Roberto Barnai

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roberto Barnai

Roberto Barnai ist ein ungarischer Wunderheiler, Buchautor und Propagandist der pseudomedizinischen Methode Germanische Neue Medizin (GNM) nach Ryke Geerd Hamer, die er aus Vermarktungsgründen Biologika nennt und als Wordmarke hat eintragen lassen. Barnai bezeichnet sich als "Ausbildungsleiter und Direktor" einer ansonsten unauffindbaren Biologika Freien Universität. Er verbreitet die GNM-Methode nach Hamer unter der Bezeichnung Biologika. Nach eigenen Angaben habe er die GNM um Inhalte der ansonsten ebenfalls wissenschaftlich unbekannten Methode des Recall-Healing nach Gilbert Renault (Ricol Heilung) erweitert. Nach Barnai sei Biologika eine "Veränderungslehre, die den Ablauf der natürlichen Veränderungen im menschlichen Körper erklärt" und "Biologika ist die ungarische Bezeichnung der unter Neue Medizin oder Germanische Neue Medizin bzw. Germanische Heilkunde bekannten Lehre nach Dr. Ryke Geerd Hamer". Als Laie führt Barnai so genannte "Konsultationen" mit krebskranken Kunden durch und behauptet, auf diese Weise bereits 2000 Kunden behandelt zu haben. In diesem Zusammenhang beansprucht Barnai, in Ungarn hunderte angeblich krebskranke Patienten "geheilt" zu haben. Einen seriösen Beleg dazu nennt er indes nicht. Auch werden in der GNM-Szene bekanntlich alle möglichen Zustände als "Krebs" bezeichnet, sodass die Behauptungen von Barnai mit größter Zurückhaltung betrachtet werden müssen. Barnai behauptet, Kunden nicht nur von Krebs heilen zu können, sondern auch von Autismus und Schizophrenie.

Eine über die GNM-Szene hinausgehende Rezeption von Barnais Wirken ist derzeit (2017) nicht erkennbar. Auf seinem Werbekanal verbreitet Michael Vogt ein Interview mit Roberto Barnai. Auch die Wiener Verschwörungsideologin Maaya Szura thematisierte Barnai auf ihrer Webseite Wissenschaft3000.

Über Roberto Barnais Biographie und seinen beruflichen Werdegang ist öffentlich nichts in Erfahrung zu bringen. Barnai gibt an, einige Jahre in Deutschland gelebt zu haben und behauptet anekdotisch, 2004 an Darmkrebs und Leberkrebs erkrankt gewesen zu sein, sich aber ohne Chemotherapie und Operationen dank der Hamerlehre selbst wundergeheilt zu haben.

Der Erfinder der Germanischen Neuen Medizin, Ryke Hamer, hat für den Medizinlaien Barnai nur Spott übrig und bezichtigt ihn des Plagiats seiner Erfindungen, Graphiken und Texte. Er bezeichnet ihn als Oberräuber Roberto sowie als ungarischen Jung-Rabbi:

"Der Oberräuber Roberto (ein ungarischer Jung-Rabbi) Barnai (hebr. „Söhne“) hat seiner früheren Freundin seinen Traum erzählt: Wenn er dem Dr. Hamer mit List seine Copyrights gestohlen habe, werde er zum Dank dafür zum Oberrabbiner ernannt. Er hat, entsprechend seinem Traum, tatsächlich in seinem Organ-Atlas alles, aber wirklich alles - inschließlich aller Graphiken, Gehirn-CTs und Organ-CTs samt Texten aus meinen Büchern gestohlen. Wirklich, es gibt nichts mehr, das er nicht von mir gestohlen und in die Idioten-Schul- oder Mordmedizin eingerührt hat. Und die Krönung von allem: Er schreibt: Auf Grund der Arbeit von Dr. Hamer Copyrights bei Barnai, Roberto. Er braucht nur noch eine halbe Unterschrift von mir, dann wird er zur Belohnung zum Oberrabbiner ernannt !"

Aktivitäten

2010 gründete Barnai eine so genannte Biologika Freie Universität und einen deutsch-ungarischen Internet-Werbevideokanal biologika.tv. In Deutschland, Österreich, Ungarn, Polen und Russland bietet Roberto Barnai kostenpflichtige Seminare zu seiner Interpretation der Hamerlehre an, und zwar im Namen eines "Blasius Fabian Verlag" aus D-55257 Budenheim von Beatrix und Blasius Fabian.[1]. Die Kosten des Seminarbesuchs liegen bei 450 Euro. Seminarkunden erhalten eine Schmuckurkunde von fragwürdigem Nutzen ausgehändigt. Sie befähigt den Kunden in keiner Weise zur Ausübung der Heilkunde. In Österreich finden die Seminare an einem katholischen Stift St. Georgen in St. Georgen am Längsee statt,[2] in Deutschland an einem nicht genannten Ort in München. Veranstaltungen fanden in der Vergangenheit im Tagungsraum des Advenia Europa Hotels in Mainz statt. Werbung für die Biologika nach Barnai macht unter anderem der Taufkirchner Verein Forum für Potentialentfaltung e.V.[3] einer Regina Baumann.[4]

Blasius Fabian Verlag

Zum Blasius Fabian Verlag in Budenheim lässt sich kein verlagsähnliches Profil erkennen. So existiert kein Auftritt im Internet und verlegte Werke sind bis auf eine Ausnahme nicht eruierbar. Einziges verlegtes Buch ist: Biologika Organ Atlas / Roberto Barnai für 99,90 €. Blasius Fabian (geb. 1974) ist ein offenbar ungarischstämmiger Musiklehrer aus Budenheim bei Mainz und betreibt dort eine Musikschule.[5] Er ist Anmelder mehrerer Internetdomains im Zusammenhang mit Roberto Barnai und seiner Biologika-Methode.

Biologika Freie Universität

Barnai behauptet, Wissenschaftler zu sein und bezeichnet sich als "Ausbildungsleiter und Direktor" einer Biologika Freien Universität, die er 2010 gegründet habe. Seine von ihm Hamer nachempfundene Biologika-Methode sei inzwischen eigenständiges Lehrfach ungarischer Universitäten, behauptet Barnai. Seine Lehre habe auch inzwischen eine Anerkennung in der" Akademie der Wissenschaften von Ungarn" erhalten, heißt es beleglos. Zur Biologika Freien Universität lassen sich keine Hinweise zur Existenz finden. Es scheint sich um einen Werbebegriff zu handeln, analog zur Universität Sandefjord. In Deutschland sind die Bezeichnungen Hochschule sowie Universität und Fachhochschule gesetzlich geschützt, sodass Einrichtungen, die ohne staatliche Anerkennung als Hochschulen auftreten, dort nicht rechtlich unbehelligt agieren können.

Zitate

  • "Seit mehr als 30 Jahren ist es bewiesen, und Sie können sich überzeugen, dass unsere Erkrankungen von unseren emotionalen Zuständen, von unseren emotionalen Konflikten abhängen. Wenn wir diesen Veränderung startenden (oder aufrechterhaltenden) biologischen Konflikt lösen, stoppt das Krebswachstum, stoppt das Fortwähren der Krankheit, und sie heilen von selbst, ohne Manipulation, ohne kostspielige und manchmal gefährliche Eingriffe.
    Wir kämpfen nicht mehr gegen die Krankheiten, wir können sie steuern, wir können Sie stoppen, anstatt nur ewige Behandlung der Symtpome. Das ermöglicht also die Ursachenterapie..."

Wortmarke Biologika

Die Wortmarke Biologika wurde 2014 auf "BARNAI CSABA ROBERT, Tordai U. 2/B H-4600 KISVARDA, HU" eingetragen.[6]

Werke

  • Roberto Barnai: Biologika Organ-Atlas

Weblinks

Quellennachweise

  1. Blasius Fabian Verlag, Friedrichstr. 32, D-55257 Budenheim
  2. http://www.stift-stgeorgen.at
  3. http://www.forum-fuer-potentialentfaltung.de
  4. Forum für Potentialentfaltung e.V., Münchner Strasse 13, D-82024 Taufkirchen
  5. keyboardunterricht-fabian.de
  6. https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/registerir?AKZ=1240208