Rudi Schubert

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Screenshot aus Artikel über Rudi Schubert im NET-Journal 2011
Unbehelligtes käufliches Produkt Airnergy der Firma RCA

Rudi Schubert (biografische Daten nicht bekannt) ist ein deutscher Erfinder und Geschäftsmann auf dem Gebiet der Vermarktung von kostenloser so genannter Freier Energie "aus dem Kosmos" und lebt in Regensburg.[1] Vermarktet werden über eine Briefkastenadresse in Zypern[2] Veröffentlichungen sowie eine Bauanleitung für ein Bastelgerät zur kostenlosen elektrischen Energieversorgung mit angeblicher "Geld zurück Garantie". Das Geschäftsmodell stammt aus den USA von einem William Miller, der die Bauanleitung unter der Marke Sky4energy anbietet und eine Kontaktadresse in Malta nennt.

Behauptungen

In der Werbung zu seinem Produkt behauptet Schubert:

"Entdecken Sie, wie Sie kostenlos Freie Energie beziehen können und damit Ihre Stromrechnung halbieren oder ganz abschaffen können."

Und

"Der Grund, warum ich Ihnen diese Anleitung zur Verfügung stelle, besteht darin, dass ich genau weiss, wie lange die Regierung nun schon dieses Geheimnis vor uns allen zurück hält. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wieviel Geld Sie Ihrem Energie-Dienstleister Jahr für Jahr bezahlt haben? Es werden im Durchschnitt jährlich zwischen 1000 und 4000 Euro sein."

Schubert bezieht sich auf den Erfinder Nikola Tesla, der angeblich gezeigt habe, wie kostenlose Energie aus dem Raum beziehbar sei. Auch hätten bis heute große Stromlieferanten angeblich im Sinne einer Verschwörungstheorie erfolgreich verhindert, dass die gemeinte Energie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Tesla hat allerdings nie einen Nachweis der Nutzung einer etwaigen Raumenergie erbracht. Auch verweist Schubert auf eine Erfindung eines "Dr. Yoshiro Nakamata".

Neben einer Anleitung zur Nutzung von Energie aus elektromagnetischen Feldern der Umgebung (siehe auch dazu: Elektrosmog) bietet Schubert Anleitungen zur Nutzung von Energie über die Telefonleitung an (Zitat: Sie bezahlen jeden Monat Ihre Telefonanbieter für Strom, den Sie nie benutzen - bis jetzt!) sowie zum Betrieb eines Wasserautos (Zitat: "eine Anleitung [...] die zeigt, wie Sie Ihr Auto mit einem einfachen Kit umrüsten und mit Wasser betreiben können. Dies wird mittels eines kleinen Elektrolyseurs und der Autobatterie erlangt, um Wassermoleküle aufzuspalten. Dadurch wird erreicht, dass Ihr Auto mit Wasserstoff betrieben werden kann. Es ist unglaublich: Sie können Ihre Benzin-/Dieselkosten fast halbieren!"). Das "Anzapfen" der 60 Volt Gleichspannung einer analogen Telefonleitung, etwa zum Laden von Kleinakkus mit einigen wenigen mA, ist illegal und kann als Stromdiebstahl verfolgt werden.

Nach Schuberts Angaben habe er bereits 113.000 Kunden seine Anleitung verkauft: "Unsere Produkte werden von über 113000 Menschen aus über 90 Ländern bezogen - und sie vertrauen uns!"

Unkritische Beachtung fand Schubert beim Jupiter-Verlag von Adolf Schneider (TransAltec AG). So lud der Verlag Schubert im Februar 2012 als Vortragsredner zu einem Kongress "Neuartige Energieformen für die Welt von heute und morgen" in Frankfurt am Main. In einem zwei Jahre zuvor im gleichen Verlag erschienenen Artikel im NET-Journal über Rudi Schubert kamen die Autoren noch zu erstaunlich kritischen Worten bezüglich der Schubert-Aktivitäten.[3]

Dass die Rückgewinnung sehr kleiner Energiemengen aus elektromagnetischen Feldern keineswegs staatlich oder sonstwie verhindert wird, zeigt das Produkt Airnergy der Firma Radio Corporation of America (RCA). Es kann einen internen Akkumulator durch gleichgerichtete Hochfrequenz und somit auch ein Mobiltelefon laden.[4][5]

Die Bastelanleitung

Die für Laien gedachte Bastelanleitung ist in großer Schrift und breitem Durchschuss gedruckt und hat daher einen Umfang von 120 Seiten. Sie wird dem Käufer nach Bezahlung mit Paypal online per Email verschickt. Die Anleitung beschreibt einen konventionellen Vollweggleichrichter, der an eine Antenne angeschlossen werden soll. Auf diese Weise gelingt es, sehr geringe Gleichstrommengen aus vorhandenen natürlichen oder künstlichen elektromagnetischen Feldern zu gewinnen.

Zitat:

"Ich werde Sie Schritt für Schritt durch die Anleitung des Freie-Energie24-Kits führen! Auch wenn Sie sagen, Sie seien kein Techniker: machen Sie sich keine Sorgen. Ich werde Sie durch die gesamte Anleitung führen, angefangen von der Wahl der richtigen Werkzeuge bis hin zum Einschalten Ihrer Küchenbeleuchtung."

In der Szene werden derartige Schaltungen und Spielzeuge seit vielen Jahren - und auch bereits vor der Ära des Internets - auch "Stromsauger" oder "Energiesauger" genannt. Auf mehreren Internetseiten werden völlig umsonst Tipps dazu gegeben. Bereits aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg gab es Berichte über Landwirte und Eigentümer von Schrebergärten, die in unmittelbarer Nähe zu leistungsstarken Mittelwellen- oder Langwellenrundfunksendern mit Hilfe von Drahtantennen versuchten, einen Teil der Hochfrequenzenergie für Beleuchtungszwecke abzuzweigen.

Quellennachweise

  1. https://plus.google.com/114812376416949192492/posts
  2. Rudi Schubert, 15 Stratigou Timayia, Linda Court, Third Floor, Larnaca 6051 Cyprus
  3. "Freie Energie 24: Frei verfügbare Energie als Stromquelle nutzbar!", NET-Journal Jg. 16, Heft Nr. 9/10, September/Oktober 2011 Artikel
  4. http://www.areamobile.de/news/13817-rca-airnergy-laedt-handys-mit-der-kraft-von-wlan-netzen
  5. http://handy.t-online.de/akku-laden-per-wlan/id_21320002/index