborg)
  • Glas-Trinkhalm zur Wasserverwirbelung (Energie und Leben, Hannes Epting, Pfronten). Ein Glasröhrchen mit Rillen innen, etwa nach Art eines gezogenen Gewehrlaufs
  • Golden water power (Golden water power KEG, Ing. Rüdiger Kaun, Wels, Oberösterreich)
  • Granderwasser
  • Graviton
  • H2nanO Transformer (H2nanO BdV, Lüneburg)
  • H2O3 ("H 2 O hoch 3"), eine als "Wasserkonzentrat" angebotene, stark basische Lösung (pH = 13) einer Firma H2O Swiss AG mit angeblichen Wunderwirkungen gesundheitlicher und anderer Art
  • Universal-Harmonizer
  • Hexagonales Wasser des Koreaners Mu Shik Jhon, in Deutschland auch als Hexagonwasser von Walter Häge bekannt geworden
  • HoloCell-Wasseraufbereitung (Zeitenschrift-Shop), außen an der Wasserleitung zu befestigende Rohre, die mit "Schwingungsträgern" gefüllt seien, "darunter Korallenpulver, Edelsteine, kolloidales Gold, effektive Mikroorganismen und Lichtwässer"
  • HYDROFIX-magnet, HYDROFIX-mineral (Hydrofix Umwelttechnik, St. Veit/Glan, Kärnten, Österreich)
  • Ideal Water Wasserfilter (Ideal Water AG bzw. Ideal Water Ltd. bzw. Power Water Systems AG & Co. KG, Bamberg), für die neben der Filterwirkung mit einer "Remineralisierung durch Heilsteine" und "Energetisierung mit Photonen" geworben wird
  • Ifane Wassertransmitter (Fa. Hubert Huessner, Lingerhahn). Dieses Edelstahlrohr arbeite "jenseits der Polarität aus dem Wirkungsfeld der 5ten Dimension und wirkt abwechselnd und gleichzeitig auf allen 12 Ebenen der menschlichen Natur."
  • Johannes-Wasser
  • Kraftwasser (KraftWasser GmbH, Thalwil bei Zürich), eine "einmalige Kombination von Kalkwandler + Wasserbeleber"
  • Kristallwasser (NovaVitalis Handels GmbH, Ahlefeld-Bistensee). In diesem Wasser, einer Erfindung eines Dr. Norbert Fenten, will Klaus Volkamer ein "feinstoffliches Feld" nachgewiesen haben. Durch Trinken des Kristallwassers würden "offensichtlich mangelhafte Zellbestandteile verstärkt aus den Zellen heraus befördert".
  • Lichtwasser und Lebenswasser
  • Lichtquanten Wasseraktivator, ein mit "Lichtquantenpulver" gefüllter Stab
  • Magnolith "Kalkmagnet" (EWL Umwelttechnik GmbH, München), ein von der Hagalis AG positiv begutachtetes Gerät
  • Martin-Wasserwirbler (Fischer GmbH, Bad Fallingbostel). Die Firma Fischer hat sich die Wortmarke Wirbelwasser schützen lassen, sie bezeichne "Wasser, das den Original-Martin-Wasserwirbler durchlaufen hat".
  • Master Power Plates und andere Produkte der 90.10. AG aus Bern
  • Maunawai Wasserfilter (Green d'Or UG, Werder, Brandenburg), die das Wasser u.a. "feinstofflich reinigen und Schadstoffinformationen löschen" sollen. Walter Medinger will im Wasser "ein positives Resonanzsignal bei 22.5 Hz" festgestellt haben, was eine "Bestätigung der besonderen Qualität dieses Wassers" sei.
  • MEFAGO "Regenerationskonverter" zum Einbau in die Wasserleitung. Im Programm ist auch ein "Regenerationswasser" mit "über 30.000 Boviseinheiten", welches das "gesamte Meridian-System harmonisieren" könne (Wolfgang Pöhler, Dörrebach; früherer Handelsname: Aquamedicus)
  • Mediagon (Engeli & Partner, Mediagon-Wasseraufbereitung, Horn, Schweiz)
  • memonizerWATER (früher: memon WaterTransformer)
  • Menalit Aqua (Sonja Gysin, Buckten, Schweiz). Eine "ausgewählte Mischung Edelsteine in Resonanzkörpern" namens "Menalit", eine Erfindung des Schweizers Urs Surbeck, garantiere eine "besonders hohe Energieanreicherung und Resonanzwirkung", basiere "auf quantenphysikalischen Erkenntnissen", usw.
  • Merus Ring
  • Monade Wasservitalisierungsgeräte (Monade, Josef Schweinberger, Bad Wörishofen)
  • Mondquelle (vormals auch Aqua Luna) und Mondquelle "Vollmondabfüllung" (St. Leonhards-Vertriebs GmbH & Co. KG)
  • MyAqua Wasserkonverter (H2innovate GmbH, Taunusstein)
  • Narasan Technologie (LWS Living Water Systems Wassertechnik GmbH, Wien)
  • Ojas Wasserbelebung (Fa. Soyana, Schlieren, Schweiz)
  • Organo (organo.SL GmbH, Tittling)
  • Pejosan Getränkeveredler (Pejosan GmbH, Peter Jürgen Pejot). Das seit 2008 patentierte Produkt soll Wasser "neuformatieren" können und eine Sauerstoffanreicherung bewirken.
  • Pen-Yang-Durchlauf-Impulsgenerator
  • PERL (Urmoor GmbH)
  • PI-Wasser-Aufbereitung / PI Cell Vitalizer (PI Technology Europe / KNOVO Handels- und Beteiligungs GmbH, Salzburg)
  • Plocherkat
  • Positiv-Wasserbeleber (Werner Scheidl, Schrems, Österreich), ein Durchflussgerät, das behauptete negative Veränderungen des Leitungswassers "auf seinem Weg zum Endverbraucher" rückgängig machen soll
  • PURquell Wasservitalcard und PURquell Pool- und Teichbeleber (raumvital paul sommer, Schleusingen)
  • Pyramidenflasche des Einmachglas-Herstellers Weck. Dieses Gefäß wird zwar nicht von Weck selbst, aber von etlichen Esoterikhändlern als geeignet zur "Harmonisierung" von Wasser beworben.
  • Quanten-Quell-Wasser (Stephan Rädler und Anja Kreinest, Vlotho, Nordrhein-Westfalen), dessen gesundheitsförderne Wirkung u.a. auf einem "sehr hohen Photonen-Überschuss" beruhe, wird aus einer normalen Wasserleitung gezapft. Die Installation lasse sich vom Anbieter "über das Bewusstsein und das Quanten-Wasser-Feld durchführen, ohne persönlich vor Ort sein zu müssen."
  • Q-Aqua, ein durch ein "Bioresonanz-Verfahren" "energetisch aufgewertetes" Mineralwasser
  • QIT Technology (Blaho OG, Piberbach, Oberösterreich). Die "Quanteninformationstransformer" QIT Home und QIT Mobil seien außer zur Wasserbelebung auch als Kalklöser und als "Strahlenharmonisator" geeignet.
  • Rayo-Aqua Wasseraktivator
  • Sanacell Wasserfilter (Sanacell Handels GmbH, Berlin). Laut Hersteller würde das Wasser nicht nur gefiltert, sondern zuvor "verwirbelt" und "rechtsdrehend" gemacht.
  • Schauberger-Trichter (diverse Anbieter, z.B. Wytor AG, Laupen, Schweiz, und Fischer GmbH, Bad Fallingbostel)
  • Sinn/Wandlungshelfer Wasser (Sabine Glaser, Fichtelberg). Plastikkarten in Scheckkartengröße, welche Wasser mit Hilfe einer "Seelenintelligenz der Mutter Erde" in "Sonnenlichtwasser" wandeln und "Belastungen" daraus entfernen sollen
  • Spiralrohr oder Wendelrohr (diverse Anbieter, z.B. Fischer GmbH, Bad Fallingbostel). Normales Kupferleitungsrohr, das in sich verdrillt ist bzw. eine spiralförmig umlaufende Einkerbung hat
  • Trinkflasche Flaska, eine Glasflasche für Getränke mit esoterischen Wundereigenschaften
  • Urs Surbeck Konzentrat (SwissQuella GmbH, Buckte, Schweiz)
  • TIENS Wasser- und E-Smog Transformer (Tianshi GmbH, Berlin)
  • Tiroler Sonnenkrug (Kisslinger Kristall-Glas, Rattenberg, Österreich). Eine Glaskanne, in deren Boden sich eine Blase mit Quellwasser befindet, das "Urinformationen" an das Wasser in der Kanne abgeben soll
  • Trionix UG (vormals: Pronox innovative Bioenergetik UG, Christof Meisterjahn, Sundern). Angeboten werden u.a. die "Geräte" AQUAGON und AQUANTERRA zur "levitanten Wasserbelebung" (Klötze aus Buchenholz mit Bohrungen, die teilweise mit einem Mineralgranulat gefüllt sind) und das "Wasserenergie-Wellness-Gerät" MEDIOGON.
  • Twister Vitalenergyzer (Vital-Energy, Hausmening, Niederösterreich). Ein batteriebetriebener Mixer zum "Vitalisieren" von Getränken
  • Vi-Aqua (Solar Organic Solutions Ltd, Limerick, Irland). Geräte, die Wasser durch Einstrahlen von elektromagnetischen Wellen im Frequenzbereich 27 MHz (Wellenlänge etwa 11 Meter) so "energetisieren" sollen, dass damit bewässerte Nutzpflanzen erheblich größere Erträge liefern.
  • Vita Juwel Edelsteinwasser
  • Vitalizer Wasseraktivator (ESP Consult, Mauren, Liechtenstein)
  • Vitalkaraffen von Thomas Chochola
  • Vitalsprudler (Böhm & Egger GmbH, Untrasried). Der Hersteller handelt auch mit seriösen Produkten zur Wasseraufbereitung.
  • Vitalstick bzw "Energiestab" (Prime Inventions GmbH)
  • Vitaltron 2000 (Vitaltron Marcel Deriaz, Pfäffikon, Schweiz). Das Gerät belebe "Wasser im Umkreis von mindestens 50 cm durch Übertragung von elektromagnetischen Wellen." Vitaltron verkauft auch das "Entstörgerät Vitaltron2010", das ein schwaches elektromagnetisches Feld erzeugt und gegen Erdstrahlen und Elektrosmog helfen soll.[4] Zur Glaubhaftmachung wird auf eine "Studie" der einschlägigen Hagalis AG verwiesen.
  • Vitawass (Rainer Diehm, Rimbach). Ein aufklappbarer Ring, der um die Wasserleitung gelegt wird. Er enthalte "die Eigenschaften und Energien von vier sehr guten Quellwässern" und übertrage diese zunächst auf die Wasserleitung, von wo sie "nach und nach und mit Hilfe der Wassersäule" ins Leitungswasser gelangen sollen.
  • Vita Zellen, z.B. eine "Energie Wasserzelle" (VitaLation, Christian Schneider, Leverkusen). Die eiförmigen Gebilde sollen in ein Glas Wasser und setzte dort "original Frequenzen" frei. Leider könne "aus Markttechnischen Gründen keine weitere Auskunft über die Herstellung" gebeben werden.
  • VortexPower AG (Forch/Zürich, Schweiz). Verschiedene Produkte, die in der Lage sein sollen, auf "Basis der Wirbeltechnologie herkömmliches Leitungswasser nach dem Vorbild der Natur zu revitalisieren".
  • Wasserformer der österreichischen Firma Quinta Essentia
  • WasserOrgano (organo.SL GmbH, Tittling)
  • Wasserperlen (Biotac Consulting, Blonay, Schweiz). Tropfenförmige Glasperlen, die eine "Re-Information des Wassers" fördern und auch in Gewässern, Regenrinnen und Spülkästen Vorteile entfalten sollen
  • Water Guard (rayXwell, Trautmannsdorf, Österreich). Angeboten werden ein Wasserkrug, eine "Energiewandler Scheibe" und die "Water Guard Manschette".
  • WaterStar, eine von Masaru Emoto entworfene Karaffe, bei der im Boden eingeschmolzene Steine ein "positives Frequenzspektrum" an das Wasser abgeben würden (Winestar GmbH, Wien)
  • Wasserstern, ein Gebilde aus vergoldetem Messing zum Befestigen an der Wasserleitung (CF energetic Vertriebsgesellschaft mbH, Freising)
  • Water-Wing-Sticker, auch Wa-Wing (Earth Angel Family Vital GmbH, Norderstedt), ein Sticker von 8 cm Durchmesser zum Anbringen an der Wasserleitung, wo er "Rohrleitungs-, Kalk-, etwaige Pestizid-, Hormon-, und sonstigen negativen Informationen" neutralisiere
  • Weber-Isis-Wasseraktivator
  • Wellan 2000 Biosignal Wasserbehandler (WELLAN GmbH, Asperg)
  • Wellnesswirbler (Wellnesswirbler GbR, Clausthal-Zellerfeld)
  • Whirlator (Bionik Technologie GmbH, Porta Westfalica), eine Durchflussvorrichtung zum Einfügen in die Leitung von Wasserhähnen und Duschen, wodurch eine "extreme, natürliche Verwirbelung des Wassers, wie bei einem 100 m hohen Wasserfall" entstehe. Ferner werde die Verkalkung verringert und eine "Keimreduktion an den mikrobiellen Oberflächen im Innenleben der Whirlatoren" bewirkt. Dadurch sei das Gerät auch "ideal zur Umsetzung der neuen Trinkwasserverordnung".
  • Wirbelei (Prime Inventions GmbH)
  • Zaro eclypsi und weitere Produkte der Firma Zaro Biotec Robert Zach
  • Zirbenkugeln (Zirbenkugel OG, Tulfes, Österreich) sind aus dem Holz der Zirbelkiefer (Zirbe) gedrechselte Kugeln, die eine halbe Stunde auf einen Wasserkrug gelegt werden sollen, was den Geschmack des Wassers verbessere und sich "wohltuend auf Körper und Geist auswirken" könne
  • 3Quellen (Denk-Aqua GmbH, Coburg). Unter diesem Namen wird ein Durchflussgerät angeboten, das eine "Wasseraktivierung" durch "Bewegung" (hier beruft man sich auf Schauberger), "Mineralien" und EM-Keramik bewirken soll, ferner ein "Pulsator", ein Gegenstand, der in Gefäße mit Trinkwasser eingelegt nach dem gleichen Prinzip wirken soll.

Literatur

  • Helge Bergmann: Wasser, das Wunderelement? Wiley-VCH, 2011

Weblinks

Quellennachweise

  1. Gebrauchsmuster DE 202006001589 U1: Eiförmiger Bioharmonisierer zur Übertragung homöopatischer Frequenzen durch Wasser. Inhaber: Lange, Christian, Dipl.-Ing., 34123 Kassel. Eintragungstag: 24.05.2006. Erloschen: 01.08.2009
  2. Gebrauchsmuster DE 202012006599 U1: Magnetischer Ein- und Mehrkammernverwirbler. Inhaber: Eltz, Andreas von der, Dr., Frankfurt. Anmeldedatum: 10.07.2012
  3. Urteil des Landgerichts Stuttgart vom 14. Juni 2013, Az. 31 O 52/11 KfH
  4. http://www.vitaltron.ch/vitaltron-2010.html